P. J. Wolfson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Pincus Jacob Wolfson (* 22. Mai 1903 in Brooklyn, New York City; † 16. April 1979 in Woodland Hills, Los Angeles) war ein US-amerikanischer Drehbuchautor, Filmproduzent und Schriftsteller.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pincus Jacob Wolfson wurde als Sohn russisch-jüdischer Einwanderer in New York City geboren. Sein Vater arbeitete als Klempner und er selbst studierte Pharmazie an der Fordham University. Während er später in einer Apotheke am Madison Square Garden arbeitete, schrieb er seine ersten Romane. Mit seinem im Stile des Roman noir geschriebenen Bodies Are Dust debütiert er 1931 als Schriftsteller. Das Buch wurde später in mehrere Sprachen übersetzt. Eine Deutsche Übersetzung erschien 2005 beim Berliner Verlag Pulp Master unter dem Titel Geißel der Niedertracht. In Frankreich war die Fangemeinde ungemein größer und neben mehreren Neuauflagen diente das Buch auch als Vorlage für den 1985 veröffentlichten von Maurice Pialat inszenierten Kriminalfilm Der Bulle von Paris, mit Gérard Depardieu und Sophie Marceau in den Hauptrollen.

Ab 1932 war er auch als Drehbuchautor in Hollywood tätig. Insbesondere mit Allen Rivkin schrieb er mehrere Drehbücher, darunter Der Mann mit der Kamera und Ich tanze nur für Dich. Bis Ende der 1940er schrieb er über 30 verfilmte Drehbücher und war unter anderem für Filmproduktionsfirmen wie Metro-Goldwyn-Mayer, RKO Pictures, Columbia Pictures und Paramount Pictures tätig.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Romane[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bodies Are Dust (1931; Deutsch: Geißel der Niedertracht, Berlin 2005, Pulp Master, ISBN 3-929010-57-7)
  • Summer Hotel (1932)
  • All Women Die (1933)
  • My Dflesh of Brass (1934)
  • How Sharp the Point (1959)

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Lee Server: Encyclopedia of Pulp Fiction Writers, Checkmark Books 2002, Seite 274–275.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]