OCI (Düngemittelproduzent)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Orascom Construction Industries)
Wechseln zu: Navigation, Suche
OCI N.V.
Logo
Rechtsform Naamloze vennootschap
ISIN NL0010558797
Gründung 1950
Sitz Amsterdam, Niederlande
Leitung Nassef Sawiris (CEO)
Michael Bennett (Vorsitzender)
Mitarbeiter 2.911 (31. Dezember 2014)[1]
Umsatz 2,686 Mrd. US-Dollar (2014)[1]
Branche Chemie
Website www.oci.nl

OCI (ehemals Orascom Construction Industries) ist ein international agierender niederländischer Düngemittelproduzent. Er war auch bis zum Verkauf dieser Teilaktivität Anfang 2008 ein bedeutender Zementproduzent im Nahen Osten und in Afrika, sowie bis zur Abspaltung dieses Teilbereiches 2015 auch eine Baufirma. Das Unternehmen ist an der Amsterdamer Börse notiert und im AEX-Index enthalten.

Die Gesellschaft wurde 1950 in Ägypten von Onsi Sawiris gegründet und steht im Mehrheitseigentum der Sawiris-Familie, die einen Anteil von 54,48 % hält. Der Rest der Aktien ist im Streubesitz. Das Baugeschäft ist Ausgangspunkt und eine der Kerngesellschaften der mittlerweile multinational agierenden und hoch expansiven Orascom-Gruppe.

Der Vorstandsvorsitzende (CEO) der OCI, Nassef Sawiris, erwarb 1982 einen Bachelor-Abschluss in Wirtschaftswissenschaften an der University of Chicago. Er ist der jüngste Sohn des Gründers Onsi Sawiris.

Der OCI gehörten auch Zementfabriken in Ägypten und Algerien, die eine jährliche Produktionskapazität von 13,5 Millionen Tonnen haben. OCI kaufte in Afrika und im nahen Osten Zementwerke auf und ließ zudem durchschnittlich zwei neue Anlagen pro Jahr bauen. Anlagen waren auch in Westafrika und in Nigeria im Bau. In Tunesien will die OCI eine spezielle Zementanlage für Weißzement errichten, ein Baustoff, der vor allem in arabischen Ländern aus Prestige-Gründen hoch begehrt ist.

Im Januar 2008 wurde börsenbekannt, dass die Orascom-Gruppe sämtliche Aktivitäten der Zementfabrikation zu 100 % an den weltgrößten Zementhersteller, die französische Lafarge-Gruppe mit Sitz in Lyon, verkauft hat. [2]

Orascom Construction Industries ist auch ein bedeutender Hersteller von Stickstoffdünger[3] und der weltgrößte Produzent von Melamin[4]; zum Ausbau dieser Aktivitäten wurde 2010 die Stickstoffdünger- und Melaminproduktion der niederländischen DSM übernommen.[5] Außerdem gehört das Unternehmen zu den größten Methanolherstellern.

Im Januar 2013 verlegte OCI seinen Sitz von Kairo nach Amsterdam. Hierzu übernahm die niederländische OCI NV sämtliche Aktien der bisherigen ägyptischen, an der Börse Kairo notierten Obergesellschaft Orascom Construction Industries SAE in Form eines Aktientausches. Die neue OCI NV ist an der Amsterdamer Börse notiert. Am 24. März 2014 wurde OCI in den AEX-Index aufgenommen.[6]

Am 6. November 2014 kündigte OCI eine Aufspaltung des Konzerns an. Die bisherige, an der Amsterdamer Börse gelistete OCI NV enthält seitdem die Chemieaktivitäten, die an der Börse Kairo und an der NASDAQ Dubai gelistete Orascom Construction Limited die Bauaktivitäten des Konzerns. Die Aktionäre der OCI NV erhalten für je zwei OCI Aktien eine Aktie der Orascom Construction Limited.[7]

Die OCI N.V. ist nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen koreanischen Chemieunternehmen OCI Company.

Weblinks[Bearbeiten]

Referenzen[Bearbeiten]

  1. a b http://www.oci.nl/media/cms_page_media/246/OCI%20N.V.%202014%20Annual%20Report%20Finalf.pdf
  2. ORASCOM CEMENT (HTML) In: OCI Orascom Cement Inc. Official Site. Abgerufen am 16. September 2008.
  3. Webseite der Fertilizer Group
  4. Orascom: OCI Nitrogen.
  5. DSM to sell DSM Agro and DSM Melamine to Orascom Construction Industries. Pressemitteilung von DSM vom 30. März 2010.
  6. https://www.euronext.com/nl/node/470639
  7. http://www.oci.nl/demerger/