Olivier Martinez

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Olivier Martinez mit Mira Sorvino bei den Filmfestspielen von Cannes 2000

Olivier Martinez (* 12. Januar 1966 in Paris) ist ein französischer Filmschauspieler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Martinez’ Vater ist spanischer Herkunft. Sein Vater war ein spanischer Profiboxer, der in Marokko geboren wurde. Seine Mutter, eine Französin, war Sekretärin.[1] Martinez lernte am Conservatoire national supérieur d'art dramatique (CNSAD) das Schauspielhandwerk.

Seine Karriere als Schauspieler begann 1990 in Frankreich, wo er schnell sehr erfolgreich wurde. 1994 gewann er den César als bester Nachwuchsschauspieler für seine Rolle in Un, Deux, Trois, Soleil (1993). International bekannt wurde er in einer Hauptrolle neben Diane Lane in Untreu (2002). Seine deutsche Stimme in diesem Film ist der Schauspieler Frédéric Vonhof. Seitdem war er in der TV-Verfilmung Mrs. Stone und ihr römischer Frühling (2003) sowie in den Actionfilmen S.W.A.T. – Die Spezialeinheit (2003) und Taking Lives (2004) zu sehen.

Martinez lebte drei Jahre mit der französischen Schauspielerin Juliette Binoche zusammen. Er war mehrere Jahre mit der australischen Popsängerin Kylie Minogue liiert. Beide gaben am 3. Februar 2007 die Trennung bekannt. Er war seit dem 13. Juli 2013 mit Halle Berry verheiratet, nachdem sie sich 2010 bei den Dreharbeiten zum Film Dark Tide kennengelernt hatten.[2] Am 5. Oktober 2013 kam ihr gemeinsamer Sohn zur Welt. Im Oktober 2015 gaben Berry und Martinez ihre Scheidung bekannt.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Olivier Martinez – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Interview mit Olivier Martinez. cinetropic, abgerufen am 30. Dezember 2010.
  2. Artikel bei GMX. GMX, abgerufen am 12. Januar 2012.