Portal Diskussion:Auto und Motorrad

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Abkürzung: PD:KFZ, PD:PKW
Allgemeine Themen | Artikelverbesserung | Qualitätssicherung | Richtliniendiskussion | Diskussion zur Portalverbesserung


Hinweis: Mangelhafte Wikipedia-Artikel dieses Themenbereichs sind auf der Qualitätssicherungsseite einzutragen.

Um unnötige Diskussionen zu vermeiden: HIER ist eine Tabelle mit den Fahrzeugklassen und Karosseriebauformen, welche die Redaktion Auto und Motorrad als zulässig für Infoboxen (Auto) ansieht.


Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, die seit 6 Tagen mit dem Baustein {{Erledigt|1=~~~~}} versehen sind.
Zum Archiv

TheAutoJunkie[Quelltext bearbeiten]

Dieser Baustein verhindert die automatische Archivierung dieses Abschnitts und seiner Unterabschnitte. Grund: Schwieriger und vermutlich langwieriger Fall.

Siehe auch Portal:Auto und Motorrad/Sperrumgehungen.

als 109.192.37.97[Quelltext bearbeiten]

war wieder aktiv, siehe 109.192.37.97 . Ist nun gesperrt. Bleibt für uns die unschöne Aufgabe, jeden Edit zu prüfen und Unbelegtes zu streichen. Gibt es Freiwillige? --Buch-t (Diskussion) 11:15, 4. Jan. 2015 (CET)

@He3nry:, @Rax: und @Eschenmoser:, sind im Themenbereich Auto und Motorrad voll fit und können vielleicht weiterhelfen. -- Beademung (Diskussion) 19:46, 5. Jan. 2015 (CET)
Die Überprüfung der vom Klon von TheAutoJunkie eingestellten Artikel scheitert daran, dass sämtliche Quellen nur Russisch oder Chinesisch vorliegen. Dies ist zwar nicht unzulässig, verhindert aber relativ zuverlässig eine Überprüfung. Oder wer kann Russisch und/oder Chinesisch lesen und verstehen und ist willens, die Fakten in den vorliegenden Artikeln zu verifizieren? Wie sollen wir weiter mit diesen Artikeln, die vielleicht falsche Behauptungen enthalten, verfahren? --MartinHansV (Diskussion) 12:33, 7. Jan. 2015 (CET)
Vielleicht kann man einen Mitarbeiter von Portal:China bitten, stichprobenartig die Belege zu prüfen. Sofern hier Bedenken aufkommen, sollten sicherheitshalber alle Änderungen revertiert werden. --Vertigo Man-iac (Diskussion) 12:37, 7. Jan. 2015 (CET)
Ersterer Vorschlag ist gut - wenn sich die Kollegen darauf einlassen -, letzterer würde eine pauschale Artikellöschung auf Verdacht bedeuten. Das ist unerwünscht. --MartinHansV (Diskussion) 12:44, 7. Jan. 2015 (CET)
Kann man mit einfachen Mitteln eine Liste der betroffenen Artikeln generieren? Wenn es Belege auf Chinesisch oder Russisch gibt, dann gibt es sie wahrscheinlich auch auf E oder F. So könnte man mit D abgleichen und Differenzen gezielt nachgehen. Hier könnte ich helfen.--Chief tin cloud (Diskussion) 23:39, 7. Jan. 2015 (CET)
Die Liste ist hier. --MartinHansV (Diskussion) 10:02, 8. Jan. 2015 (CET)

Ich habe eine Anfrage an die Kollegen des Portals China gerichtet, s. hier. Gruß.--Matthias v.d. Elbe (Diskussion) 10:29, 8. Jan. 2015 (CET)

Idee und Umsetzung gut. Ob es Erfolg hat, werden wir sehen. --Buch-t (Diskussion) 10:11, 10. Jan. 2015 (CET)

Ich habe auf der Unterseite Portal Diskussion:Auto und Motorrad/Qualitätssicherung 1091923797 seine Beiträge in Tabellenform aufgelistet. Ausbau der Tabelle folgt. Da kann man sich einzelne heraussuchen, prüfen und gegebenenfalls erl. setzen. --Buch-t (Diskussion) 10:11, 10. Jan. 2015 (CET)

Im Portal China regt sich nichts. Die Seite wird durchschnittlich zweimal pro Tag angeklickt. Dort scheint Winterpause zu herrschen. Ich denke, wir sollten noch ein wenig warten; mal sehen, was da noch kommt. „Geduld ist ein Baum, dessen Wurzel bitter, dessen Frucht aber sehr süss ist.“ Ein schönes Sprichwort! Aus China übrigens...--Matthias v.d. Elbe (Diskussion) 20:09, 15. Jan. 2015 (CET)
Portal Diskussion:Auto und Motorrad/Qualitätssicherung 1091923797 habe ich durchgesehen und etliche Bemerkungen und Fragen hinterlassen. Jene mit englischen Weblinks sollten für uns lösbar sein.
Benutzer:MartinHansV: Magst Du Dir das für Februar vornehmen? --Buch-t (Diskussion) 17:43, 31. Jan. 2015 (CET)
BAW HongQi: Ich habe Anmerkungen gemacht. Der Artikel kommt topseriös daher, aber kaum etwas darin ist verifizierbar.--Chief tin cloud (Diskussion) 12:41, 28. Mär. 2015 (CET)
Nachdem ich mir das angeschaut habe, bin ich der Meinung, dass unsere Nutzer vor diesen Artikeln gewarnt werden müssen.--Chief tin cloud (Diskussion) 14:11, 29. Mär. 2015 (CEST)
Warnen in der Form, dass wir den Baustein QS-Auto und Motorrad in alle diese Artikel setzen? --Buch-t (Diskussion) 14:35, 29. Mär. 2015 (CEST)
Das wäre eine Option. Oder wir verschieben alles in einen Pool bis es verifiziert und belegt ist. Das Perfide an diesen Artikeln ist, dass sie so kompetent daher kommen, wir aber davon ausgehen müssen, dass buchstäblich nix richtig ist ehe es belegt ist.--Chief tin cloud (Diskussion) 16:55, 29. Mär. 2015 (CEST)
Ich habe BAW HongQi und Beijing Dongfanghong nach Benutzer:TheAutoJunkie/BAW HongQi und Benutzer:TheAutoJunkie/Beijing Dongfanghong verschoben, als Baustelle gekennzeichnet, die Kategorien ausgeklammert und die WL löschen lassen. Bei weiteren, die Fehler aufweisen, würde ich es genauso machen. Aber auf Verdacht über 30 Artikel verschieben könnte mir als Vandalismus ausgelegt werden. --Buch-t (Diskussion) 13:32, 5. Apr. 2015 (CEST)

Dieser Beitrag ist auch schon wieder verdächtig, wenn man sich die Versionsgeschichte ansieht. Wenn ein Artikel zu W Motors kommt, wissen wir mehr. --Buch-t (Diskussion) 16:01, 25. Apr. 2015 (CEST)

