Nightmare (Album)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nightmare
Studioalbum von Avenged Sevenfold
Veröffentlichung 27.07.2010, Deutschland: 27.08.2010
Aufnahme 2010
Label Warner Bros. Records
Genre Heavy Metal, Hard Rock
Laufzeit 66:47

Besetzung

Gesang: M. Shadows
Schlagzeug, Backing Vocals, Piano: James „The Rev“ Sullivan
Leadgitarre: Synyster Gates
Rhythmusgitarre: Zacky Vengeance
E-Bass: Johnny Christ
Schlagzeug: Mike Portnoy

Chronologie
Avenged Sevenfold
(2007)
Nightmare Hail to the King
(2013)
Singleauskopplungen
18. Mai 2010 Nightmare
29. Oktober 2010 Welcome to the Family
5. April 2011 So Far Away
20. September 2011 Buried Alive

Nightmare ist das fünfte Studioalbum der Metal-Band Avenged Sevenfold, welches am 27. Juli 2010 durch Warner Bros. Records herausgebracht wurde. In Deutschland erschien das Album jedoch aufgrund eines Labelwechsels der Band erst einen Monat später.[1]

Es wurde von Mike Elizondo produziert und in New York City vom Toningenieur Andy Wallace abgemischt.[2] Es ist das letzte Album mit dem Schlagzeuger und Gründungsmitglied James „The Rev“ Sullivan, welcher im Dezember 2009 verstarb. Vorübergehend ersetzt wurde dieser durch den ehemaligen Schlagzeuger von Dream Theater, Mike Portnoy, der die restlichen Lieder, die „The Rev“ nicht mehr aufnehmen konnte, eingespielt hat. Auch ging er bis Ende 2010 mit Avenged Sevenfold auf Tour.[3]

Mitwirkende[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Avenged Sevenfold

Weitere Musiker

  • Mike PortnoySchlagzeug
  • Brian Haner, Sr. – Gitarrensolo in „Tonight the World Dies“ und zweite Gitarre in „So Far Away“
  • Sharlotte Gibson – Hintergrundgesang in „Victim“
  • Jessi Collins – Hintergrundgesang in „Fiction“
  • David Palmer – Piano, Keyboards in „Nightmare“, „Danger Line“, „Tonight the World Dies“, „Fiction“ and „Save Me“
  • Stevie Blacke – Streicher in „Nightmare“, „Danger Line“, „Buried Alive“, „So Far Away“, „Fiction“ und „Save Me“
  • Stewart Cole – Trompete in „Danger Line“
  • Mike ElizondoKeyboard in „Fiction“
  • The Whistler – Pfeifen in „Danger Line“

Produktion

Titelliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nightmare (M. Shadows) – 6:16
  2. Welcome to the Family (The Rev) – 4:06
  3. Danger Line – 5:28
  4. Buried Alive – 6:44
  5. Natural Born Killer (The Rev) – 5:15
  6. So Far Away (Synyster Gates) – 5:26
  7. God Hates Us – 5:19
  8. Victim – 7:29
  9. Tonight the World Dies – 4:41
  10. Fiction – 5:08
  11. Save Me – 10:56
  12. Lost it All (Bonustrack) – 3:56

Länge insgesamt: 66:47

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.allmusichouse.de/avenged-sevenfold-nightmare-before-christmas-springfield-24-12-2011/ Abgerufen am 27. November 2012
  2. Late AVENGED SEVENFOLD Drummer (Jimmy „The Rev“ Sullivan) 'Appears’ On Band’s New Album. In: Blabbermouth.net. Roadrunner Records. Abgerufen am 27. November 2012.
  3. Avenged Sevenfold: Nightmare Artwork, Track Listing Unveiled. In: Blabbermouth.net. Roadrunner Records. 15. Juni 2010. Abgerufen am 15. Juni 2010.