Ożarów Mazowiecki

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ożarów Mazowiecki
Wappen von Ożarów
Ożarów Mazowiecki (Polen)
Ożarów Mazowiecki
Ożarów Mazowiecki
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Masowien
Powiat: Warszawski Zachodni
Fläche: 5,75 km²
Geographische Lage: 52° 12′ N, 20° 48′ OKoordinaten: 52° 12′ 30″ N, 20° 48′ 0″ O
Einwohner: 10.378 (2012)
Postleitzahl: 05-850
Telefonvorwahl: (+48) 22
Kfz-Kennzeichen: WZ
Wirtschaft und Verkehr
Straße: DK92
Schienenweg: Warschau–Posen
Gmina
Gminatyp: Stadt- und Landgemeinde
Gminagliederung: 25 Schulzenämter
Fläche: 71,34 km²
Einwohner: 23.604
(31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte: 331 Einw./km²
Gemeindenummer (GUS): 1432063
Verwaltung
Bürgermeister: Paul Kanzler
Adresse: ul. Kolejowa 2
05-850 Ożarów Mazowiecki
Webpräsenz: www.ozarow-mazowiecki.pl



Ożarów Mazowiecki ist die Kreisstadt des Powiat Warszawski Zachodni in der Woiwodschaft Masowien, Polen.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt etwa 20 km westlich von Warschau an der Bahnstrecke Warszawa–Poznań und an der DK92 von Frankfurt (Oder)/Rzepin nach Warschau. Zudem beginnt hier die Südumgehung S2 der Hauptstadt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gegend mit fruchtbarer Erde wurde bereits im 9. Jahrhundert besiedelt, die Stadt aber erst 1967 an Stelle des vorherigen Ozarów-Franciszków gegründet.

Nach den ersten Aufzeichnungen aus der Zeit Kasimirs des Großen gehörte man auch der im 14. Jahrhundert gegründeten Wappengemeinschaft Rawicz an.

Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Stadt- und Landgemeinde gehören neben der Stadt Ożarów Mazowiecki folgende 25 Ortschaften mit einem Schulzenamt:

Bronisze
Duchnice
Domaniewek Pierwszy
Gołaszew
Jawczyce
Kaputy-Kręczki
Konotopa
Koprki
Macierzysz
Mory
Michałówek
Myszczyn
Ołtarzew
Orły-Kolonia
Piotrkówek Duży
Piotrkówek Mały
Pilaszków
Pogroszew
Pogroszew-Kolonia
Płochocin-Wieś
Święcice
Umiastów
Wieruchów
Wolskie

Weitere Orte der Gemeinde sind Duchnice, Józefów, Orły, Strzykuły, Szeligi und Wolica.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Population. Size and Structure by Territorial Division. As of December 31, 2016. Główny Urząd Statystyczny (GUS) (PDF-Dateien; 5,19 MiB), abgerufen am 29. September 2017.