Philipp Kilian

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Philipp Kilian, 1686

Philipp Kilian (* 8. Juli 1628 in Augsburg; † 14. Oktober 1693 ebenda) war ein deutscher Kupferstecher.

Philipp Kilian war ein Sohn von Wolfgang Kilian (1581–1663). Er wurde von seinem Vater ausgebildet und reiste dann mit seinem Bruder Johannes nach Venedig, Florenz und Rom. Nach Augsburg zurückgekehrt schuf er Porträts seiner Brüder Bartholomäus und Johann sowie vom Tiermaler Johann Heinrich Roos, von Johann Spillenberger und von Joachim von Sandrart. Ein Schüler von ihm war Johann Georg Seiller.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Philipp Kilian – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien