Patentes Talgo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Patentes Talgo S.L.
Talgo-Logo
Rechtsform GmbH
Gründung 1942
Sitz Las Matas, Spanien
Leitung Carlos María Palacio Oriol
Branche Schienenfahrzeuge
Website www.talgo.com

Patentes Talgo S.L. ist eine 1942[1] gegründete spanische Unternehmensgruppe, die seit 1950 serienmäßig Talgo-Gliederzüge für den Tages- und Nachtreiseverkehr, sowie Hochgeschwindigkeitszüge baut, betreibt und wartet. Die Züge sind teilweise mit Fahrwerken zum Wechseln der Spurweite ausgerüstet. Weiter stellt das Unternehmen auch Unterflur-Drehbänke zur Bearbeitung von Radsätzen an Eisenbahnfahrzeugen her.

Der Hauptsitz der Firma Talgo liegt in Las Matas bei Madrid. Tochterunternehmen befinden sich in Deutschland (seit 1994), in den USA, in Finnland und in Kasachstan (seit 2004).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Namensgebende Gründer der Firma waren der Ingenieur und Erfinder des Talgo-Gliederzuges Alejandro Goicoechea (geboren 1895 in Ellorio, gestorben 1984 in Madrid) und der Finanzier José Luis Oriol Urigüen. Ihre Namen sind in dem spanischen Begriff Tren articulado ligero Goicoechea Oriol (deutsch: Gliederzug in Leichtbauweise nach Goicoechea und Oriol) enthalten, aus dessen Anfangsbuchstaben das Kurzwort „Talgo“ gebildet ist.

Das Unternehmen wurde bis 2006 als nicht quotierte Aktiengesellschaft im vollständigen Besitz der Familie Oriol geführt, die auch die Geschäftsleitungsmitglieder stellte.[2] Danach wurde auf Grund von familieninternen Differenzen[3] ein Anteil von 49,9 % an einem Fonds der amerikanischen Investmentbank Lehman Brothers (der seit 2009 unabhängig von Lehman ist und unter dem Namen Trilantic Capital firmiert) verkauft.[4] Im April 2008 wurde Talgo von Aurum Business, einer Holding von Lehman Brothers und der Oriol-Familie, übernommen und in eine GmbH nach spanischem Recht umgewandelt.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.railway-history.de/talgos.htm
  2. El Confidencial, 28. Oktober 2005: La venta de Talgo a Lehman sitúa a los Oriol en la historia pero fuera de la empresa familiar (spanisch), verfügbar bei Foro Piel de Toro (gelesen am 20. Dezember 2008)
  3. Bolsa 5, 3. Oktober 2005: La familia Oriol encarga a Nmás1 la venta de Talgo a inversores financieros (spanisch)
  4. Diariovasco, 8. März 2006: Competencia autoriza a Lehman Brothers la toma del 49,9% de Talgo (spanisch)
  5. CincoDias, 24. April 2008: Los Oriol y Lehman integran Talgo en el holding Aurum (spanisch)

Koordinaten: 40° 32′ 10″ N, 3° 53′ 10″ W