Oliver Erens

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Oliver Erens

Oliver Erens (* 2. Februar 1967 in Heidelberg) ist ein deutscher Arzt, Publizist, Zauberkünstler und Autor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erens besuchte die Kastanienschule in St. Leon-Rot und dann das Gymnasium Walldorf. Er studierte Medizin an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main. Bei Harald Klepzig promovierte er zum Thema „Häufigkeit und Behandlung subakuter kardiovaskulärer Komplikationen nach perkutaner transluminaler koronarer Angioplastik“. Seither war er als Arzt in Langen, München und Stuttgart berufstätig. Er ist Leiter der Stabsabteilung Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation der Landesärztekammer Baden-Württemberg (Stand 2013). Erens ist Vorsitzender des Verbandes der Medizin- und Wissenschaftsjournalisten.[1]

Er ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Leistungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sein Hobby, die Zauberkunst, hat er neben Schulzeit und Studium intensiv aktiv ausgeübt. Seither hat er sich zunehmend aufs Schreiben über die Zauberkunst verlegt. Seit 1995 gibt er Fachbücher über die Zauberkunst heraus, wofür er 1996 mit dem Titel Schriftsteller des Jahres geehrt wurde. Von 2004 bis 2011 war er Redakteur der Zeitschrift MAGIE des Magischen Zirkels von Deutschland.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bücher zum Thema Medizin:

Bücher zum Thema Zauberkunst:

Bücher zu sonstigen Themen:

Unter dem Titel "Bärenstark – Kartenkunst rund um den Globus" erschien von 1990 bis 2000 seine Fortsetzungsserie in der Fachzeitschrift "Magische Welt".

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Aufgaben und Ämter, Deutsches Ärzteblatt, 18. Januar 2013