Polateli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Polateli
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Polateli (Türkei)
Red pog.svg
Basisdaten
Provinz (il): Kilis
Koordinaten: 36° 51′ N, 37° 8′ OKoordinaten: 36° 50′ 32″ N, 37° 8′ 4″ O
Höhe: 861 m
Einwohner: 1.181[1] (2018)
Telefonvorwahl: (+90) 348
Postleitzahl: 79 700
Kfz-Kennzeichen: 79
Struktur und Verwaltung (Stand: 2019)
Gliederung: 6 Mahalle
Bürgermeister: Hakkı Çelik (AKP)
Website:
Landkreis Polateli
Einwohner: 5.361[1] (2018)
Fläche: 218 km²
Bevölkerungsdichte: 25 Einwohner je km²
Kaymakam: Mehmet Gökhan Zengin
Website (Kaymakam):
Vorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/Landkreis

Polateli (kurd. Spenaq) ist eine Kreisstadt und ein Landkreis in der südostanatolischen Provinz Kilis. Polateli liegt zentral in dieser Provinz und grenzt im Norden an die Provinz Gaziantep. Frühere Ortsnamen lauteten Güldüzü und Ispanak.[2]

Der Landkreis entstand 1995 mit Gründung der Provinz Kilis. Er hat die geringste Fläche und die niedrigste Bevölkerungszahl dieser Provinz. Die Kreisstadt (Merkez) beherbergt 22 Prozent der Landkreisbevölkerung. Sie ist die kleinste der vier Städte (Belediye) in der Provinz Kilis. Der Landkreis besteht zudem aus 16 Dörfern (Köy, Mehrzahl Köyler), von denen Bağarası mit 594 Einwohnern das größte ist. Durchschnittlich leben 261 Einwohner in jedem der 16 Dörfer.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Türkiye Nüfusu İl ve İlçelere Göre Nüfus Bilgileri (Nufusune.com), abgerufen am 23. April 2019
  2. Sevan Nişanyan: Adını Unutan Ülke. Türkiye'de Adı Değiştirilen Yerler Sözlüğü. Istanbul 2010, S. 202