Otlile Mabuse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Oti Mabuse mit Giovanni Pernice

Otlile „Oti“ Mabuse (* 8. August 1990 in Pretoria,[1] Südafrika) ist eine südafrikanische Tänzerin und Tanzsporttrainerin.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mabuse wuchs in Südafrika auf und studierte dort Bauingenieurwesen.[2]

Sie begann im Alter von vier Jahren mit dem Tanzen und bestritt in diesem Alter auch ihr erstes Tanzturnier.[3] Mabuse tanzte seit Dezember 2012 mit dem rumänischen Tanzsportler Marius Iepure, mit dem sie auch verheiratet ist.[4] Das Paar trat für den TSC Rot-Gold-Casino Nürnberg an,[5] zunächst in der Hauptgruppe S-Latein. Im Sommer 2014 wechselte das Paar in die Professional Division des Deutschen Tanzsportverbandes.[6] Im März 2017 gab das Paar das Ende seiner gemeinsamen tanzsportlichen Karriere bekannt,[7] nachdem Mabuse aufgrund von Verpflichtungen in Großbritannien im Zusammenhang mit Strictly Come Dancing, der britischen Version von Let’s Dance,[8] das Trainingspensum nicht aufrechterhalten konnte.

Let’s Dance[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2015 nahm sie an der achten Staffel der RTL-Tanzshow Let’s Dance teil. Mit dem Sänger Daniel Küblböck erreichte sie Platz 6. Im selben Jahr war Mabuse mit dem Boxer Anthony Ogogo Teilnehmerin der 13. Staffel von Strictly Come Dancing und schied nach der zweiten Runde aus. 2016 tanzte sie bei Let’s Dance zwei Runden mit dem Moderator Niels Ruf.[3][9] 2016 belegte sie mit dem Schauspieler Danny Mac in der 14. Staffel von Strictly Come Dancing den zweiten Platz. Anfang 2017 nahm sie wiederum mit Danny Mac an der The Live Tour! 2017 von Strictly Come Dancing teil und gewann diese.[10] In der 15. Staffel von Strictly Come Dancing war ihr Tanzpartner der Versehrtenläufer Jonnie Peacock, mit dem sie den achten Platz belegte. Ein Jahr später kam sie mit dem Cricketspieler Graeme Swann auf den siebten Platz.

Otlile Mabuse bei Let’s Dance
Staffel (Jahr) Tanzpartner Platzierung
8 (2015) Daniel Küblböck 06.
9 (2016) Niels Ruf 13.

Familie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Otlile Mabuse ist die Tochter einer Lehrerin und eines Anwalts und die jüngste von drei Schwestern. Sie ist die Schwester der südafrikanischen Tänzerin, Tanztrainerin und Wertungsrichterin für Standard- und lateinamerikanische Tänze Motsi Mabuse, die als Jurorin sowohl bei Let’s Dance als auch bei der britischen Version Strictly Come Dancing teilnimmt.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Südafrikanische Meisterin, 2002–2009
  • Contemporary-Meisterin, Südafrika, 2012
  • Bayerische Landesmeisterin in den lateinamerikanischen Tänzen, 2014
  • 3. Platz World Showdance Latin, 2014[11]
  • 2. Platz GOC PD Rising Stars Latein, German Open Championships, 2014[12]
  • 3. Platz Weltmeisterschaft Kür Latein, 2014[13]
  • 2. Platz Europameisterschaft Kür Latein, 2014[14]
  • 2. Platz Deutsche Meisterschaft PD Latein, 2014
  • 1. Platz Deutsche Meisterschaft PD Kür Latein[15]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Oti Mabuse, BBC One. Abgerufen am 16. Mai 2019.
  2. Dream comes true as BBC welcomes ’hot’ South African dancer to ’Strictly’ show. sapeople.com vom 7. September 2015 (englisch), abgerufen am 10. September 2018
  3. a b Let’s Dance 2016: Profitänzerin Oti Mabuse ist die Tanzpartnerin von Niels Ruf, RTL, 27. Februar 2016. Abgerufen am 1. Februar 2016.
  4. Otlile "Oti" Mabuse Starporträt. Abgerufen am 25. Juni 2018.
  5. Die Paare der Professional Division, Deutscher Tanzsportverband e. V., Professional Division. Abgerufen am 23. Februar 2015.
  6. Otlile Mabuse – Marius Iepure wechseln zur Professional Division, Deutscher Tanzsportverband e. V., Professional Division, 16. Juli 2014. Abgerufen am 5. Dezember 2018.
  7. Otlile Mabuse & Marius Iepure beenden ihre tanzsportliche Karriere, Deutscher Tanzsportverband, 23. März 2017. Abgerufen am 27. März 2017.
  8. „Let’s Dance“-Tänzer bekannt gegeben: Wo steckt Oti Mabuse?, Promiflash, 22. Februar 2017. Abgerufen am 27. März 2017.
  9. Niels Ruf sorgt für Ärger und fliegt auf t-online.de. Abgerufen am 19. März 2016.
  10. Josh Darvill: Strictly Come Dancing tour winners Danny Mac and Oti Mabuse "so grateful", TellyMix, 22. Februar 2017. Abgerufen am 27. März 2017.
  11. 2014 PD World Showdance Latin – The Final Reel DanceSport Total, World Dancesport Federation.
  12. Silber für Iepure/Mabuse, Deutscher Tanzsportverband e. V., Professional Division, 15. August 2014. Abgerufen am 5. Dezember 2018.
  13. Iepure/Mabuse holen WM-Bronze im Kürtanz Latein, Deutscher Tanzsportverband e. V., Professional Division, 4. Oktober 2014. Abgerufen am 5. Dezember 2018.
  14. Viele Erfolge in Dresden, Deutscher Tanzsportverband e. V., Professional Division, 3. November 2014. Abgerufen am 5. Dezember 2018.
  15. Marius Iepure / Ottilie Mabuse – Deutsche Meister PD Kür Latein, Deutscher Tanzsportverband e. V., Professional Division, 21. Dezember 2014. Abgerufen am 5. Dezember 2018.