Paul Werner Wagner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Paul Werner Wagner, Berlin 2008

Paul Werner Wagner (* 11. August 1948 in Wolfen, Landkreis Anhalt-Bitterfeld), ist ein deutscher Literaturwissenschaftler, Kulturmanager und Schachfunktionär.

Leben[Bearbeiten]

Paul Werner Wagner wurde nach seinem erweiterten Oberschul-Abschluss 1967 bei seinem Fluchtversuch aus der DDR an der tschechoslowakisch-ungarischen Grenze festgenommen und zu 19 Monaten Haft wegen Landesverrats verurteilt. Nach sieben Jahren "Bewährung in der Produktion" hat Wagner Kultur- und Literaturwissenschaften an der Humboldt-Universität Berlin studiert.

In den letzten Jahren vor der Einheit engagierte sich Wagner aktiv in der Bürgerrechtsbewegung und leitete den diskursiven Pintschklub in Berlin-Friedrichshain. In dieser Zeit wurde Wagner von der Staatssicherheit der DDR überwacht.

Von 1994 bis 1997 war er geschäftsführender Gesellschafter der Palamedes Agentur für europäische Kommunikationskultur GmbH. Wagner ist Vorsitzender der 2001 gegründeten Emanuel Lasker Gesellschaft und des Künstlerklubs DIE MÖWE sowie Autor und Herausgeber mehrerer Bücher. Er war in zweiter Ehe verheiratet mit der zweifachen DDR-Schachmeisterin und Internationalen Meisterin Annett Wagner-Michel und hat mit ihr einen Sohn. Aus erster Ehe hat er eine Tochter.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • Die AGFA-ORWO-Story. Geschichte der Filmfabrik Wolfen und ihrer Nachfolger, von Rainer Karlsch und Paul Werner Wagner, Verlag für Berlin-Brandenburg, Berlin 2010 ISBN 978-3-942476-04-1
  • Emanuel Lasker: homo ludens - homo politicus; Beiträge über sein Leben und Werk , von Elke-Vera Kotowski, Susanna Poldauf, Paul Werner Wagner (Hg). Potsdam : Verlag für Berlin-Brandenburg, 2003
  • Der Bitterfelder Aufstand: der 17. Juni 1953 und die Deutschlandpolitik; Ereignisse - Zeitzeugen - Analysen, von Stefanie Wahl, Paul Werner Wagner (Hg). Leipzig : Forum Verlag, 2003
  • Rebellion gegen die Enge: Protokoll eines gescheiterten Fluchtversuchs ; Vernehmungen, Gedichte und Briefe, von Paul Werner Wagner. Magdeburg : Landesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR in Sachsen-Anhalt, 2001
  • "...man muss doch mal zu seinem Recht kommen ..." : Paul Othma - Streikführer am 17. Juni 1953 in Bitterfeld, von Heidemarie Schmidt, Paul Werner Wagner. Magdeburg: Die Landesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR in Sachsen-Anhalt, 2001

Quellen[Bearbeiten]

  • Eine Schachehe schlossen am 12. Juli 1980 Annett Michel und Werner Wagner. SCHACH 9/1980, S. 128

Weblinks[Bearbeiten]