Pierre-Jean Larroque

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pierre-Jean Larroque ist ein französischer Kostümbildner.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pierre-Jean Larroque war bereits als Kind von der Welt des Theaters und von den Kostümen der Schauspieler fasziniert. Er besuchte die École des Beaux-Arts in Toulouse und machte sein Diplom an der École nationale supérieure des arts et techniques du théâtre (ENSATT) in Paris.[1] Seit den 1980er Jahren ist er als Kostümbildner beim Film tätig. Mit Dominique Borg arbeitete er an dem während der Französischen Revolution spielenden Filmdrama Tolérance, in dem Rupert Everett eine Hauptrolle spielte. Als Assistent der Kostümbildnerin Franca Squarciapino kam er daraufhin bei Jean-Paul Rappeneaus Cyrano von Bergerac (1990) zum Einsatz. Anschließend war er auch an Claude Berris Germinal beteiligt.[1]

1992 gestaltete Larroque das Kostümbild von Éric Rohmers Wintermärchen, worauf mit Der schöne Sommer (1996) und Le Comédien (1997) zwei Arbeiten unter der Regie von Christian de Chalonge folgten. Für die Filmbiografie Toulouse-Lautrec erhielt Larroque im Jahr 1999 den César in der Kategorie Beste Kostüme. In den darauffolgenden Jahren wurde Larroque mit fünf weiteren César-Nominierungen bedacht, unter anderem auch für Éric Rohmers Historienfilm Die Lady und der Herzog (2001) sowie für Jean-Paul Salomés Kriminalfilm Arsène Lupin – Der König unter den Dieben (2004) und dessen Kriegsfilm Female Agents – Geheimkommando Phoenix (2008) mit Sophie Marceau und Julie Depardieu in den Hauptrollen. Für seine Kostüme der international produzierten und starbesetzten Fernsehminiserie Napoleon (2002) wurde Larroque mit dem Emmy ausgezeichnet. Auch für Theater-, Ballett- und Operninszenierungen entwirft Larroque bisweilen die Kostüme.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1999: César in der Kategorie Beste Kostüme für Toulouse-Lautrec
  • 2002: Nominierung für den César in der Kategorie Beste Kostüme für Die Lady und der Herzog
  • 2003: Emmy in der Kategorie Beste Kostüme einer Miniserie für Napoleon
  • 2005: Nominierung für den César in der Kategorie Beste Kostüme für Arsène Lupin – Der König unter den Dieben
  • 2007: Nominierung für den César in der Kategorie Beste Kostüme für Les Brigades du Tigre
  • 2008: Nominierung für den César in der Kategorie Beste Kostüme für Molière
  • 2009: Nominierung für den César in der Kategorie Beste Kostüme für Female Agents – Geheimkommando Phoenix
  • 2016: César in der Kategorie Beste Kostüme für Madame Marguerite oder die Kunst der schiefen Töne

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Pierre-Jean Larroque auf tv5.org