Olympische Sommerspiele 1896/Radsport – 10 km Bahn (Männer)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Olympische Ringe
Masson flameng.jpg
Sportart Radsport
Disziplin 10 km Bahn
Geschlecht Männer
Teilnehmer 6 Athleten aus 4 Ländern
Wettkampfort Velodrom Neo Faliro
Wettkampfphase 11. April 1896
Siegerzeit 17:54,2 min
Medaillengewinner
Goldmedaille
Silbermedaille Dritte Französische RepublikDritte Französische Republik Paul Masson
Bronzemedaille Dritte Französische RepublikDritte Französische Republik Léon Flameng
Radsportwettbewerbe bei den
Olympischen Spielen 1896
Straßenradsport Straßenradsport
Straßenrennen Männer
Bahnradsport Bahnradsport
Einzelzeitfahren Männer
Sprint Männer
10 km Männer
100 km Männer
12-Stunden-Rennen Männer

Das 10 km Rennen im Bahnradsport der Männer bei den Olympischen Spielen 1896 in Athen fand am 11. April 1896 statt. Es war das erste und einzige Mal, dass das 10 km Rennen im Bahnradsport Teil des Olympischen Wettkampfprogramms.

In der 20. Runde stürzten die beiden Griechen Georgios Kolettis und Aristidis Konstantinidis. Es siegte der Franzose Paul Masson mit einer Zeit von 17:54,2 min. Dieser gewann am selben Tag auch das Einzelzeitfahren sowie den Bahnradsprint.

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Athlet Nation Zeit
1 Paul Masson Dritte Französische RepublikDritte Französische Republik Frankreich 17:54,2 min (OR)
2 Léon Flameng Dritte Französische RepublikDritte Französische Republik Frankreich 17:54,2 min
3 Adolf Schmal Osterreich KaisertumKaisertum Österreich Österreich
4 Josef Rosemeyer Deutsches ReichDeutsches Kaiserreich Deutsches Reich
Georgios Kolettis Erste Hellenische RepublikErste Hellenische Republik Griechenland DNF
Aristidis Konstantinidis Erste Hellenische RepublikErste Hellenische Republik Griechenland DNF

Weblink[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]