Peter Ludwig Lütke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Treptow an der Rega, 1809
Ansicht der Pfaueninsel von der Mittagsseite, 1822

Peter Ludwig Lütke (* 4. März 1759 in Berlin; † 19. Mai 1831 in Berlin)[1] war ein deutscher Landschaftsmaler und Radierer. Er war Schüler von Jakob Philipp Hackert in Italien und ab 1787 Mitglied und seit 1789 Professor an der Berliner Akademie der Künste. Auch sein Sohn Ludwig Eduard Lütke (1801–1850) wurde Landschafts- und Vedutenmaler.

Werke (Auszug)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Pfaueninsel von Süden (Märkisches Museum Berlin), 1822, Öl auf Leinwand, 97 × 136,5 cm
  • Potsdam, Neuer Garten «Küchengebäude des Marmorpalais» (Berlin Museum), 1801, Umrissradierung, koloriert, 27,2 × 44,7 cm
  • Treptow an der Rega (Rathaus Trzebiatów), 1809

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Peter Ludwig Lütke – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Arne Effenberger, Altes Museum (Berlin, Germany): Kunst in Berlin 1648–1987, Staatliche Museen zu Berlin, 1987, S. 214.