Peter Abt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Peter Abt (* 6. November 1944 in Basel) ist ein ehemaliger Radsportler aus der Schweiz und Schweizer Meister im Radsport.

Sportliche Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abt begann 1961 mit dem Radsport, sein erstes Rad war ein geschenktes Militärfahrrad. 1962 qualifizierte er sich für die damalige A-Klasse der Amateure in der Schweiz. 1963 gewann er das traditionelle Bergrennen von Biel nach Magglingen. 1964 siegte er in der Meisterschaft von Zürich und in der Ost-Schweizer-Rundfahrt. Er gewann seinen ersten nationalen Titel mit seinem Verein VMC Olympia Basel und nahm an der UCI-Strassen-Weltmeisterschaft teil. Einen ausgezeichneten dritten Rang konnte er 1966 beim britischen Milk-Race belegen.[1]

1967 löste er eine Lizenz als Berufsfahrer im Schweizer Team Zimba, das damals von Ferdy Kübler geleitet wurde. Hier gelang ihm mit dem Sieg bei der Nord-West-Schweizer-Rundfahrt (später Berner Rundfahrt) vor Hennes Junkermann auch gleich ein erster Erfolg. 1968 wurde er Vize-Meister im Strassenrennen, 1970 Dritter des Meisterschaftsrennens. Nachdem sein Team Zimba sein Engagement einstellte und eine Reamateurisierung damals nicht möglich war, beendete er im Sommer 1970 seine Laufbahn.[1] Er fuhr jedoch weiterhin seine Wege zur Arbeitsstätte mit dem Rennrad und begann später eine zweite Karriere in der Seniorenklasse, in der er zahlreiche Siege holte.[2]

Berufliches[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abt absolvierte eine Ausbildung zum Kraftfahrzeugspengler.[1] Später arbeitete er einige Jahre regelmässig als Teamguide für Freizeitradsportler bei Radferien in Spanien. Seit 2006 war er als Faciliy-Manager tätig.[2]

Familiäres[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Peter Abt ist der jüngere Bruder von Werner Abt, der ebenfalls Radsportler war.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Peter Abt in der Datenbank von Radsportseiten.net

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Schweizerischer Radsportverband (Hrsg.): SRB-Kalender 1965. Grenchen 1965, S. 146.
  2. a b Radrenn Club Basel. Abgerufen am 30. Juni 2019.