Paul Masson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paul Masson in Athen (1896)

Paul Masson (* 30. November 1874; † 30. November 1944) war ein französischer Radsportler.

Masson gewann bei den ersten Olympischen Spielen der Neuzeit 1896 in Athen die Bahn-Wettbewerbe im Velodrom Neo Faliro über 333,3 Meter, 2.000 sowie 10.000 Meter.

Nach den Olympischen Spielen trat er in das Profilager über und änderte seinen Namen in Paul Nossam. Bei den Bahn-Radweltmeisterschaften 1897 wurde er Dritter im Sprint der Profis.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Paul Masson – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Paul Masson in der Datenbank von Radsportseiten.net
  • Paul Masson in der Datenbank von Sports-Reference (englisch)