Offshore-Windpark Lillgrund

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

f2

„Lillgrund“
Offshore-Windpark Lillgrund im September 2011
Offshore-Windpark Lillgrund im September 2011
Lage
„Lillgrund“ (Schweden Süd)
„Lillgrund“
Koordinaten 55° 30′ 39,6″ N, 12° 46′ 44,4″ OKoordinaten: 55° 30′ 39,6″ N, 12° 46′ 44,4″ O
Land Schweden
Gewässer Ostsee
Daten
Typ Offshore-Windpark
Primärenergie Windenergie
Leistung 110,6 MW (elektrisch)
Eigentümer Vattenfall
Betriebsaufnahme 2008
Gründung Schwergewichtsgründung
Turbine 48 × Siemens SWT-2.3-93
Stand Dezember 2015

Lillgrund ist ein vor der schwedischen Küste gelegener Offshore-Windpark, der im Jahr 2008 in Betrieb genommen wurde und von Vattenfall betrieben wird. Das jährliche Regelarbeitsvermögen liegt bei 330 GWh, was etwa dem Jahresstrombedarf von gut 60.000 schwedischen Haushalten entspricht.[1]

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Windpark liegt südlich der Öresundbrücke, etwa 7 km vom schwedischen und 9 km vom dänischen Festland entfernt in der Nähe der Stadt Malmö im Öresund. Die Wassertiefe beträgt zwischen 4 m und 13 m.

Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Einsatz kommen 48 Windkraftanlagen des Typs Siemens SWT-2.3-93 mit einer Nennleistung von je 2,3 MW, einem Rotordurchmesser von 93 m und Gesamthöhe von 115 m. Die installierte Leistung des Windparks beträgt 110,6 MW. Montiert sind die Windkraftanlagen auf Schwergewichtsgründungen.

Die Innerparkverkabelung wird mit einer Spannung von 33 kV betrieben, das Exportkabel, das die Umspannplattform mit dem Einspeisepunkt an Land verbindet, mit einer Spannung von 130 kV. Aufgrund der nur kurzen Entfernungen ist das Seekabel als Dreiphasen-Wechselstromkabel ausgeführt; an Land werden drei einphasige Kabel verwendet.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lillgrund vindkraftpark – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Offshore Windfarm Lillgrund, Sweden. Power-Technology. Abgerufen am 18. Dezember 2015.