Opportunitätserlös

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Opportunitätserlös werden in wirtschaftswissenschaftlicher Betrachtungsweise im Rahmen einer unternehmerischen Entscheidung diejenigen Kosten bezeichnet, die aufgrund einer Wahl einer wirtschaftlicheren Variante nicht entstehen. Es handelt sich dabei also nicht um Erlöse im eigentlichen Sinn, sondern um Kostenersparnisse, die dadurch entstehen, dass man sich für eine andere Alternative entscheidet.

Opportunitätserlöse bilden den Gegensatz zu den Opportunitätskosten.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hoitsch, Lingnau: Kosten- und Erlösrechnung. 3. Auflage. Springer-Verlag, ISBN 3-540-66296-0