Nur um tausend Dollar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Film
Originaltitel Nur um tausend Dollar
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Erscheinungsjahr 1918
Länge 72 Minuten
Stab
Regie Rudolf Meinert
Drehbuch E. A. Dupont
Kamera Rudolf Meinert
Besetzung

Nur um tausend Dollar, manchmal auch unter Nur um 1000 Dollar geführt, ist ein Kriminalfilm der deutschen Filmreihe Harry Higgs. Er entstand im Winter 1917/18 unter der Regie von Rudolf Meinert mit Hans Mierendorff in der Hauptrolle des Detektivs.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Edelsteinsammler John Mitchell geht mit seinem Clubfreund Robert Leroy eine absonderliche Wette ein: Er wettet um 1000 Dollar, dass er in den kommenden fünf Tagen ein Verbrechen verüben wird, ohne dass der Meisterdetektiv Harry Higgs ihn dessen überführen wird. Ein weiteres Clubmitglied, ein gewisser Alfons Thauret, bekommt Wind von der Sache und nutzt die Gunst der Stunde, ein Verbrechen zu verüben, das man Mitchell gut in die Schuhe schieben kann: Er begeht einen raffinierten Juwelendiebstahl. Natürlich lässt sich Higgs nicht so leicht hinters Licht führen und klärt die beiden Fälle.

Produktionsnotizen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nur um tausend Dollar passierte im März 1918 die Zensur, erhielt Jugendverbot und wurde am 18. April 1918 in Berlins Tauentzienpalast uraufgeführt. In Österreich-Ungarn lief der Film ab dem 16. August 1918.

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Paimann’s Filmlisten ist zu lesen: „Stoff phantastisch. Spiel, Photos und Szenerie sehr gut.“[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nur um tausend Dollar in Paimann’s Filmlisten

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]