Paproć Duża

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paproć Duża
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Paproć Duża (Polen)
Paproć Duża
Paproć Duża
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Podlachien
Powiat: Zambrów
Gmina: Szumowo
Geographische Lage: 52° 52′ N, 22° 8′ OKoordinaten: 52° 51′ 47″ N, 22° 8′ 13″ O
Einwohner:
Postleitzahl: 18-305
Telefonvorwahl: (+48) 86
Kfz-Kennzeichen: BZA



Paproć Duża [ˈpaprɔt ͡ɕ ˈduʐa] (deutsch Königshuld; auch: Groß Königshuld[1]; Groß-Paprotsch) ist ein Dorf im Gemeindebezirk Szumowo bei Zambrów in der Woiwodschaft Podlachien im nordöstlichen Polen.[2] Das Dorf hat 460 Einwohner.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt etwa 16 km südwestlich von Zambrów und 75 km westlich von der Hauptstadt der Region der Stadt Białystok.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort wurde 1800[3] vorwiegend durch deutsche Siedler aus Mecklenburg[4] unter dem Namen Königshuld gegründet. Zur Sprachinsel Königshuld gehörten auch die nahe gelegenen Dörfer Luisenau (pl. Mala Pechratka), Wilhelmsdorf (pl. Krole), Klein Königshuld (pl. Srebrna), Borek und Mecklenburg (pl. Kowalewko)[5][6].

Paproć Duża ist sternförmig symmetrisch aufgebaut, d. h. alle Straßen laufen exakt konzentrisch auf einen großen runden Platz in der Mitte zu. Auf dem zentralen Platz in der Mitte befindet sich seit 1837 eine evangelische Kirche. In dieser heiratete der spätere polnische Diktator Józef Piłsudski am 15. Juli 1899 seine Frau Maria Juszkiewiczowa. Da diese geschieden war, trat er vor der Eheschließung in Paproć Duża bei Łomża zur evangelisch-lutherischen Kirche über. Während des Ersten Weltkrieges kehrte er zur römisch-katholischen Kirche zurück.[7]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://rcin.org.pl/dlibra/doccontent?id=31639
  2. Central Statistical Office (GUS) – TERYT (National Register of Territorial Land Apportionment Journal) (Polish) 1. Juni 2008. Abgerufen am 7. Oktober 2011.
  3. Albert Beyer: Deutsche Gaue in Mittelpolen, Ostdeutsche Heimathefte, Heft 4, Günther Wolff Verlag, Plauen, 1935; Digitale Neuveröffentlichung, 2006, S. 77
  4. Albert Beyer: Deutsche Gaue in Mittelpolen, Ostdeutsche Heimathefte, Heft 4, Günther Wolff Verlag, Plauen, 1935; Digitale Neuveröffentlichung, 2006, S. 75
  5. http://rcin.org.pl/dlibra/doccontent?id=31639
  6. Eduard Kneifel: Geschichte der Evangelisch-Augsburgischen Kirche in Polen, Selbstverlag, Niedermarschacht, 1964, S. 91
  7. Andrzej Garlicki: Józef Piłsudski:1867–1935. Hrsg.: "Czytelnik". Warschau 1988, ISBN 83-07-01715-7, S. 63–64.