Pagelsburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pagelsburg
f1
Höhe 540 m ü. NHN [1]
Lage nahe Sieber; Landkreis Göttingen, Niedersachsen (Deutschland)
Gebirge Harz (Mittelharz)
Dominanz 0,32 km → Großer Knollen
Schartenhöhe 22 m ↓ Adlerbergweg
Koordinaten 51° 40′ 20″ N, 10° 25′ 7″ OKoordinaten: 51° 40′ 20″ N, 10° 25′ 7″ O
Pagelsburg (Niedersachsen)
Pagelsburg
pd2
pd4

Die Pagelsburg ist ein etwa 540 m ü. NHN[1] hoher Berg im Harz. Er liegt nahe Sieber im gemeindefreien Gebiet Harz des niedersächsischen Landkreises Göttingen (Deutschland).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Pagelsburg erhebt sich im Mittelharz und im Naturpark Harz. Ihr Gipfel liegt 5,7 km nordöstlich des Ortskerns der Kernstadt von Herzberg am Harz und 2,8 km südlich der Dorfkirche des Herzberger Ortsteils Sieber sowie 1,2 km südlich des Adlersberges (593,2 m), 0,9 km östlich des Höxterberges (584 m) und 1,0 km nordwestlich des Großen Knollens (687,4 m).

Zwischen der Pagelsburg, der Mittelecke und dem Eichelnkopf liegt im Süden bis Südwesten das Lindental, und zum Adlersberg im Norden leitet die Landschaft durch das Langental über. Der Kamm südöstlich des Berges weist eine geringe Schartenhöhe zum Großen Knollen auf.

Auf dem Berg liegen Teile des Landschaftsschutzgebiets Harz (Landkreis Göttingen) (CDDA-Nr. 321403; 2000 ausgewiesen; 300,112 km² groß).[2] Er ist vollständig mit Laub- und Nadelbäumen bewaldet.

Naturräumliche Zuordnung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Pagelsburg gehört in der naturräumlichen Haupteinheitengruppe Harz (Nr. 38), in der Haupteinheit Oberharz (380) und in der Untereinheit Südlicher Oberharz (380.8) zum Naturraum Sieberbergland (380.82). Die Landschaft leitet auf dem Übergangsbereich zum Großen Knollen nach Südosten in den Naturraum Oderbergland (380.81) über.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Topographische Karte: mit der Pagelsburg (DTK 25; Höhen laut oberste Höhenlinie in AK 5/2,5), auf natur-erleben.niedersachsen.de;
    Hinweis: Berghöhe laut Messung mit barometrischem Höhenmesser 545 m; als Bezugspunkt diente eine nahegelegene Wegstelle auf 523,0 m aus der topographischen Karte Bad Lauterberg, Nr. 4328, M = 1:25.000 (TK25), Hannover, 1978
  2. Kartendienste des Bundesamtes für Naturschutz (Hinweise)
  3. Jürgen Spönemann: Geographische Landesaufnahme: Die naturräumlichen Einheiten auf Blatt 100 Halberstadt. Bundesanstalt für Landeskunde, Bad Godesberg 1970. → Online-Karte (PDF; 4,7 MB)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kurt Mohr: Sammlung Geologischer Führer Band 58, Harz Westlicher Teil, 5. Auflage, Stuttgart 1998, ISBN 3-443-15071-3, S. 146–147