Norton Personal Firewall

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Norton Personal Firewall
Entwickler Symantec Corporation
Aktuelle Version 2006
(2006)
Betriebssystem Windows
Kategorie Personal Firewall
Lizenz Proprietär
Deutschsprachig ja
www.symantec.de

Die Norton Personal Firewall ist bis zur Version 2006 als eigenständiges kommerzielles Produkt erhältlich. Außerdem ist die Personal Firewall Bestandteil des Softwarepakets Norton Internet Security. Dieses enthält neben der Desktop-Firewall ein Antivirenprogramm und einen Spamfilter. Norton Internet Security 2007 ist auf Windows Vista (32 und 64-Bit) und Windows XP (32-Bit) lauffähig und benötigt laut Hersteller mindestens einen mit 300 MHz getakteten Prozessor, 256 MB Arbeitsspeicher und 350 MB freien Speicherplatz auf der Festplatte. Versionen der Norton Personal Firewall existieren für Windows 2000 SP3 und XP (Norton Personal Firewall 2006), für Windows 98 und ME (Norton Personal Firewall 2005) sowie für Mac OS 9 und OS X (Norton Personal Firewall 3.0. for Macintosh).

Historischer Vorläufer der Norton Personal Firewall ist die Personal Firewall AtGuard von WRQ, die als Freeware zur Verfügung stand. Symantec kaufte 1999 AtGuard von WRQ. Der Name Norton wird von Symantec als Konsumentenmarke benutzt. Er geht auf den Hersteller des Norton Commanders, die Firma Peter Norton Computing, zurück, die 1990 von Symantec gekauft wurde.

Im Usenet berichten Anwender, dass die Software viele Ressourcen benötigt. Auch von Schwierigkeiten bei der Deinstallation und von Kompatibilitätsproblemen mit anderen Programmen wird häufig berichtet.

Weblinks[Bearbeiten]