Wenn mir jemand einen kurzen Abriss gibt was zu tun ist und welche Maßnahmen bei Unklarheiten im jeweiligen Artikel zu ergreifen sind, bin ich gerne bereit über die russischen Quellen drüber zu schauen. Vor allem wäre für mich interessant zu wissen, wie rigoros ich mit unbelegten Dingen verfahren kann und an wen ich mich bei (Fach-)Fragen wenden soll. Russische Quellen zu Lastwagen habe ich jede Woche in der Hand, da sollten Autos auch gehen. Auch wenn ich mich bei den chinesischen Herstellern nicht wirklich auskenne und auch nach mir vielleicht noch der eine oder andere zweifelhafte Fall offen bleibt.
Habe ich das korrekt verstanden, dass sämtliche Problemfälle unter Portal Diskussion:Auto und Motorrad/Qualitätssicherung 1091923797 gelistet sind? Oder gibt es noch Kandidaten? Bevor ich mehr Arbeit als Nutzen nach mir ziehe, frage ich lieber ausführlich, ehe ich beginne...Gruß, --Druschba 4 (Diskussion) 00:20, 26. Mai 2015 (CEST)
Hallo Druschba, schön, dass Du Dich mit jenen Artikeln befassen möchtest, die russische Quellen aufweisen. Vorab mal 2 Beispiele, was dieser Benutzer früher so schrieb: Yalta und ZIS. Einzelnachweise hat er selten verwendet. Im Prinzip kann alles raus, was nicht in den Quellen steht. Fachfragen am besten auf der Artikeldiskussionsseite stellen und hier im Portal (in diesem Abschnitt) auf die Diskussion hinweisen. Sollte sich herausstellen, dass ein Artikel zu viele Fehler aufweist, dann würde ich auf der Artikeldiskussionsseite die Verschiebung in den BNR vorschlagen und bei Zustimmung durch andere Personen auch durchführen. Bei Benutzer:TheAutoJunkie/BAW HongQi und Benutzer:TheAutoJunkie/Beijing Dongfanghong gab es zu diesem Verfahren keine Einwände.
Auf Portal Diskussion:Auto und Motorrad/Qualitätssicherung 1091923797 sind alle Beiträge dieses Benutzers unter dieser IP. Um diese Beiträge geht es hier. Die älteren Beiträge von Benutzer:AlexanderFPbusse, danach von diversen IPs wie 918915699 und später Benutzer:TheAutoJunkie spielen zur Zeit keine Rolle. --Buch-t (Diskussion) 19:47, 27. Mai 2015 (CEST)
Danke, ZIS sagt eigentlich schon alles. Ich gucke durch wie ich Zeit finde, wenn etwas unklar ist, dann melde ich mich hier. Gruß, --Druschba 4 (Diskussion) 20:13, 27. Mai 2015 (CEST)

Ich habe jetzt mal oben angefangen und die ersten Fälle korrigiert. Erster Kandidat für den BNR ist der BJ-136 mit der Disku: Diskussion:Beijing BJ-136.

Zudem bin auch ich der Meinung, dass man die Nutzer vor diesen Artikeln mindestens deutlich(!) warnen muss, vor jedem einzelnen. Der belegte Wahrheitsgehalt liegt, wenn ich ihn für den Ersteller positiv werte, bei vielleicht 50-60 %. Das ist zu wenig, ohne wenn und aber. Wenn man zudem nicht einmal in der Lage ist, mittels google-Übersetzer oder ähnlichen herauszufinden, welche Abkürzung in einer Fremdsprache PS und welche kW heißt, dann kann man solche Quellen schlichtweg nicht nutzen. Einige sind auch eigentlich als Belege unbrauchbar. Sicherlich kann man mit Sprachkenntnissen einige oder gar viele der Artikel retten. Aber wer soll das tun? Ich werde es nicht sein, der sich zu jedem einzelnen PKW oder auch LKW-Typ hinsetzt und vernünftig für einen Artikel recherchiert, neue Quellen sucht und ausbaut, alles wichtige belegt usw. Es ist nicht mein Fachgebiet, und es interessiert mich auch nur sehr begrenzt. (Das soll nicht heißen, dass ich jetzt die paar russischen Links nicht fertig prüfe.) Bis das passiert ist kann es Monate oder gar Jahre dauern. In dieser Zeit sollten die Artikel nicht so stehen bleiben wie sie stehen. Ich für meinen Teil traue dem Ersteller nach den wenigen Stichproben nicht über den Weg, nicht mal über einen ganz schmalen. Gruß, --Druschba 4 (Diskussion) 02:21, 28. Mai 2015 (CEST)

Wie kann man Leser vor diesen Artikeln warnen? Ich weiß es nicht. Vielleicht doch alle bzw. die meisten in den BNR verschieben? Oder ein eigenes QS-Symbol entwerfen in dem Sinne Artikel dieses Erstellers sind oftmals/gelegentlich fragwürdig. Speziell dieser Artikel wurde noch nicht überprüft.?
Beim Beijing BJ-136 habe ich geantwortet. Mehr ist mir zurzeit nicht möglich. Ich bin die nächste Zeit abwesend. Vielleicht können die Kollegen einspringen? --Buch-t (Diskussion) 19:17, 28. Mai 2015 (CEST)
Mache es dir bitte nicht zur Pflicht. Es hat jetzt so lange gewartet, da kann es auch noch eine Weile weiter warten. Zumindest, bis noch ein paar andere Mitarbeiter ihre Ideen beigesteuert haben.
Ich glaube nicht, dass es einen neuen Baustein braucht. Ich denke, ein allgemeiner Überarbeitungsbaustein mit eigener Begründung tut es durchaus. Auf der Disku kann man den Sachverhalt in einigen Sätzen erläutern, für diejenigen, die vielleicht fachfremd/angelegenheitsfremd sind und überarbeiten wollen. Das wäre mal eine Erste-Hilfe-Maßnahme. Die quellen sollten vor dem Entfernen des Bausteins einzeln geprüft werden und wirklich alles unzutreffende entfernt sein.
So könnte ich mir das vorstellen. Vielleicht gibt es ja noch bessere Ideen. Gruß, --Druschba 4 (Diskussion) 20:14, 28. Mai 2015 (CEST)
Zudem bin auch ich der Meinung, dass man die Nutzer vor diesen Artikeln mindestens deutlich(!) warnen muss, vor jedem einzelnen. Das sehe ich genauso. Ich bin wirklich nicht dafür bekannt, gerne löschen zu wollen aber IMHO gehört das alles auf den Müll. Es ist für den Leser unzumutbar, raten zu müssen, was richtig ist und was nicht. So würde das Lemma frei und wenn jemand einen vernünftigen Artikel schreibt, kann das entsprechende Dings ja in einem BNR geschoben und geprüft werden. Aber das müsste wohl auch mit der Admin-Ebene vorher geklärt werden. QS- und Belege-Basteine sind das mindeste. Mir fehlt die Zeit, das alles zu recherchieren.--Chief tin cloudIm Zweifel für den Artikel 01:14, 31. Mai 2015 (CEST)
Ich habe jetzt erst einmal den BJ-136 (s.o.) in den BNR verschoben und die WL allesamt in die Tonne treten lassen. Als QS-Baustein schlage ich die Vorlage:Überarbeiten mit dem Parameter "grund=" vor. Das erscheint mir zweckmäßig. Man könnte z.B. Dinge wie "Es bestehen ernsthafte Zweifel an der inhaltlichen Korrektheit des Artikels (näheres ist auf der Disku angegeben)" hineinschreiben. Zumindest bei den Neuerstellungen halte ich das für sehr angebracht, bis tiefgreiferndere Maßnahmen beschlossen sind. Gruß, --Druschba 4 (Diskussion) 13:10, 31. Mai 2015 (CEST)
Nötig wär's - aber ich befürchte, mit einem solchen Textn können wir gleich selber LA stellen, denn der wird sowieso kommen. Ich denke immer noch, dass diese artikel raus aus dem ANR müssen solange sie nicht verifiziert sind. Neuschreiben wäre hier wohl wirklich effizienter.--Chief tin cloudIm Zweifel für den Artikel 19:40, 2. Jun. 2015 (CEST)
Um ganz ehrlich zu sein ist mir relativ egal >was< genau passiert. Wichtig ist mir vor allem, >dass< etwas passiert. Mir ist dieser Vorschlag also am Ende auch recht, wenn es sinnvoll erscheint diesen umzusetzen, dann so. Gruß, --Druschba 4 (Diskussion) 20:34, 2. Jun. 2015 (CEST)

