Oblast Terek

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen der Oblast
Oblast Terek im Russischen Reich

Die Oblast Terek (russisch Терская область) mit der Hauptstadt Wladikawkas war eine administrative Einheit des Russischen Reiches im Nordkaukasus, entlang des Flusses Terek. Sie wurde 1860 durch ein Dekret von Zar Alexander.II. gegründet.

Sie umfasste die Territorien der heutigen russischen Föderationssubjekte Kabardino-Balkarien, Inguschetien, Nordossetien-Alanien und Tschetschenien sowie Teile Dagestans und der Region Stawropol.

Nach dem Ergebnis der ersten gesamtrussischen Volkszählung von 1897 hatte die Oblast eine Bevölkerungszahl von 932.341 Einwohnern auf 72.824 km² (12 pro km²). Davon waren ungefähr 335.000 Russen (einschließlich der Terekkosaken), 240.000 Tschetschenen und Inguschen, 80.000 Osseten, 70.000 Tscherkessen, 40.000 Kumüken, 25.000 Armenier, 8.000 Juden sowie 5.500 Deutsche.

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten]

Bis 1899 gliederte sich die Oblast in fünf Okrugs und zwei Otdels („Abteilungen“, wie die zu großen Teilen von Kosaken besiedelten Verwaltungseinheiten der zweiten Ebene genannt wurden):

Okrug/Otdel Fläche[1] Einwohner[2] Verwaltungszentrum Einwohner
Okrug Chassawjurt 5.322 70.800 Chassawjurt 5.312
Okrug Grosny 8.470 226.035 Grosny 15.564
Otdel Kisljar 18.996 102.395 Kisljar 7.282
Okrug Naltschik 11.509 102.908 Naltschik 4.809
Okrug Pjatigorsk 12.144 181.481 Pjatigorsk 18.440
Otdel Suschenski 7.140 115.370 Sunschenskaja 3.456
Okrug Wladikawkas 5.690 134.947 Wladikawkas 43.740

Anmerkungen:

  1. in km², umgerechnet aus Quadratwerst und gerundet
  2. Volkszählung 1897, online bei demoscope.ru

1899 wurde ein Otdel Mosdok ausgegliedert, und der Okrug Pjatigorsk in einen Otdel umgewandelt. 1905 wurden zwei weitere Okrugs mit Verwaltungszentren in Nasran und Wedeno geschaffen.

Weblinks[Bearbeiten]