Pedro Cabrita Reis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pedro Cabrita Reis (2014)

Pedro Cabrita Reis (* 5. November 1956 in Lissabon) ist ein portugiesischer Bildhauer und Installationskünstler. Er ist einer der bedeutendsten zeitgenössischen Künstler seines Landes.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cabrita Reis’ raumgreifende Installationen kreisen um die Themen Haus, Behausung, Architektur und Territorium. Er nahm 1992 an der documenta IX teil. 2003 vertrat er Portugal bei der Biennale in Venedig. 1998 wirkte er an der künstlerischen Ausgestaltung des U-Bahnhofs Olaias der Metro Lissabon mit.

Ausstellungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]