Peter Krasser

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Peter Krasser aktuell.jpg

Peter Krasser (* 7. Mai 1952 in Rettenbach) ist ein österreichischer Unternehmer und Begründer sowie Leiter des humanitären Projektes „Schule Äthiopien“.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Peter Krasser absolvierte die Volksschule in Hollenegg, die Hauptschule in Schwanberg, danach das Musisch-pädagogische Realgymnasium in Deutschlandsberg und anschließend die Pädagogische Akademie in Graz-Eggenberg. Er ist seit 1976 verheiratet und Vater einer Tochter, Peter Krasser und seine Gattin Edith Krasser wohnen in der Marktgemeinde Wies.

Tätigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Lehrer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Peter Krasser unterrichtete von 1973 bis 1988 als Hauptschullehrer die Fächer Mathematik, Geographie/Wirtschaftskunde, Biologie/Umweltkunde an der Hauptschule Wies, von 1988 bis 2003 leitete er die Volksschule Wies. Er ist Co-Autor von 8 Schulbüchern Du und die Welt für Geographie/Wirtschaftskunde und war Leiter der Bezirksarbeitsgemeinschaft sowie Mitglied der Landesarbeitsgemeinschaft Geographie/Wirtschaftskunde. Zusätzlich leitete er die Volkshochschule Wies und war außerdem langjähriger Gewerkschafts- und Personalvertretungsvorsitzender sowie Lehrerbundobmann im Bezirk Deutschlandsberg.

In der Privatwirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1986 ist Peter Krasser nebenberuflich selbständiger Unternehmer im Direktvertrieb und seit 2000 Obmann des Gremiums Direktvertrieb in der Wirtschaftskammer Steiermark. 2015 wurde er zudem auch Obmann des Gremiums Direktvertrieb in der österreichischen Bundeswirtschaftskammer.

In der Kommunalpolitik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Peter Krasser war von 1985-2000 und 2005–2010 Gemeinderat und von 1987-1990 und 2000–2007 Vizebürgermeister der Marktgemeinde Wies. Von 1983-2001 bekleidete er die Obmannstelle des ÖAAB Wies.

Für Schule Äthiopien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 1. Jänner 2003 erfolgte die Gründung des gemeinnützigen Vereins „Schule Äthiopien“; mittels intensiver Spendensammlungstätigkeit in Form von Vorträgen, Aussendungen, vielerlei Veranstaltungen, Kunstauktionen etc. wurde es möglich, die finanziellen Mittel zu finden, bis dato folgende Schulen in Äthiopien zu errichten:

  • 2005: Gabbro Lower Primary School für 900 Kinder
  • 2011: Wore Anko Lower Primary School für 600 Kinder
  • 2013: Sasit Higher Secondary School für 1.000 Kinder
  • 2014: Chulute Higher Primary School für 2.400 Kinder
  • 2017: Haro Berbabo Primary School für 1.500 Kinder
  • 2018: Yekema Higher Primary School für 800 Kinder

Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Peter Krasser erhielt 2001 die Ehrennadel der Marktgemeinde Wies, wurde 2004 zum Oberschulrat und 2014 zum Kommerzialrat ernannt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]