Peter Resetarits

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Peter Resetarits (2015)

Peter Resetarits (* 23. Februar 1960 in Wien) ist ein österreichischer Jurist[1], Journalist und Moderator.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Peter Resetarits studierte Rechtswissenschaften und wurde noch während der Studienzeit Moderator beim ORF. Seine ersten Sendungen, die er moderierte, waren Ohne Maulkorb und andere Jugendsendungen.

Seine juristische Praxis absolvierte er an verschiedenen Wiener Gerichten. Ab 1987 entstanden für den Inlandsreport mehr als 150 Reportagen.

Seine bekanntesten Reportagen machte er ab 1995 für die Reihe Am Schauplatz. In der Reihe Schauplatz Gericht versucht er immer wieder, exemplarische Rechtsfälle aus dem täglichen Leben zu schildern.

Seit 2007 moderiert er auch die wöchentliche Sendung Bürgeranwalt (früher Volksanwalt - Gleiches Recht für alle), wo einzelne Fälle, die an einen der Volksanwälte herangetragen werden, in die Öffentlichkeit getragen werden und so des Öfteren wirkungsvoller für die Betroffenen gelöst werden können.

Im Jahr 2014 moderierte er die ORF-Sommergespräche mit allen Parteichefs der im Parlament vertretenen Fraktionen.

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er war verheiratet mit der ehemaligen Moderatorin und Politikerin Karin Resetarits, aus dieser Ehe stammen zwei Söhne. Er ist seit 2006 verheiratet mit Journalistin Claudia Schanza. Peter Resetarits ist der jüngste Bruder von Kabarettist und Sänger (Ostbahn-Kurt) Willi Resetarits und Kabarettist und Schauspieler Lukas Resetarits, sie sind Burgenland-Kroaten.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Peter Resetarits – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Dr. Peter Resetarits - der.ORF.at. In: der.ORF.at. (orf.at [abgerufen am 9. Oktober 2017]).
  2. Astrid Kuffner: Medienköpfe und Karrieren In: Der Österreichische Journalist. Ausgabe 10/11, 2010, S. 22
  3. Bundeskanzler Faymann und Kulturminister Ostermayer ehren den Journalisten Peter Resetarits. APA-Meldung vom 10. Februar 2015, abgerufen am 11. Februar 2015.