Pankraz Wagner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Pankraz Wagner (* in Lichtenfels; † Dezember 1584 in Wimpfen) war ein deutscher Bildhauer.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Bamberg, wo er seit 1571 nachweisbar ist, besaß er das Haus Sonnenplätzchen 2, in dem auch der Drucker Albrecht Pfister um 1460 wohnte. Am 11. März 1582 starb seine Ehefrau Margaretha und wurde bei der Oberen Pfarre in Bamberg bestattet. Nach ihrem Tod zog er nach Wimpfen um. Als er im Dezember 1584 starb, veräußerten die Vormünder seines Sohnes Erasmus das Anwesen in Bamberg. Sein Bruder Adam Wagner (* ? in Lichtenfels; † 1594 in Heilbronn) war ebenfalls Bildhauer.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wasserschloss Mitwitz - Der Fränkische Ritter (MGK18663).jpg

Als sein wichtigstes Werk gilt die Reiche Pforte an der Alten Hofhaltung in Bamberg. Auch das Grabdenkmal seiner Ehefrau von 1582 links des Hauptportals der Oberen Pfarre stammt von seiner Hand. In dieser Kirche befindet sich auch das Grabmal von 1577 für den Stiftspropst des Kollegiatstiftes St. Stephan und Jerusalempilger Johann Fuchs von Bimbach, das Pankraz Wagner zugeschrieben wird.

Außerhalb von Bamberg sind bekannt:

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]