Passionsnagel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fünf Passionsnägel im Wappen von Maillane

Der Passionsnagel ist in der Heraldik eine gemeine Figur und kommt in Wappen nicht häufig vor.

In der Regel werden immer drei Nägel dargestellt, da die Kreuzigung Christi in der überlieferten Form mindestens diese Anzahl am Kreuz benötigte. Ihre Darstellung erfolgt vorrangig in der Tinktur Silber. Der Nagelkopf wird meist in facettierter Ausführung im Wappen verwendet. Die Anordnung im Wappen ist sehr verschieden, erfolgt aber nach den Regeln für die gemeine Figur. Oft werden die Passionsnägel mit anderen Passionswerkzeugen Christi, wie Dornenkrone, Kreuz oder Schweißtuch, im Wappen vereint.

Es gibt auch Wappen mit einer anderen Anzahl, wie die französische Gemeinde Maillane. In dieser Anzahl verkörpert es die fünf Wunden des Gekreuzigten. An Kerzen zur Osterzeit symbolisieren fünf zum Kreuz gesetzte Punkte, oft in Rot, die Nägel.

Beispiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gert Oswald: Lexikon der Heraldik. Bibliographisches Institut, Leipzig 1984.