Papyrus 74

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Manuskripte des Neuen Testaments
PapyriUnzialeMinuskelnLektionare
Papyrus 74
P074-Act-27.14-21-VII.jpg
Name P. Bodmer XVII
Text Apostelgeschichte †; Katholische Briefe
Sprache griechisch
Datum 7. Jahrhundert
Gefunden Ägypten
Lagerort Bibliotheca Bodmeriana
Quelle Rudolf Kasser, Papyrus Bodmer XVII: Actes des Apôtres, Epîtres de Jacques, Pierre, Jean et Jude (Cologny/Geneva: 1961)
Größe 33 by 21 cm
Typ Alexandrinischer Texttyp
Kategorie I
Notiz stimmt mit 100 überein

Papyrus 74 (nach Gregory-Aland mit Sigel 74 bezeichnet) ist eine frühmittelalterliche griechische Abschrift des Neuen Testaments. Dieses Papyrusmanuskript enthält Teile der Apostelgeschichte und der Katholischen Briefe mit einigen Lakunen. Mittels Paläographie wurde es auf das 7. Jahrhundert datiert.[1]

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erhaltenen Verse sind:

  • Apostelgeschichte 1,2-28,31 †
  • Jakobus 1,1-5,20 †
  • 1. Petrus 1,1-2.7-8.13.19-20.25; 2,6-7.11-12.18.24; 3,4-5
  • 2. Petrus 2,21; 3,4.11. 16;
  • 1. Johannes 1,1.6; 2,1-2.7.13-14.18-19. 25-26; 3,1-2.8. 14.19-20; 4,1.6-7.12.16-17; 5,3-4.9-10.17
  • 2. Johannes 1,6-7.13
  • 3. Johannes Verse 6.12
  • Judas Verse 3.7.12.18.24

Text[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trotz seines späten Entstehungsdatums ist es eine wichtige Handschrift und ein hervorragendes Zeugnis für die Apostelgeschichte.[2] Der griechische Text des Kodex repräsentiert den Alexandrinischen Texttyp. Aland bezeichnete ihn als "strict text" und ordnete ihn in Kategorie I ein.[1] Wie Codex Sinaiticus, Codex Alexandrinus, Codex Vaticanus, E, Ψ und Byz enthält die Handschrift nicht den Text aus Apostelgeschichte 15,34.[3]

In Apg. 20:28 steht του κυριου (des Herrn) — A C* D E Ψ 33 36 453 945 1739 1891 anstelle des Alexandrinischen του Θεου (Gottes) oder des Byzantinischen του κυριου και του Θεου (des Herrn und Gottes).[4]

Der Name der Insel Καυδα in Apg. 27:16 wird nur von Vaticanus, 1175, altlateinischen Versionen, der Vulgata und der Peshitta gestützt. Sonst heißt sie Κλαυδα oder Κλαυδην [5]

Aufbewahrungsort[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Handschrift wird zurzeit in der Bibliotheca Bodmeriana (P. Bodmer XVII) in Cologny aufbewahrt.[1]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Kurt und Barbara Aland, Der Text des Neuen Testaments. Einführung in die wissenschaftlichen Ausgaben sowie in Theorie und Praxis der modernen Textkritik. Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart 1989, S. 110. ISBN 3-438-06011-6
  2. Philip W. Comfort, Encountering the Manuscripts. An Introduction to New Testament Paleography & Textual Criticism, Nashville, Tennessee: Broadman & Holman Publishers, 2005, S. 72.
  3. NA 26, S. 367.
  4. NA 26, S. 384.
  5. NA26, S. 403.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Rudolf Kasser, Papyrus Bodmer XVII: Actes des Apôtres, Epîtres de Jacques, Pierre, Jean et Jude (Cologny/Geneva: 1961).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]