Octave Gengou

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Octave Pierre Joseph Gengou (* 27. Februar 1875 in Ouffet; † 25. April 1957 in Antwerpen) war ein belgischer Bakteriologe. Er entdeckte mit Jules Bordet das Bakterium Bordetella pertussis.

Biographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gengou arbeitete am belgischen Institut Pasteur in Brüssel. Mit Jules Bordet isolierte er 1906 Bordetella pertussis in Reinkultur und postulierte es als den Verursacher des Keuchhustens. 1912 entwickelten beide den ersten Keuchhusten-Impfstoff. Des Weiteren leistete er wesentliche Grundlagenforschung für heutzutage übliche Testverfahren für Krankheiten (zum Beispiel für den Wassermann-Test von August von Wassermann).