Dodge M4S

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dodge
Bild nicht vorhanden
M4S
Präsentationsjahr: 1981
Fahrzeugmesse:
Klasse: Sportwagen
Karosseriebauform: Coupé
Motor: Ottomotor:
2,2 Liter (328 kW)
Radstand: ca. 2520 mm
Leergewicht: 1157 kg
Serienmodell: keines

Der Dodge M4S war ein Konzeptfahrzeug der Automarke Dodge; die Abkürzung steht für „Midengine, 4 cylinder, Sport“. Es wurde in Zusammenarbeit mit PPG (vmtl. PPG Industries) in den frühen 1980er-Jahren entwickelt, unter anderem als Indy 500 Pace Car und wurde von 1984-1987[1] zeitweise eingesetzt, andere Quellen sprechen von 1982 und 1983[2]. Bekannt wurde das Fahrzeug, da es im Film „Interceptor – Phantom der Ewigkeit“ (engl. Titel „The Wraith“, 1986, Science Fiction) den titelgebenden Sportwagen inspirierte.

Nach den Filmaufnahmen wurde es teilweise mit dem Namen „1981 PPG Turbo Interceptor“ bezeichnet, obwohl wohl kein Dodge M4S bei den Filmaufnahmen beteiligt war - dort waren lediglich Replikas im Einsatz, die zusätzlich verändert waren. Das Aussehen des Dodge M4S weicht erheblich vom Film-Interceptor ab.[2]

PPG wird gelegentlich als „Designer“ des Dodge M4S genannt.

Die Höchstgeschwindigkeit von 195 mph sei 1981 ein Rekord gewesen.

Preis: Laut allpar.com ca. 300.000 US-$, laut wikicars.org ca. 1,5 Mio. US-$. Es wird hierbei jedoch nicht sauber getrennt zwischen Dodge M4S und Interceptor-Filmfahrzeug.

Technik[Bearbeiten]

Motor[Bearbeiten]

Reihen-("Trans")-4-Zylinder Mittelmotor von Mopar (Chrysler-Motorenhersteller), wie auch verwendet zum Beispiel im Dodge Daytona oder Dodge Aries; 2,2 L Hubraum, Cosworth Zylinderkopf mit 16 Ventilen, zwei Turbolader Garrett T25

Leistung: 440 hp (328 kw)

Getriebe: 5-Gang Schaltgetriebe

Gewichtsverteilung: 50 % / 50 %

Leistungsdaten[Bearbeiten]

Höchstgeschwindigkeit: 194,8 mph
Beschleunigung 0—60 mph: 4,1 Sekunden

Filmfahrzeug „Turbo Interceptor“[Bearbeiten]

Für den Film wurden wohl vier Attrappen hergestellt, die während der Filmaufnahmen zerstört wurden, sowie zwei fahrbereite Fahrzeuge (teilweise als „stunt cars“ bezeichnet). Eines der beiden Fahrzeuge gelangte 2003 in einem schlechten Zustand in den Besitz eines Sammlers aus Wichita im US-Bundesstaat Kansas, der es restaurierte.[3]

Nochmals: Das Aussehen des Dodge M4S weicht erheblich vom Film-Interceptor ab.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. wikicars.org
  2. a b c Dodge M4S (Dodge PPG Turbo Interceptor; 1981, 1984). Allpar.com. Abgerufen am 27. Juli 2010. Bericht bei allpar.com
  3. Restaurierter Film-Interceptor in Wichita (englisch, abgerufen am 5. Juli 2012)