Niegosławice

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Niegosławice
Wappen von Niegosławice
Niegosławice (Polen)
Niegosławice
Niegosławice
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Lebus
Powiat: Żagań
Geographische Lage: 51° 35′ N, 15° 43′ OKoordinaten: 51° 35′ 17″ N, 15° 42′ 47″ O
Einwohner: 874 (2008)
Postleitzahl: 67-312
Telefonvorwahl: (+48) 68
Kfz-Kennzeichen: FZG
Wirtschaft und Verkehr
Nächster int. Flughafen: Posen-Ławica
Gmina
Gminatyp: Landgemeinde
Fläche: 136,11 km²
Einwohner: 4502
(31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte: 33 Einw./km²
Gemeindenummer (GUS): 0810062
Verwaltung
Bürgermeister: Marek Teodor Szylińczuk
Adresse: Niegosławice 55
67-312 Niegosławice
Webpräsenz: www.niegoslawice.pl



Niegosławice (deutsch: Waltersdorf) ist eine Gemeinde im Powiat Żagański in der Woiwodschaft Lebus, Polen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Waltersdorf südwestlich der Stadt Posen und östlich der Stadt Sprottau auf einer Landkarte der Provinz Posen von 1905 (gelb markierte Flächen kennzeichnen Gebiete mit seinerzeit mehrheitlich polnischsprachiger Bevölkerung).

Das Gemeindegebiet zählte bis 1945 zum Landkreis Sprottau.

Gemeinde (Gmina Niegosławice)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Landgemeinde Niegosławice gehören folgende Ortschaften (deutsche Namen bis 1945) mit Schulzenamt (sołectwo):

  • Bukowica (Bockwitz)
  • Gościeszowice (Giesmannsdorf)
  • Krzywczyce (Eckartswaldau)
  • Mycielin (Metschlau)
  • Niegosławice (Waltersdorf)
  • Nowa Jabłona (Neugabel)
  • Przecław (Ottendorf)
  • Rudziny (Reuthau)
  • Stara Jabłona (Altgabel)
  • Sucha Dolna (Nieder Zauche)
  • Zimna Brzeźnica (Kaltenbriesnitz)

Weitere Ortschaften der Gemeinde ohne Schulzenamt sind:

  • Bukowiczka (zu Suckau gehörend)
  • Dworcowy Przsiółek (Kolonie Waltersdorfer Bahnhof)
  • Jurzyn
  • Międzylesie (Walddorf)
  • Nowa Bukowica (Neu-Bockwitz)
  • Nowy Dwór (Neuhof)
  • Pustkowie (Wiesenwerder)
  • Wilczyce (Wildschütz)
  • Zagóra (Hinterberge)

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Dienstbahnhof Niegosławice liegt an der Kreuzung der ehemaligen Bahnstrecke Rokitki–Kożuchów mit der hier nicht mehr im Personenverkehr betriebenen Bahnstrecke Łódź–Forst (Lausitz).

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Günter Blobel (1936–2018), deutschstämmiger US-amerikanischer Biochemiker; Nobelpreis (Medizin) 1999

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Population. Size and Structure by Territorial Division. As of December 31, 2016. Główny Urząd Statystyczny (GUS) (PDF-Dateien; 5,19 MiB), abgerufen am 29. September 2017.