Vielleicht hilft dieser Link bei den Nutzfahrzeugen. Da sind viele chinesische Hersteller drin.--Chief tin cloudIm Zweifel für den Artikel 21:53, 13. Jun. 2015 (CEST)

Wenn ich korrekt gesucht habe ist unser leidiger Kandidat Beijing Automobile Works nicht dabei. Aber vielleicht hab ich auch was übersehen? Die russischen Weblinks jedenfalls habe ich soweit durch. Gruß, --Druschba 4 (Diskussion) 15:37, 15. Jun. 2015 (CEST)
Vorlage:Überarbeiten und Grund angeben für jeden der neu erstellten und noch nicht geprüften Artikel, das wäre es meines Erachtens. Ob dann LA kommen, werden wir bemerken. --Buch-t (Diskussion) 15:45, 27. Jun. 2015 (CEST)
Habe nun etliche ÜA-Bausteine gesetzt. Rest folgt. Mal abwarten, ob es was bringt. Zumindest die Warnung für die Leser ist nun da. --Buch-t (Diskussion) 19:31, 4. Jul. 2015 (CEST)

@Druschba 4 und andere: Neue Erkenntnisse zu einem Artikel. Schaut mal auf Diskussion:Beijing Dongfanghong Yituo‎. --Buch-t (Diskussion) 11:05, 20. Feb. 2016 (CET)

Löschantrag gestellt, siehe Wikipedia:Löschkandidaten/21. Februar 2016#Beijing Dongfanghong Yituo. --Buch-t (Diskussion) 12:46, 21. Feb. 2016 (CET)

Volkswagen AG[Quelltext bearbeiten]

Ich habe gerade die CMC Holdings Ltd mit wenigen Federstrichen als Fahrzeughersteller und als Teil des Volkswagen-Konzerns gestrichen. Beides war dieses Unternehmen nie (auch wenn man in kenianischen Zeitungen inzwischen historische Infos aus dem EN-WP-Artikel zu CMC findet, der auch "made by AutoJunkie" ist, aber das sei eine andere Geschichte...). Hat jemand die Zeit und Sachkunde, die Liste der Beschäftigtenzahlen durchzugehen und alle Unternehmen - gerade in Asien oder z. B. Eurocar ("made by AutoJunkie") - durchzugehen, die nicht zur VW AG gehören? Immerhin die Produktionsstandorte scheinen "sauber" zu sein. --Min Ga (Diskussion) 15:58, 5. Jun. 2016 (CEST)

als TheAutoJunkie[Quelltext bearbeiten]

Bin zufällig über einen schon älteren Fall gestolpert:

Dazu ist festzuhalten:

  1. Wie der en-Artikel korrekt darstellt und wie aus dem oben verlinkten Company Search ersichtlich, existiert die IBC Vehicles Ltd. nach wie vor, die Behauptung "ist ein ehemaliger Automobil- und Nutzfahrzeughersteller" ist demnach schlichtweg TAJ-Erfindung.
  2. "Das Nachfolgeunternehmen trat 1998 die GM Manufacturing Luton Ltd. an" ist die nächste TAJ-Erfindung: 1998 hat sich zwar Isuzu aus dem Joint Venture herausgekauft, damit steht die IBC jedoch und seither weiterhin zu 100 % im mittelbaren Machtbereich der ex-GM-Europe und damit der GM Corporation. ... en-IBC weiß es besser: "In 1998 GM bought Isuzu out of the IBC partnership[3] and renamed the plant to GMM Luton."
  3. GMM Luton, also GM Manufacturing Luton, ist, wie im englischen Satz zuvor zitiert, die Werksbezeichnung des GM-Werks in Luton.
  4. GM Manufacturing Luton Ltd., also ein Unternehmen das unter diesem Namen firmiert, ist ebenso eine TAJ-Erfindung, wie diese, dass diese angebliche Gesellschaft die Nachfolgerin der angeblich aufgegebenen IBC Vehicles Ltd. (en:IBC Vehicles Limited) wäre.
  5. Eine Überprüfung auf die Existenz einer GM Manufacturing Luton (GMML), in welcher Gesellschaftsform auch immer, in o.a. (UK-)Company Search endet ergebnislos, sprich: Es bestätigt sich auch von dieser Seite, dass eine GMML im englischen Register nicht eingetragen ist.

Wie nun die beiden de-Artikel (IBC und GMML), mit dem verkehrten Interwiki-Link von GMML auf den einen en-Artikel IBC, am besten aufgelöst bzw. repariert werden könnten, dazu fehlt mir irgendwie die Fantasie und die notwendige Ausdauer. Um die Interwikilinks in Wikidata fehlt mir überdies die fachlich-technische Fertigkeit. --Elisabeth 07:19, 3. Apr. 2017 (CEST)

Ich sitze dran (wie an vielen anderen Artikeln), allerdings fehlt mir derzeit a bisserl die Zeit, da stringent weiterzumachen (es braucht ein wenig Geduld für diesen Mist). Es geht hier immerhin um mehr als 350 Artikel (siehe dazu auch hier). In IBC hatte ich mich bereits kurz eingelesen und bin zu ziemlich deckungsgleichen Ergebnissen gekommen. Die anfangs genannte Listenseite steht allen Autoren dieses Portals zur Bearbeitung offen; sie ist allerdings nicht vollständig. Die genannte GM-Seite hatte ich noch nicht auf dem Schirm (jetzt schon). Ich halte es als Allererste-Hilfe-Maßnahme immer für sinnvoll, den 'Belege fehlen'-Bausteine einzusetzen. --Min Ga (Diskussion) 07:43, 3. Apr. 2017 (CEST)
Nun, Hoax würde ich es beim GMML-Plant nicht nennen, wie du es dzt. auf deiner Benutzer:Min_Ga/Liste hast. Das Werk existiert ja wirklich. Aber eben nicht als GMML Ltd. und auch nicht als angebliches Nachfolgeunternehmen der angeblich verblichenen IBC.
Lösungsansätze würde ich daran sehen,
  • entweder IBC und Werk in einem Artikel abzuhandeln wie in enWP mit zugehörigen Weiterleitungen auf IBC,
  • oder getrennt zu lassen und strikt die nach wie vor bestehende IBC als Unternehmen zu beschreiben mit einer einfachen Liste über alle Fahrzeuge/-linien sowie, so alleine für sich die RK-Hürde nicht unterschreitend, ebenso strikt das GMML-Plant beschreiben samt den Fahrzeugen die in diesem Werk (und nur in diesem) produziert werden/wurden.
--Elisabeth 08:44, 3. Apr. 2017 (CEST)

Tote Links usw.[Quelltext bearbeiten]

Dieser Baustein verhindert die automatische Archivierung dieses Abschnitts und seiner Unterabschnitte. Grund: Enthält wichtigen Hinweis zum korrekten Umgang mit toten Weblinks.

