Paul Torchy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Paul Torchy (* 1897; † 19. September 1925 in Lasarte-Oria) war ein französischer Automobilrennfahrer.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Paul Torchy war beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans 1923, dem ersten 24-Stunden-Rennen von Le Mans, am Start und beendete das Rennen am Steuer eines Delage DE 11HP an der dreizehnten Stelle der Gesamtwertung. Beim Großen Preis von Frankreich 1925 wurde er gemeinsam mit Louis Wagner auf einem Delage 2LCV Zweiter beim.

Torchy starb an den Folgen eines Unfalls während des Großen Preis von San Sebastiàn am 19. September 1925, bei dem er mit seinem Delage gegen einen Baum fuhr.[1]

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Le-Mans-Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1923 Delage DE 11HP FrankreichFrankreich „Belbue“ Rang 13

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Moity/Teissedre: 24 Stunden Le Mans 1923–1992. Edition D’Art J.P. Barthelemy, ISBN 2-909-413-06-3.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Crashed into tree, motor race fatality. The Brisbane Courier, 21. September 1925. Abgerufen am 4. Juli 2012 (englisch).