Ninkō

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kaiser Ninkō (jap. 仁孝天皇, Ninkō-tennō; * 16. März 1800; † 21. Februar 1846) war der 120. Tennō von Japan (1817–1846). Sein Eigenname war Ayahito (恵仁).

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er war ein Sohn von Kaiser Kokaku und Kanshūji Tadako (勧修寺 婧子). Er regierte von 1817 bis 1846. Die eigentliche politische Macht in Japan lag aber bei den Tokugawa-Shōgunen in Edo.

Kaiser Ninkō hatte sieben Frauen:

  • Kaiserin Takatsukasa Tsunako (鷹司 繁子)
  • Kaiserin Takatsukasa Yasuko (鷹司 祺子)
  • Ōgimachi Naoko (正親町 雅子)
  • Kanroji Kiyoko (甘露寺 妍子)
  • Hashimoto Tsuneko (橋本 経子)
  • Nakayama Isako (中山 績子)
  • Imaki Tatsuko (今城 媋子)

Mit diesen hatten er sieben Söhne und acht Töchter. Sein Grab befindet sich in Nochi no Tsukinowa no misasagi (後月輪陵).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

VorgängerAmtNachfolger
KōkakuKaiser von Japan
18171846
Kōmei