PERI

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt das Unternehmen. Zu weiteren Bedeutungen siehe Peri.
PERI
Peri-Logo
Rechtsform GmbH
Gründung 1969
Sitz Weißenhorn, Deutschland
Leitung Alexander Schwörer
Fabian Kracht
Leonhard Braig
Mitarbeiter 7.700 (2015)
Umsatz 1.300 Mio. Euro (2015)
Website www.peri.com

PERI, gegründet 1969, ist international einer der größten Hersteller[1] und Anbieter von Schalungen und Gerüsten. Seit Gründung im Jahr 1969 sind zentrale Funktionen, Entwicklung und Produktion im Stammwerk in Weißenhorn bei Ulm angesiedelt. Weltweit bedient PERI mit 7.700 Mitarbeitern, über 60 Tochtergesellschaften und 120 leistungsfähigen Lagerstandorten seine Kunden und erwirtschaftete einen Umsatz von 1.300 Mio. Euro (Stand: 2015). Der Unternehmensname geht auf die griechische Präposition „peri“ (dt. um – herum) zurück.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Peri wurde 1969 von Artur Schwörer († 2009) in Weißenhorn bei Ulm gegründet. Das erste Produkt war der Holzgitterträger T 70 V mit hoher Tragfähigkeit und einer patentierten Knotenverleimung. 1984 wurde dieser durch den GT 24 ersetzt. Mit dem Automatic Climbing System (ACS) setzte Peri einen Meilenstein in der Selbstklettertechnik. Damit werden hohe Bauwerke ohne Kran geschalt. 1980 machte Peri den Werkstoff Aluminium baufähig. Die anfängliche Skepsis auf den Baustellen wich bald der Erkenntnis, dass 20 % Gewichtsersparnis bei der Deckenschalung eine große Erleichterung bringen, da nach dem Betonieren von Hand ausgeschalt werden muss.

Im Jahr 2008 wurde Artur Schwörer für sein Lebenswerk mit dem Bayerischen Verdienstorden ausgezeichnet.

Aufgestellte Peri-Rahmenschalung auf einer Baustelle

Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die PERI Produktwelt lässt sich in fünf Bereiche unterteilen:

Schalung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu den hergestellten Produkten im Schalungsbereich gehören Wandschalungen, Säulenschalungen, Deckenschalungen, Klettergerüste, Bühnensysteme, Selbstkletterschalungen, Traggerüste, Deckenstützen, Richtstützen, Schalungsplatten, Stützböcke für einhäuptiges Betonieren und Ankersysteme.

Gerüst[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Produktpalette im Gerüstbereich beinhaltet Arbeitsgerüste für Bau, Fassade und Industrie sowie Traggerüste, Zugangslösungen und Schutzgerüste.

Engineering[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltweit erarbeiten mehr als 850 PERI Ingenieure individuelle Problemlösungen rund um Schalung und Gerüst. Hierbei liegt der Fokus auf der Betrachtung und Optimierung ganzheitlicher Prozesse.

Sperrholz- und Plattenhandel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

PERI bietet beschichtete und unbeschichtete Betonschalungsplatten für den Ortbetonbau und Fertigteilwerke in sehr vielen Variationen an. Daneben hält PERI Sperrholzplatten für den Fahrzeugbau, die Betonsteinindustrie, den konstruktiven Holzbau und die Verpackungsindustrie bereit.

Ergänzende Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zusätzlich bietet PERI noch weitere Produkte und Dienstleistungen an: Mietservice im Schalungs- und Gerüstbereich, Reinigung und Reparatur von Schalungssystemen, Schalungsmontage, Schulungen im PERI Fortbildungszentrum, Einweisungen auf der Baustelle und eigene Planungssoftware.

Kunst aus Schalung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1985 verwendet Eberhard Bosslet in Skulpturen und Installationen Schalungsysteme und Deckenstützen der Bauindustrie. Es sind sog. „Unterstützende Maßnahmen“. Hierbei erzeugt Bosslet eine Neuordnung der Ausstellungsräume bei scheinbarer Stabilisierung und Destabilisierung der Bausubstanz durch den Einbau konstruktiver Gebilde. Bei seinen „Modulare Strukturen“ handelt es sich um freistehende Skulpturen aus den Schalungselementen des Baugewerbes.

Projekte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu den mit Peri-Systemlösungen gebauten Projekten gehören beispielsweise:

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bernd Venohr (Hrsg.): Lexikon der deutschen Weltmarktführer. Die Königsklasse deutscher Unternehmen in Wort und Bild. Deutsche Standards Editionen, Köln 2010, ISBN 978-3-86936-221-2.
  2. Msheireb Metro Station. PERI Website. Abgerufen am 30.August 2016.
  3. Stavros Niarchos Foundation Cultural Center (SNFCC). PERI Website. Abgerufen am 11. Januar 2016.
  4. Hotel Le Royal, Luxemburg. PERI Website. Abgerufen am 11. Januar 2016.
  5. Wiederaufbau des Berliner Stadtschlosses. PERI Website. Abgerufen am 2. September 2015.
  6. International Towers Sydney (ITS). PERI Website. Abgerufen am 4. August 2015.
  7. Hongkong-Zhuhai-Macao-Brücke, China. PERI Website. Abgerufen am 10. September 2014.
  8. Bhumibol-Brücke, Thailand. PERI Website. Abgerufen am 10. September 2014.
  9. Trump International Hotel and Tower, Chicago. PERI Website. Abgerufen am 10. September 2014.
  10. Øresund-Verbindung, Dänemark. PERI Website. Abgerufen am 14. August 2014.
  11. Ausbau Panamakanal, Panama. PERI Website. Abgerufen am 14. August 2014.
  12. Viaduc de Millau, Frankreich. PERI Website. Abgerufen am 14. August 2014.
  13. Mercedes-Benz Museum, Stuttgart. PERI Website. Abgerufen am 14. August 2014.
  14. Turning Torso, Schweden. PERI Website. Abgerufen am 14. August 2014.
  15. Torre Agbar, Spanien. PERI Website. Abgerufen am 14. August 2014.
  16. Cuatro Torres Business Area, Spanien. PERI Website. Abgerufen am 14. August 2014.
  17. Trump World Tower, New York. PERI Website. Abgerufen am 14. August 2014.
  18. Centre Pompidou-Metz, Frankreich. PERI Website. Abgerufen am 14. August 2014.
  19. Marina Bay Sands, Singapur. PERI Website. Abgerufen am 14. August 2014.
  20. Al Hamra Tower, Kuwait. PERI Website. Abgerufen am 14. August 2014.
  21. Absolute World, Kanada. PERI Website. Abgerufen am 14. August 2014.
  22. Baluarte-Brücke, Mexiko. PERI Website. Abgerufen am 14. August 2014.
  23. Airbus 350 XWB Prüfstand, Erding. PERI Website. Abgerufen am 5. Mai 2015.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • PERI – Website der Firma