Ostermünchen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pfarrkirche St. Stephan und St. Laurentius

Ostermünchen (bairisch Ostaminga) ist ein Dorf im Landkreis Rosenheim (Oberbayern). Mit rund 1300 Einwohnern[1] ist es der größte Ortsteil der Gemeinde Tuntenhausen.

Der Ort wurde im 11. Jahrhundert von Mönchen des Klosters Tegernsee gegründet. Im 20. Jahrhundert verdankt er sein Wachstum der Lage an der Bahnstrecke München–Rosenheim, an der Ostermünchen einen Bahnhof besitzt.

Das Ortsbild wird bestimmt von der 1504 errichteten Pfarrkirche St. Stephan und St. Laurentius. Auf dem Pfarrfriedhof befindet sich das Grab des ehemaligen Bundesfinanzministers Fritz Schäffer.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ostermünchen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 47° 57′ N, 12° 2′ O