PPG Industries

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
PPG INDUSTRIES, INC.
Logo
Rechtsform Corporation
ISIN US6935061076
Gründung 1883
Sitz Pittsburgh, Pennsylvania, Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
Leitung Michael H. McGarry (CEO)[1]
Mitarbeiter 46.600[2]
Umsatz 15,33 Mrd. US-Dollar[2]
Branche Chemie
Website www.ppg.com
Stand: 31. Dezember 2015 Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Stand 2015

PPG Industries (PPG von Pittsburgh Plate Glass Co) ist ein Hersteller von Kunstglas- und Chemieprodukten aus den Vereinigten Staaten mit Firmensitz in Pittsburgh, Pennsylvania im Hochhaus PPG Place. Das Unternehmen ist im S&P 500 gelistet und beschäftigt rund 47.000 Mitarbeiter.

Es wurde 1883 in Pittsburgh unter dem Namen Pittsburgh Plate Glass Co. (deutsch etwa Pittsburgh Flachglas-Werke) gegründet.

Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Umsatz nach Geschäftsbereich 2015 (%)[2]

Zu den Produktbereichen gehören nichtmineralische Gläser für Kraftfahrzeuge, Glasfasern, Flachglas, auch bruchsichere Gläser für die Automobil- und Raumfahrtindustrie. Daneben werden Kunstharze, Farben und Autolacke, Chemikalien sowie Beschichtungswerkstoffe für die Raumfahrt, Architektur und Industrie hergestellt.

PPG war teilweise auch auf dem Gebiet der Medizintechnik tätig. Ende der 1970er kaufte das Unternehmen den deutschen Hersteller Fritz Hellige & Co. GmbH auf, welches fortan unter PPG Hellige firmierte. Im Jahr 1996 wurde diese Sparte an Marquette Medical Systems weiterverkauft.

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Im Jahre 1987 gab PPG als Sponsor der amerikanischen Cart-Rennen die Ferrari-Studie Ferrari P.P.G. als Pace Car für die Saison 1988 in Auftrag. Entworfen wurde das Fahrzeug vom italienischen Unternehmen I.D.E.A. als 2+2-Sitzer auf Basis der Mondial-Bodengruppe unter Verwendung gewichtsreduzierender kohle- und kevlarfaserverstärkter Kunststoffe.

PPG unterstützte die CART-Rennserie indem Pacecars bereitgestellt wurden. Der bekannteste war der zwischen 1981 und 1984 in Zusammenarbeit mit Chrysler und der Engineering-Firma Specialized Vehicles, Inc. (SVI) entstandene Dodge M4S. Das Konzeptfahrzeug war außerdem Inspiration für das Filmauto im Film Interceptor.[3]

Im Automobilbereich Europas (Peugeot, Renault u.a.) teilten sich 1980–1995 die Konkurrenten Hoechst AG (Geschäftsbereich G) und die französische PPG INDUSTRIES FRANCE die verfügbaren Kapazitäten. In Deutschland z. B. in Wuppertal, vertreten durch PPG Industries Lackfabrik GmbH, ehem. Lackwerke Wülfing.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Management Team
  2. a b c Geschäftsbericht 2015
  3. Joe Pappas Talks About the Dodge-PPG M4S Twin-Turbo Indy Pace Car. Allpar.com. Abgerufen am 21. März 2015. Interview mit Projektleiter Joe Pappas bei allpar.com