Pilotprojekt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Pilotprojekt bezeichnet man „allgemein Großversuche oder Demonstrationsprojekte, die bei gesellschaftlich, wirtschaftlich und technisch risikobehafteten Entwicklungen vor die allgemeine Einführung gesetzt werden, um Fragen der Akzeptanz, der Wirtschaftlichkeit, des Marktpotentials und der technischen Optimierung im Feldversuch […] zu erproben“. [1] Um bei Pilotprojekten sinnvolle Ergebnisse zu erzielen, müssen sie mittels Begleitforschung analysiert werden.

Wortherkunft[Bearbeiten]

Die Herkunft des Wortes beruht auf einer Fehlübersetzung aus dem Englischen pilot project, wo das Wort pilot den Lotsen bezeichnet; im Deutschen jedoch ist ein Pilot ein Flugzeugführer.[2] Eine sinnvollere Übersetzung ins Deutsche erhält man z.B. mit den Worten Versuchsprojekt oder Versuchsvorhaben. [3] Ausgehend vom englischen Wort pilot für Lotse ist folglich ein richtungsweisendes Projekt gemeint.

Durchgeführte Pilotprojekte[Bearbeiten]

Pilotprojekte wurden beispielsweise durchgeführt anlässlich der Einführung von

Literatur[Bearbeiten]

  • Klaus-Rüdiger Fellbaum; Gesellschaft zur Förderung der Unterhaltungselektronik (GFU) in Verbindung mit der AMK Berlin (Hrsg.): Telekommunikation von A-Z. Berlin: VDE-Verlag, 1981/82

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Klaus-Rüdiger Fellbaum: Telekommunikation von A bis Z. Seite 88
  2. Wiktionary
  3. Übersetzung bei www.dict.cc