Jetzt kann man hier tote Links auf selbst angelegten Seiten prüfen, sofern ein entsprechender Bot-Hinweis auf der Disk besteht. Beispiel: Frila (war der erste User von hier unten, bei dem das funktionierte). --217.82.79.139 11:39, 3. Mai 2017 (CEST)

Zusatzfrage: Wie findet man ehemalige Websites im Archiv (Wayback-Machine), wenn einen nicht ein Bot darauf hinweist (wie bei den Bot-Hinweisen auf defekte Weblinks in den Artikeldiskussionen)? --MartinHansV (Diskussion) 12:19, 5. Mai 2017 (CEST)
Hallo, du besuchst das Webarchiv und gibst dort die vom Bot beanstandete URL ein, dann zeigt das Archiv dir, ob es eine entsprechende Seite gibt. Viele Grüße, --Jojhnjoy (Diskussion) (Aktivität) (Schwerpunkte) 12:21, 5. Mai 2017 (CEST)
<Quetsch> Danke! --MartinHansV (Diskussion) 11:21, 10. Mai 2017 (CEST) </Quetsch>
Nützliche Liste. --Buch-t (Diskussion) 12:56, 6. Mai 2017 (CEST)

Ich hänge hier noch 3 Tipps an:

  1. ein Generator für ENW mit Internetquelle: Vorteile sind die Geschwindigkeit des Erstellens und das automatische Erstellen von Archivlinks, falls die Seite später einmal nicht mehr vorhanden sein sollte (sofern die Website bei Webarchive gespeichert wird). Die so generierten Links müssen ab und zu nachgebesert werden (meist: Autor oder Datum wurden nich automatisch eingefügt; Titel muss etwas gekürzt werden). Wenn eine Version aus dem Webarchiv notwendig wird, sind nur wenige Klicks notwendig (Prüfen & Entfernen des Hinweises), um einen validen ENW zu erhalten.
  2. Für das automatische Generieren mit Vorlage Literatur gibt es noch diesen Helfer.
  3. Mit der Beta-Funktion "Neuer Wikitext-Modus" (unter "Einstellungen") wird das Bearbeitungsfenster modernisiert und werden verschiedene Punkte stark vereinfacht, vor allem z. B. das Setzen von Links auf andere Artikel - man sieht sofort, ob eine Seite eine WL ist, es werden ähnliche Seiten angeboten usw. Die Optionen 2 und 3 sind leider nicht miteinander kompatibel.

Ich hoffe, das hilft ein wenig bei alltäglichen Routineaufgaben. Roxedl Disk 00:08, 7. Okt. 2018 (CEST)

Škoda 4 R/6 R[Quelltext bearbeiten]

Dieser Baustein verhindert die automatische Archivierung dieses Abschnitts und seiner Unterabschnitte.

Es gab Škoda 4 R (Versionsgeschichte) und Škoda 6 R (Versionsgeschichte). Es waren sehr kurze Artikel zu 2 unterschiedlichen Modellen. Angelegt von Benutzer:MartinHansV. Belege fehlten, aber die hätte man nachtragen können.

Nun hat Benutzer:Typensammler einen neuen belegten Gemeinschaftsartikel/Sammelartikel/Mischartikel für beide Modelle verfasst. Ich denke, das geht nicht. Auch wenn sie konstruktiv ähnlich waren. Der 6 R mit Sechszylindermotor hat 50 % mehr Hubraum, rund 50 % mehr Leistung, rund 50 cm mehr Radstand und Länge. Lag natürlich auch im Gewicht und Preis höher. Damit gehört das Modell in eine andere Fahrzeugklasse. Ein geeignetes Lemma für beide Modelle sehe ich nicht. Ich sehe keinen Grund, diese beiden Modelle in einem Artikel abzuhandeln. Übrigens: Die verwendete Quelle Atlas Našich Automobilů hat auch 2 Einträge.

Meine Vorstellung ist, dass Typensammler als Ersteller seinen eigenen Text in Škoda 4 R einfügt, soweit es den Škoda 4 R betrifft. Und ebenso in Škoda 6 R. Škoda 6 R kann kürzer ausfallen und vielfach beinhalten: Diese und jene Details entsprachen dem Škoda 4 R, um Doppelungen zu vermeiden. --Buch-t (Diskussion) 09:52, 3. Aug. 2019 (CEST)

Hallo Buch-t und alle anderen, wie ich schon in der Diskussion zum Artikel erklärt habe, bin ich bei der Recherche auf den Zusammenhang beider Modelle gestoßen und habe mich für einen Gemeinschaftsartikel entschieden. Obwohl Adolf Kuba in seinem Buch Atlas Našich Automobilů zwei Einträge hat, weißt er in beiden Abschnitten auf den Zusammenhang der Fahrzeuge hin, wie es auch die Referenz der tschechischen Automobil Revue tut.
Den angedeuteten Vorwurf Benutzer:MartinHansV etwas wegnehmen oder gar mich profilieren zu wollen, weiße ich energisch von mir. Ich entschuldige mich aufrichtig für den entstanden Eindruck. Selbstverständlich ziehe den Artikel zurück.
Mit freundlichen Grüßen --Typensammler (Diskussion) 10:25, 3. Aug. 2019 (CEST)
Ich hatte nicht vor, Dir vorzuwerfen, anderen etwas weggenommen zu haben. Die Versionsgeschichten der Weiterleitungen blieben ja bestehen. Die hätte man notfalls auch nachimportieren können.
Mein Anliegen war, darauf hinzuweisen, dass ich denke, dass im Falle 4 R und 6 R ein Sammelartikel nicht geht; und habe deshalb eine Lösung vorgeschlagen. Eine Splittung des neues Artikels hätte ich auch vorgeschlagen, wenn es keine alten Artikel gegeben hätte. Gruß --Buch-t (Diskussion) 10:37, 3. Aug. 2019 (CEST)
@Typensammler: Zunächst einmal vielen Dank für deinen detailreichen Artikel, der meine (sehr rudimentären) Artikel ersetzt hat. Allerdings ist es so eine Sache mit "Kombinationsartikeln": Sie haben ein Lemma, nach dem eigentlich niemand sucht. Die Einzellemmata (Škoda 4 R und Škoda 6 R) sind zwar per WL angebunden, aber es ist halt doch der Weg "von hinten durch die Brust ins Auge". Das geht eigentlich nur, wenn es sich um sehr ähnliche (praktisch gleiche) Typen handelt. Im vorliegenden Fall unterscheiden sich die beiden Typen in Größe und Fahrzeugklasse deutlich. Daher befürworte ich, wie Buch-t, auch eine Aufteilung, wie oben beschrieben. Dabei kannst du gerne meine Artikel schnelllöschen lassen, deinen Artikel "Škoda 4 R / 6 R" auf "Škoda 4 R" verschieben und dann die Details zum "Škoda 6 R" in einen eigenen Artikel auslagern. Diese Vorgehensweise ist wohl einfacher als wenn du all die vielen Details einzeln in meine Artikel einfügst. --MartinHansV (Diskussion) 09:40, 5. Aug. 2019 (CEST)
Von mir aus auch so, weil MartinHansV als Ersteller der beiden kurzen Artikel es selbst vorgeschlagen hat. --Buch-t (Diskussion) 19:58, 11. Aug. 2019 (CEST)
Benutzer:Typensammler ist seit 3. August inaktiv. Ich hoffe, ich habe ihn nicht vergrault. Ich setze mal den Nicht-Archivieren-Baustein. --Buch-t (Diskussion) 08:40, 21. Sep. 2019 (CEST)

Eine traurige Mitteilung: Chief tin cloud[Quelltext bearbeiten]

Dieser Baustein verhindert die automatische Archivierung dieses Abschnitts und seiner Unterabschnitte.

