Vasco da Gama (Schiff, 1993)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Pacific Eden)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vasco da Gama
Schiffsdaten
Flagge Bahamas Bahamas
Niederlande Niederlande
Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Bahamas Bahamas
Portugal Portugal
andere Schiffsnamen

Statendam (1993–2015)
Pacific Eden (2015–2019)

Schiffstyp Kreuzfahrtschiff
Klasse Statendam-Klasse
Rufzeichen CQEP2
Heimathafen Madeira
Eigner Mystic Ocean SA
Bauwerft Fincantieri, Monfalcone
Baunummer 5881
Kiellegung 30. Juli 1991
Stapellauf 3. April 1992
Übernahme 5. Januar 1993
Indienststellung Januar 1993
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
219,21 m (Lüa)
185 m (Lpp)
Breite 30,80 m
Seitenhöhe 19,13 m
Tiefgang max. 7,72 m
Vermessung 55.877 BRZ / 26.345 NRZ
 
Besatzung 557
Maschinenanlage
Maschine dieselmechanisch
2 × Dieselmotor (Sulzer-Grandi 12ZAV40S), je 10.368 kW
2 × Dieselmotor (Sulzer-Grandi 8ZAL40), je 6.912 kW
Maschinen-
leistungVorlage:Infobox Schiff/Wartung/Leistungsformat
34.560 kW (46.989 PS)
Höchst-
geschwindigkeit
20,3 kn (38 km/h)
Propeller 2 × Verstellpropeller
Transportkapazitäten
Tragfähigkeit 7.637 tdw
Zugelassene Passagierzahl 1.613
Sonstiges
Klassifizierungen Lloyd’s Register
Registrier-
nummern
IMO-Nr. 8919245

Die Vasco da Gama ist ein Kreuzfahrtschiff der portugiesischen Reederei Mystic Cruises. In Dienst gestellt wurde es im Jahr 1993 als Statendam für die Holland-America Line.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Statendam wurde unter der Werftnummer 5881 bei Fincantieri in Monfalcone gebaut und am 3. April 1992 vom Stapel gelassen. Nach der Übernahme durch Holland-America wurde das Schiff im Januar 1993 in Dienst gestellt.

Das anfangs unter der Flagge der Bahamas laufende Schiff wurde im April 1996[1] in die Niederlande umgeflaggt. 2002 wurde die Statendam modernisiert und dabei mit neuen Restaurants, Lounges sowie Aufenthaltsräumen ausgestattet.

Im Herbst 2015 wechselte die Statendam gemeinsam mit dem Schwesterschiff Ryndam zu P&O Cruises Australia, wie auch die Holland-America Line eine Tochtergesellschaft der Carnival Corporation. Daraufhin wurde die Statendam in Pacific Eden umbenannt. Das Schiff absolvierte am 15. November 2015 seine erste Fahrt für den neuen Betreiber und wurde am 25. November 2015 umgetauft. Beide Schiffe waren zuvor bei Sembcorp Marine Admiralty Yard umgebaut worden.[2]

2018 wurde das Schiff an Cruise & Maritime Voyages verkauft und am 5. April 2019 in Singapur übergeben.[3][4] Das in Vasco da Gama umbenannte Schiff fuhr nun unter der Flagge der Bahamas. Die symbolische Taufe auf den neuen Namen fand am 9. Juni 2019 auf der Weser in Bremerhaven statt.[5] In den Sommermonaten auf der Nordhalbkugel wurde das Schiff nun von der deutschen CMV-Marke Transocean Kreuzfahrten in (nord-)europäischen Gewässern eingesetzt und in den Sommermonaten auf der Südhalbkugel verkehrte es von Australien aus,[6][7] ehe Cruise & Maritime Voyages und Transocean Kreuzfahrten im Jahr 2020 Insolvenz anmeldeten.

Daraufhin wurde die Vasco da Gama im Oktober 2020 für 10,187 Mio. US-Dollar an die portugiesische Reederei Mystic Invest versteigert,[8] die das Schiff seit Juli 2021 unter portugiesischer Flagge auf dem deutschen Markt von deren deutscher Marke nicko Cruises betreibt.[9][10][11][12][13]

Schwesterschiffe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Vasco da Gama gehört zu der vier Schiffe umfassenden, auch als S-Klasse bezeichneten, Statendam-Klasse, welche ursprünglich für die Holland-America Line gebaut wurde. Weitere Schiffe dieser Klasse sind die von der Seajets Group betriebenen Schiffe Aegean Goddess, Aegean Myth und Aegean Majesty.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Vasco da Gama – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. SMHD, Statendam ID 6179
  2. Sembcorp Marine Completes Upgrading of Pacific Eden and Pacific Aria for P&O Cruises (Australia). 6. November 2015, abgerufen am 21. August 2021 (englisch).
  3. Welcome Vasco da Gama. 5. April 2019, abgerufen am 14. April 2019.
  4. Pacific Eden. (Nicht mehr online verfügbar.) 17. März 2018, ehemals im Original; abgerufen am 28. September 2018.@1@2Vorlage:Toter Link/www.pocruises.com.au (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven)
  5. An Land und auf der Weser: Taufe der Vasco da Gama in Bremerhaven. In: Kreuzfahrtlotse. 12. Juni 2019, abgerufen am 8. August 2020.
  6. Pacific Eden Sold to Cruise and Maritime Voyages. Cruise Industry News, 17. März 2018, abgerufen am 7. März 2018.
  7. Neuestes Schiff heißt MS Vasco da Gama. Der Kreuzfahrttester, 21. März 2018, abgerufen am 31. Juli 2021.
  8. Here’s What an Entire Cruise Fleet Sold for at Auction. Cruise Industry News, 8. November 2020, abgerufen am 9. November 2020 (englisch).
  9. Elisabeth Kapral: nicko cruises: Saisonstart mit Vasco da Gama ab Kiel. Cruise4News, 30. Juni 2021, abgerufen am 12. Juli 2021.
  10. Mystic Cruises: Fleet. Abgerufen am 14. Mai 2021 (englisch).
  11. nicko cruises: Hochseekreuzfahrtschiffe. Abgerufen am 14. Mai 2021.
  12. Mystic Invest: Brands. Abgerufen am 14. Mai 2021 (englisch).
  13. Vasco Da Gama: Erste Reise für nicko cruises hat begonnen. Schiffe und Kreuzfahrten, 14. Juli 2021, abgerufen am 27. Juli 2021.