Patrick Coveney

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Patrick Coveney (* 29. Juli 1934 in Cork) ist ein emeritierter irischer Diplomat des Heiligen Stuhls.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch den Weihbischof in Rom, Luigi Traglia, empfing er am 21. Februar 1959 in der Lateranbasilika die Priesterweihe. Ab Januar dem 1960 unterrichtete er zunächst am St. Finbarr's Seminary in Farranferris, ehe er im September 1966 nach Rom berufen wurde, um dort im vatikanischen Staatssekretariat zu arbeiten.

Papst Johannes Paul II. ernannte ihn am 27. Juli 1985 zum Apostolischen Pro-Nuntius in Simbabwe und Titularerzbischof von Satrianum. Der Kardinalpräfekt der Güterverwaltung des Apostolischen Stuhls und Kardinalstaatssekretär, Agostino Kardinal Casaroli, spendete ihm am 15. September desselben Jahres die Bischofsweihe; Mitkonsekratoren waren Gaetano Alibrandi, Apostolischer Nuntius in Irland, und Michael Murphy, Bischof von Cork und Ross.

Am 25. Januar 1990 wurde Patrick Coveney zum Apostolischen Pro-Nuntius in Äthiopien ernannt und zusätzlich am 26. März 1992 zum Apostolischen Delegaten in Dschibuti. Am 27. April 1996 wurde er zum Apostolischen Nuntius in Neuseeland, Samoa, Tonga, und auf den Marshallinseln ernannt, zusätzlich am 15. Oktober 1996 zum Apostolischen Nuntius in Fidschi, Kiribati und den Föderierten Staaten von Mikronesien, zusätzlich am 7. Dezember 1996 zum Apostolischen Nuntius in Nauru und zusätzlich am 14. Juli 2001 zum Apostolischen Nuntius auf den Cook-Inseln und Palau. Am 25. Januar 2005 wurde er zum Apostolischen Nuntius in Griechenland ernannt.

Papost Benedikt XVI. nahm am 16. Juli 2009 seinen altersbedingten Rücktritt an.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]