Unser Chief tin cloud ist verstorben. --Buch-t (Diskussion) 18:54, 22. Aug. 2020 (CEST)

Das ist mehr als traurig. Voriges Jahr Frila, jetzt unser Chief … -- Lothar Spurzem (Diskussion) 19:01, 22. Aug. 2020 (CEST)
Die Nachricht von Chiefs Tod hat mich sehr berührt. Er wird - auch - uns sehr fehlen. Den Angehörigen meine aufrichtige Anteilnahme.--Flag of Europe.svg Matthias v.d. Elbe (Benutzer- und Diskussionsseite) 20:13, 22. Aug. 2020 (CEST)
Die Nachricht hat mich sehr traurig gestimmt. Und Chief hatte doch noch so viele Pläne …. Sein Engagement habe ich immer bewundert, seine Sachkunde geschätzt. --Roland Rattfink (Diskussion) 20:40, 22. Aug. 2020 (CEST)
Er war sehr engagiert, hat mich immer sehr unterstützt. Sein Tod ist ein großer Verlust für unser Projekt. --Johannes (Diskussion) (Aktivität) (Schwerpunkte) 20:49, 22. Aug. 2020 (CEST)
Sein Fachwissen und sein Engagement sowie seine Besonnenheit werden der Wikipedia und insbesondere unserem Portal sehr fehlen. Ruhe in Frieden.--Alexander-93 (Diskussion) 21:07, 22. Aug. 2020 (CEST)
Mein Beileid seiner Familie. --Erika39 · Disk · Edits 21:39, 22. Aug. 2020 (CEST)
Eine sehr traurige Nachricht. Er wird vermisst werden. Auch von mir herzliches Beileid den Angehörigen. TRN 3.svg hugarheimur 13:42, 23. Aug. 2020 (CEST)


Ich wurde auf meiner Diskussionsseite angesprochen, was aus seinen vielen Unterseiten werden soll. Siehe Benutzer Diskussion:Buch-t#Benutzer:Chief tin cloud. Eine generelle Lösung habe ich nicht. --Buch-t (Diskussion) 11:07, 23. Aug. 2020 (CEST)

Siehe dazu auch hier. Ihr Mitarbeiter im Portal seid sicher die einzigen, die das sinnvoll weiterführen könnten. Vielleicht könnt ihr ja ein Projekt draus machen, auch um Chief tin clouds Arbeit zu würdigen? Es wäre schade um die vielen begonnenen Artikel, die sonst kaum von jemand anderem fertiggestellt werden dürften. LG, --NiTen (Discworld) 09:54, 9. Sep. 2020 (CEST)

Tabelle mit den 1512 Unterseiten.

  1. Benutzer:Chief tin cloud/Walter Köng ist leer, weil er den Inhalt nach Benutzer:Chief tin cloud/Carosserie Köng kopiert hat. Löschen lassen?
  2. Benutzer:Chief tin cloud/Thomas-Detroit Company wurde leer angelegt. Löschen lassen? E. R. Thomas-Detroit Company existiert.
  3. Benutzer:Chief tin cloud/Willys-Overland Erweiterung wurde leer angelegt. Löschen lassen? Willys-Overland existiert.
  4. Benutzer:Chief tin cloud/Gurney Nutting einziger Inhalt ist: Category:Gurney Nutting Coachwork. Löschen lassen? Wir haben J. Gurney Nutting mit Link zu Commonscat.
  5. Benutzer:Chief tin cloud/Charlesworth Motor Bodies Ltd. einziger Inhalt Link zu Commonscat. Löschen lassen? Wir haben Charlesworth Motor Bodies mit Link zu Commonscat. --Buch-t (Diskussion) 18:05, 20. Sep. 2020 (CEST)
Ich denke, die 5 können wir bedenkenslos löschen lassen. Es geht nichts dadurch verloren!--Flag of Europe.svg Matthias v.d. Elbe (Benutzer- und Diskussionsseite) 14:20, 25. Sep. 2020 (CEST)
Das führe ich dann durch, sobald ein neues Problem gelöst ist. Siehe nächster Absatz. --Buch-t (Diskussion) 09:05, 26. Sep. 2020 (CEST)

Benutzer:Chief tin cloud/Herbert Duncan wurde gelöscht. Weil Herbert Duncan schon existiert. Missachtet wurde, dass der Entwurf umfangreicher ist als der Artikel. Weder der SLA-Steller noch der löschende Admin haben mit den Angaben aus dem Entwurf den Artikel ausgebaut. Sowas ist ärgerlich. Beschwerde läuft hier. --Buch-t (Diskussion) 09:05, 26. Sep. 2020 (CEST)

Entwurf wurde wieder hergestellt. --Buch-t (Diskussion) 10:26, 26. Sep. 2020 (CEST)

Benutzer:Chief tin cloud/De Dion-Bouton Vis-à-Vis habe ich fertiggestellt und nach De Dion-Bouton Vis-à-Vis verschoben. Das ist ein Baureihenartikel, den ich - soweit es meine Literatur ermöglichte - geprüft habe. Chief hat den Schwerpunkt auf die Beschreibung der Baureihe gelegt. Die Artikel zu den einzelnen Typen De Dion-Bouton Type D, De Dion-Bouton Type E, De Dion-Bouton Type G und De Dion-Bouton Type L habe ich mit meiner Literatur angelegt. Schwerpunkt die Unterschiede zwischen den einzelnen Typen. Es ist durchaus möglich, dass ich einige Widersprüche übersehen habe. --Buch-t (Diskussion) 09:45, 27. Sep. 2020 (CEST)

Benutzer:Chief tin cloud/De Dion-Bouton Einzylindermotor ist meines Erachtens soweit fertig zum Einstellen. Es wäre aber schön, wenn die Techniker vorher drauf schauen würden. Lemma entweder De Dion-Bouton Einzylindermotor oder durchgekoppelt De-Dion-Bouton-Einzylindermotor? --Buch-t (Diskussion) 18:20, 27. Sep. 2020 (CEST)

