Nicole Rensmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Nicole Rensmann (* 26. April 1970 in Remscheid) ist eine deutsche Schriftstellerin im Genre der phantastischen Literatur.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach einer Ausbildung bei der Stadtverwaltung in Remscheid arbeitete sie zunächst als kaufmännische Angestellte in einem mittelständischen Betrieb. Später führte sie eine Zeit lang ein Versandgeschäft für phantastische Literatur. Seit 2000 ist Nicole Rensmann nur noch als freie Schriftstellerin tätig. Zahlreiche ihrer Kurzgeschichten, sowohl für Kinder als auch für Erwachsene, sind in verschiedenen Anthologien und Tageszeitungen zu finden. Zudem veröffentlichte sie einen Heftroman in der Atlan-Serie.[1]

Ihr Roman „Anam Cara – Seelenfreund“ von 2003 erreichte den 2. Platz beim Deutschen Science Fiction Preis 2004.[2] Von den Besuchern des Online-Magazins Phantastik-News wurde der Roman 2004 auf den 2. Platz in der Kategorie „Bestes deutschsprachiges Romandebüt“ und den 4. Platz in der Kategorie „Bester deutschsprachiger Roman“ gewählt.[3]

Rensmann lebt mit ihrer Familie in Remscheid.

Veröffentlichungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Azaretes Weg (Memento des Originals vom 1. März 2009 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.perry-rhodan.net. Verlag Pabel-Moewig, Rastatt 2005. (ATLAN Band 20, Lordrichter Zyklus 8.)
  2. Deutscher Science Fiction Preis 2004: Die Gewinner. Mitteilung auf der Website Phantastik-News.de vom 22. August 2004. (Abgerufen am 1. April 2009.)
  3. Deutscher Phantastik Preis 2004 (Abgerufen am 31. März 2009.)