Polača

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Polača
Wappen
Wappen
Polača (Kroatien)
Paris plan pointer b jms.svg
Koordinaten: 44° 1′ 0″ N, 15° 31′ 5″ O
Basisdaten
Staat: Kroatische Flagge Kroatien
Gespanschaft: Flagge der Gespanschaft Zadar Zadar
Höhe: m. i. J.
Fläche: 28 km²
Einwohner: 1.464 (2011)
Bevölkerungsdichte: 52 Einwohner je km²
Telefonvorwahl: (+385) 023
Postleitzahl: 23 423
Kfz-Kennzeichen: ZD
Struktur und Verwaltung
(Stand: 2013, vgl.)
Gemeindeart: Gemeinde
Bürgermeister: Viktor Prtenjača (HDZ)
Website:

Polača (it. Polazza) ist ein Ort und eine Gemeinde in Kroatien. Die Gemeinde Polača befindet sich in der Gespanschaft Zadar in der Nähe der Stadt Benkovac.

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde besteht aus vier Orten (Naselja)[1]:

  • Donja Jagodnja
  • Gornja Jagodnja
  • Kakma
  • Polača (Polazza)

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde hatte gemäß der Volkszählung 2011 1.464 Einwohnern,[2] von denen 88,49 % Kroaten und 10,42 % Serben waren. Der Ort hatte 2011 1.055 Einwohner.[2] Gemäß der Volkszählung 2001 hatte die Gemeinde Polača 1.411 Einwohner, davon 93,72 % Kroaten.[3] Der Hauptort Polača hatte 2001 1.117 Einwohner[4][2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Kroatienkrieg wurde 1991 die 1820 erbaute, denkmalgeschützte Cosmas-und-Damian-Kirche (Sv. Kuzma Damijan) von den serbischen Streitkräften mit Sprengstoff beschädigt.[5][6] Die Gemeinde lag an der südlichen Grenze der im Dezember 1991 gegründeten, de facto unabhängigen und serbisch dominierten Republik Serbische Krajina (Republika Srpska Krajina), bis sie im September 1995 durch die Operation Oluja (Operation Sturm) von Kroatien zurückerobert wurde.[7]

Nach dem Kroatienkrieg wurden in Polača Hunderte von Häusern neu erbaut.[8]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gliederung der Gespannschaft Zadar
  2. a b c Bevölkerung in der Gemeinde Polača gemäß Volkszählung 2001 auf dzs.hr
  3. Bevölkerung nach Ethnischer Zugehörigkeit und Stadt/Gemeinde gemäß Volkszählung 2001 auf dzs.hr, abgerufen am 20. August 2013
  4. Bevölkerung nach Geschlecht und Alter pro Ort, Volkszählung 2001, auf dzs.hr, abgerufen am 20. August 2013
  5. The Wounded Church in Croatia: The Destruction of the Sacral Heritage of Croatia (1991–1995), 1996 Online
  6. Mijo Gabrić, Vladimir Pavlinić, Jadranka Radloff: Croatia and Bosnia-Herzegovina: Sacral Institutions on Target, 1993, S. 66 Online
  7. OPERATION STORM (IT-03-73) ČERMAK & MARKAČ (PDF; 156 kB), S. 3
  8. Croatia: A Decade of Disappointment, S. 26 (PDF; 316 kB), Human Rights Watch, 1. September 2006