Hübscher Artikel zum Einzylindermotor. Den Eigennamen/Eigenschreibweise "De Dion-Bouton" durchzukoppeln halte ich für falsch. Nach Bick in Kategorie:De Dion-Bouton-Automobil wäre da auch noch was zu korrigieren. Wie „De Dion-Bouton Vis-à-Vis“ erscheint mir richtig. LG --80.187.101.85 18:59, 1. Okt. 2020 (CEST)
Ich habe ein paar kleinere Änderungen vorgenommen (inhaltliche Dopplungen raus, Stilistik), sowie Tipper entfernt. Ich denke, der Artikel kann veröffentlicht werden. Verbesserungen sind weiter möglich. --Vertigo Man-iac (Diskussion) 20:36, 1. Okt. 2020 (CEST)
Das Kompositum „De-Dion-Bouton-Einzylindermotor“ ist korrekt mit Bindestrichen durchzukoppeln, auch wenn es dem einen oder anderen nicht gefällt und obwohl Erich Kästner darauf bestanden haben soll, im Straßennamen „Erich-Kästner-Straße“ zwischen Vor- und Familiennamen keinen Bindestrich zu setzen. -- Lothar Spurzem (Diskussion) 22:39, 1. Okt. 2020 (CEST)
Ich hatte es mir schon gedacht und setze das so um, schließlich haben wir auch De-Dion-Bouton-Motordreirad. Das Unternehmen schrieb seinen Namen leider(!) nicht immer einheitlich; mal mit und mal ohne Bindestrich vor Bouton. Daher habe ich die einzelnen Modellartikel auch als De Dion-Bouton Type D usw. angelegt; in der Hoffnung, dass das richtig ist. Wie sieht es denn aus mit De Dion-Bouton Vis-à-Vis sowie den folgenden De Dion-Bouton Populaire, De-Dion-Bouton-Quadricycle (später) und De-Dion-Bouton-Dampfwagen (später)? Analog zum Motordreirad würde ich nur Quadricycle und Dampfwagen komplett durchkoppeln.
Wie wird die Kategoriebezeichnung der Kategorie:De Dion-Bouton-Automobil beurteilt? Auch komplett durchkoppeln? --Buch-t (Diskussion) 08:48, 3. Okt. 2020 (CEST)

Heute habe ich seinen Entwurf zu Georges Bouton fertiggestellt und verschoben. Schaut ihr mal? --Buch-t (Diskussion) 10:30, 14. Nov. 2020 (CET)

Zwischenfazit:

  • Ich quäle mich seit einiger Zeit durch seine Entwürfe. Schätze, wie hier angedeutet, habe ich noch nicht gefunden. Das kann aber auch an meinem fehlenden Talent als Schatzsucher liegen...
  • Erwartet hatte ich das Korrigieren von Einzelnachweisfehlern, das Entfernen von Weblinks, die sich gar nicht direkt mit dem Thema beschäftigen, unvollständige Sätze vervollständigen oder entfernen, Formatierungsdinge, Kategorien und weitere Kleinigkeiten.
  • Der Entwurf zum De Dion-Bouton Type BO bestand (fast) nur aus dem kopierten französischen Text aus einer Auktion.
  • Er hat Text mit den Daten zu einem Hersteller oder Modell gleich in mehrere Entwürfe gepackt. So stand im Entwurf zur Gary Motor Truck Company Text zu Garford. Sowas kann ich nur komplett neu schreiben, sofern mir Literatur vorliegt. Ich habe dann kein Problem damit, meinen Text in seinen Entwurf zu schreiben und zu verschieben. Ohne eigene Literatur geht es in vielen Fällen nicht.
  • Wenn es um dem Ausbau bestehender Artikel geht, wird das Ganze noch mehr erschwert. Benutzer:Chief tin cloud/De Dion-Bouton (Erweiterung) hat 154.000 Zeichen, De Dion-Bouton Stand 12.11.2020 nur 48.000. Da finde ich überhaupt keinen Ansatz, dass irgendwie zusammenzufügen. Meine Denkweise ist: wenn es Fahrzeugartikel gibt, brauchen die Fahrzeuge nicht zusätzlich im Herstellerartikel beschrieben zu werden.
  • Ich verstehe seine Vorgehensweise nicht. Packard lag ihm am Herzen. Wieso sind dann die Entwürfe zu den frühen Packard-Modellen nicht eingestellt worden? --Buch-t (Diskussion) 09:41, 22. Nov. 2020 (CET)
Hallo Buch-t,
also ich hab die Seiten ja zumindest alle einmal kurz gesehen. Meine Einschätzung: Du wirst da nicht alles retten. Nicht nur wegen der Menge, sondern weil manche Dinge auch einfach Fragmente und Notizzettel sind, aber keine Artikel. Vieles ist auch einfach uralt und von der Wikipedia überholt worden. Damit wird man leben müssen. Mein Rat: Mache Dir noch ein paar Wartungskategorien, in die Du die Artikel einsortierst, je nach Qualität und Arbeitsaufwand. Von "fast fertig" über "gut aber unfertig" hin zu "nicht mit vertretbarem Aufwand zu verwerten". Das macht erst eimal Arbeit, anschließend hast du aber einen guten Überblick. Ich kann Dir dabei auch helfen, aber meine Einschätzungen sind da eventuell anders als deine, weil mir die entsprechenden Quellen und das Wissen fehlen. Was man anschließend mit dem Inhalt der letzten Kategorie macht kann man sich überlegen. Wenn der Aufwand des Fertigstellens eine Neuanlage aber deutlich übersteigt, sollte man es aus rationellen Gründen wohl einfach lassen und auch mal was löschen.
Wenn es einen eigenen Fahrzeugartikel gibt, bedarf es keiner ausführlichen Beschreibung im Herstellerartikel.
Zum letzten Punkt wird keiner mehr etwas sagen können, außer vielleicht Mutmaßungen. Wenn die Artikel gut und halbwegs fertig sind, einfach online stellen. Ich sehe nichts, was dagegen spricht.
Gruß, --Druschba 4 (Diskussion) 13:16, 22. Nov. 2020 (CET)
Z. B. Benutzer:Chief tin cloud/De Dion-Bouton By Registration ist eine Seite, die nichts bringt. Eine telefonbuchartige Auflistung von nicht-relevanten Einträgen. Der untere Teil stammt vermutlich von Gracesguide.
Weitere Unterkategorien sind sicher denkbar und sinnvoll. Meine Gedanken gehen aber nicht zu einer Aufteilung nach Arbeitsaufwand, sondern nach Themengebieten, weil ich danach vorgehe. Von De Dion-Bouton ist fertig, was mit vertretbarem Aufwand ging. Vielleicht packe ich die restlichen Entwürfe zu DDB in eine eigene Unterkategorie.
US-Lkw-Hersteller gehen nebenbei. Bugatti wird als nächster Bereich folgen.
Und wo schon Artikel existieren, wird es möglicherweise darauf hinauslaufen, dass man nur die Weblinks und online einsehbaren Einzelnachweise anschaut und bei Bedarf im Original ergänzt. --Buch-t (Diskussion) 14:46, 22. Nov. 2020 (CET)

Hallo @Buch-t:! Lass Dich bitte nicht stressen, ärgern oder frustrieren. Einen Nachlass zu ordnen und aufzulösen ist selten vergnügungssteuerpflichtig. Und allein mit Deiner Gliederung und Kategorisierung der Entwürfe hast Du (mit Unterstützung von Druschba) Chief und unserem Portal schon einen Riesen-Dienst erwiesen, dazu schon jetzt die diversen komplettierten Artikel zu De Dion-Bouton. Wenn von den 1516 Entwürfen und sonstigen Seiten auch nur 20 Prozent oder gar 10 Prozent in den ANR zu bringen sind, wäre das m. E. schon ein großer Gewinn. Und das muss sicher nicht in einem Quartal erledigt sein. Was in über 10 Jahren in Chiefs BNR zusammengekommen ist, wird man selbst mit mehreren nur nach und nach abbauen können, das wird ein Marathon, kein Kurzstreckenlauf. Schade ist, dass bislang die aller-allermeiste Arbeit an Dir hängen geblieben ist. Ich wünschte, ich hätte mehr Zeit, um mich intensiv einbringen zu können. Ich hatte mir mal den Karosseriebaubereich angesehen und würde mich da Anfang 2021 einbringen können und wollen, vielleicht auch schon in der Vorweihnachtszeit bzw. zwischen den Jahren (-unternehmen und -bauformen). Mitunter fehlen „nur“ (zeitaufwendige) Verlinkungen und Formatierungen, teils wird es auf weitgehend neue Artikel anhand seiner gesammelten Weblinks hinauslaufen. Und selbst solche Sachen wie eine Sammlung von Chassisnummern kann sehr hilfreich für die spätere Recherche zu neuen Artikeln oder den Ausbau von kleineren älteren sein. Wenn es reine Faktensammlungen ohne Schöpfungshöhe sind, sind selbst Arbeitskopien/Importartikel urheberrechtlich unbedenklich und vor Löschungen sicher. Wenn Dinge allerdings tatsächlich bereits in vorhandenen Artikeln enthalten sind, spricht ja auch nichts gegen Löschungen, ähnlich, wenn etwas irrelevant erscheint (dann ggf. im Vier- oder Sechs-Augen-Prinzip oder nach Disk. hier, ob Dritte noch Chancen auf Rettung sehen). Viele Grüße, ein schönes Rest-Wochenende und ein dickes "Danke" für Deine unermüdliche Arbeit, --Roland Rattfink (Diskussion) 15:46, 22. Nov. 2020 (CET)

Zuspruch tut gut. Hilfe im Karosseriebereich ist sehr willkommen. Heute ist ein Lkw-Artikel dabei, der nur aus 1 Satz plus Literaturliste besteht. Darauf habe ich SLA gestellt, ohne einen neuen Artikel zu erstellen. Kann man immer noch neu erstellen, wenn man Lust hat. --Buch-t (Diskussion) 17:41, 22. Nov. 2020 (CET)

An die Techniker: Chief hat am 1.3.2014 Benutzer:Chief tin cloud/Friktionsgetriebe nach Friktionsgetriebe verschoben und am gleichen Tag Benutzer:Chief tin cloud/Friktionsgetriebe Versuch erstellt. Ich glaube, das kann weg. Was meint ihr? --Buch-t (Diskussion) 15:15, 29. Nov. 2020 (CET)

An die Luftfahrtfreunde: Benutzer:Chief tin cloud/Bugatti U-16. Laut Infobox ein Flugmotor, laut Einleitungssatz ein Flugzeug. Vielleicht kann es jemand fertigstellen. --Buch-t (Diskussion) 16:58, 2. Jan. 2021 (CET)

@Buch-t: Ich könnte mich da mal dran versuchen. Im Zusammenhang mit dem Grundlagenartikel Zylinderbank hatte ich mich schon einmal näher mit diesem U-Motor befasst und damals schon Chiefs Entwurf mit Interesse und Faszination gelesen. Bei der Lit. muss ich Chief weitgehend vertrauen, aber einiges dürfte sich ergänzend über das Web absichern lassen. Das alles könnte aber ein paar Tage beanspruchen, vielleicht kann ich in 2 Wochen Vollzug melden, damit der Bugatti-Komplex dann rund ist. Grüße in die Runde, --Roland Rattfink (Diskussion) 12:00, 3. Jan. 2021 (CET)
Hinweis: Es gibt auch den Entwurf Benutzer:Chief tin cloud/King-Bugatti. --Buch-t (Diskussion) 12:16, 3. Jan. 2021 (CET)
Das macht die Angelegenheit etwas vertrackt, da gilt es Redundanzen zu vermeiden, wie sie jetzt noch in beiden Entwürfen drinstecken. Auch gibt es einzelne Überschriften noch ohne Inhalt, deshalb 14 Tage für beides als Ziel in der Hoffnung auf ergänzende Webquellen ;-) --Roland Rattfink (Diskussion) 14:54, 3. Jan. 2021 (CET)
Wie es der Zufall will: Zum Motor Bugatti U 16 habe ich vor ein paar Tagen ein paar Zeilen unter dem wiki-Artikel "Ettore Bugatti" geschrieben. Der Motor ist in "Jane's All the worls's Aircraft 1919, S. 52b ff, sehr umfassend auf 6 Seiten behandelt (Rißzeichnungen etc.). Wird Zusendung gewünscht?--Automobilia8545 (Diskussion) 19:41, 23. Jan. 2021 (CET)
@Roland Rattfink: Hast Du daran Interesse? --Buch-t (Diskussion) 19:35, 24. Jan. 2021 (CET)

 Info: Speziell @Buch-t: zum Zwischenstand: Ich bin am Thema noch dran, ergänzendes Material ist unterwegs zu mir, danke für den zwischenzeitlichen Ping; der Aspekt mit den Lizenznehmern / Nachnutzern macht die Darstellung mit möglichst geringen Redundanzen etwas schwierig, in den nächsten 10 Tagen kommt da aber was von mir (offline vorbereitet), Grüße, --Roland Rattfink (Diskussion) 09:26, 30. Jan. 2021 (CET)

Day-Elder Motor Truck Company habe ich vervollständigt und eingestellt. Laut den 3 Büchern von 1919 bis 1937 aktiv. Zwei erhaltene Fahrzeuge sind aber auf 1916 datiert. Hat jemand dafür eine Erklärung? --Buch-t (Diskussion) 08:54, 13. Feb. 2021 (CET)

Motorräder Simson[Quelltext bearbeiten]

Moin, aktuell werden die Artikel der Marke Simson verschoben. Derzeit Simson S 51 und Simson S 50, ich meine das die jedoch ohne Leerzeichen, also Simson S51 bzw. Simson S50 geschrieben werden. Kann sich das mal jemand ansehen? @Knoerz: zur info. --2003:DE:70B:B1A0:9C2D:AAD7:7306:46A9 06:31, 7. Feb. 2021 (CET)

Der eine sagt so der andere so. Es gibt da wohl kein richtig oder falsch. Ein Typograph setzt da ein schmales Leerzeichen rein, so wie hier das will aber im Lemma keiner haben. Das gleich gabs schonmal unter Portal Diskussion:Auto und Motorrad/Archiv/2015#Leerzeichen in Motorrad-Lemmata. --Siehe-auch-Löscher (Diskussion) 09:35, 7. Feb. 2021 (CET)

Ja Spurzem hatte die Texte korrigiert und hab einige davon verschoben. Typographisch und gemäß der offiziellen Bezeichnung aus bspw. Betriebserlaubnis oder Betriebsanleitung korrekt. --ΚηœrZ  07:27, 8. Feb. 2021 (CET)

Aston Martin Vantage - Generationen-BKL[Quelltext bearbeiten]

Die Artikel Aston Martin Vantage (2005) und Aston Martin Vantage (2017) werden (mutatis mutandis) mit folgendem Begriffsklärungshinweis+Einleitungssatz eröffnet:

Der Aston Martin Vantage ist ein seit 2017 gebauter Sportwagen des britischen Automobilherstellers Aston Martin.

Das finde ich schlecht gelöst... aber wie wäre es am besten? --KnightMove (Diskussion) 15:31, 13. Feb. 2021 (CET)

Irgendwie (weit oben im Artikel) in den Fließtext einarbeiten. Vielleicht hinter dem Einleitungssatz ergänzen: Für weitere Modelle gleichen Namens siehe Aston Martin Vantage. Oder: Der Hersteller verwendet/verwendete die Bezeichnung Aston Martin Vantage vorher und/oder nachher auch für andere Modelle. --Buch-t (Diskussion) 15:44, 13. Feb. 2021 (CET)
@Buch-t: Habe es im ersten Artikel mal so probiert, was meinst du? --KnightMove (Diskussion) 08:19, 14. Feb. 2021 (CET)
Bin nicht überzeugt. Ich hatte beim Vorschlag die Worte Baureihe und Modellreihe vermieden, weil ich sie nicht für zutreffend hielt. In Aston Martin Vantage steht: Vantage ist eine Bezeichnung, die Aston Martin bei einer Vielzahl seiner Fahrzeuge verwendet. Außerdem ist es jetzt im Einleitungssatz gleichzeitig fett und verlinkt, was komisch aussieht und vielleicht laut Regeln nicht gewünscht ist. --Buch-t (Diskussion) 08:59, 14. Feb. 2021 (CET)
Wir haben hier ja das Problem, dass der Begriff Vantage über die Jahre unterschiedliche Funktionen hatte: Mal war er die originäre Modellbezeichnung (z.B. 1972, 2017), Mal eine bloße Zusatzbezeichnung (z.B. DB6 Vantage, V8 Vantage ab 1979, Virage Vantage). Diese Differenzierung sollte sich m.E. schon klar wiederfinden. Ich habe heute wegen RL keine Zeit, mir dazu Gedanken zu machen; in der nächsten Woche habe ich wohl wieder mehr Zeit. Gruß.--Flag of Europe.svg Matthias v.d. Elbe (Benutzer- und Diskussionsseite) 09:33, 14. Feb. 2021 (CET)
Laut Aston_Martin_Vantage#Fahrzeuge_mit_der_Zusatz-Bezeichnung_„Vantage“ sind ja auch die beiden jüngsten Generationen "Zusatzbezeichnungen". Lässt sich das genau voneinander abgrenzen? In jedem Fall bedürfen wir hier der Herstellung von Konsistenz?
@Buch-t: Verlinkung im fettgedruckten Lemma ist die Ausnahme, aber trotzdem gängig. Ich stelle gleich eine allgemeine Frage unter WP:FZW#Verlinkung in fettgedruckter Stichwort-Auszeichnung?. --KnightMove (Diskussion) 10:24, 14. Feb. 2021 (CET)
Die dortige Diskussion ist inzwischen im Archiv. Ich halte in solchen Fällen redundante Wortwiederholungen für unvermeidbar.
Gefunden in Wikipedia:Formatierung: Beginne einen Artikel immer mit einer Erklärung des Lemmas, des Stichworts des Artikels. Das Lemma sollte dabei am Anfang fett formatiert sein, außerdem Synonyme des Lemmas. Vor die Einleitung gehört keine Überschrift. Vielleicht hilft das. Jedenfalls spricht es gegen Formulierungen wie Der Vantage stammt von Aston Martin, weil es damit auseinander gerissen wäre. --Buch-t (Diskussion) 09:55, 20. Feb. 2021 (CET)

Auswertungen, Portalpflege und interne Seitenoptimierung[Quelltext bearbeiten]

Guten Tag, in den letzten 2 Wochen habe ich gemeinsam mit Bucht-t einige Auswertungen ausgetüfelt und auch einige Dinge zur Portalseitenorganisation besprochen. Die Leute wie z.B. Benutzer:Gamemaster669 der hier früher viel gemacht hat haben sich weitgehend davon zurück gezogen. In Absprache mit Buch-t habe ich die existierenden Seiten im Bereich Kategorie:Portal:Auto und Motorrad etwas sortiert und den Bereich der Auswertungen ergänzt. Es gibt sicher noch einige Dinge die verbessert werden können aber stelle zur Frage, ob das eventuell jemand anders machen will oder ob es gezielte Verbesserungswünsche gibt. Falls hier niemand etwas dagegen hat, werde ich mich in Portal:Auto und Motorrad/Info eintragen und nach und nach einige Dinge verbessern. Wie gesagt wenn hier jemand Vorschläge hat, würde ich mich darüber freuen. Best Grüße --Tom (Diskussion) 18:26, 13. Feb. 2021 (CET)

Tabellen[Quelltext bearbeiten]

Inzwischen sehe ich immer häufiger, dass in die Tabellen der Technischen Daten eine letzte Zeile mit dem Stichwort „Belege“ und einer Reihe von Hinweiszeichen auf Einzelnachweise eingefügt ist. Einige Mal habe ich es geändert und wundere mich, diese Form immer wieder anzutreffen. Ist diese nach meinem Empfinden ungewöhnliche Tabellenzeile vielleicht inzwischen ausdrücklich vorgesehen oder erwünscht? -- Lothar Spurzem (Diskussion) 15:12, 14. Feb. 2021 (CET)

Ich vermute, Du hast es vergessen, daher Ping Benutzer:R.Fahren. --Siehe-auch-Löscher (Diskussion) 17:26, 14. Feb. 2021 (CET)
Belege anzugeben, insbesondere für die technischen Daten, das auch noch in Tabellenform finde ich absolut sinnvoll. Eindeutiger kann man meines Erachtens die Belegangaben nicht gestalten. Ungünstig wird es erst, wenn alle Einzelnachweise in dieselbe Spalte geschrieben werden. Viele Grüße, --Johannes (Diskussion) (Aktivität) (Schwerpunkte) 21:20, 14. Feb. 2021 (CET)
Ja/Nein weil: es kommt ganz darauf an welche Art von Tabellen (meist Listen) geführt werden. Wenn in den Tabellen keine besonderen Zusatzinformationen enthalten sind reicht es wie z.B. in:
Aaaber wenn in der Tabelle/Liste zusätzliche Informationen beigefügt sind, braucht es dafür Nachweise. Beispiel dazu:
Es kommt IMHO auf die jeweiligen Tabellen/Listen an. „Belege anzugeben, insbesondere für die technischen Daten, das auch noch in Tabellenform finde ich absolut sinnvoll.“ Ja das sehe ich auch so. Grüße --Tom (Diskussion) 23:21, 14. Feb. 2021 (CET)

Ist BMW Premiumhersteller?[Quelltext bearbeiten]

Ist die Bezeichnung als Premiumhersteller für BMW „Marketingsprech“ oder wissenschaftlicher Sprachgebrauch, wie es z.B. „Autopapst“ Ferdinand Dudenhöffer in Deutsche Autobauer dominieren Premiumgeschäft (PDF), GAK: Gummi, Fasern, Kunststoffe; Fachmagazin für die Polymerindustrie, Jahrgang 67 (2014), Heft 4, S. 200 – 202, ISSN 0176-1625, Jens Diehlmann und Joachim Häcker in Automobilmanagement: Die Automobilhersteller im Jahre 2020, Oldenbourg, München, ISBN 9783486597172, S.108 oder Hajo Weber et al. in Strukturwandel der Automobilindustrie: Krise und automobile “Zweiklassengesellschaft”, IMO-Report 1/2013, S.5 sagen. Siehe Diskussion:Böser_Blick_(Fahrzeugdesign)#Dritte_Meinung --Feliks (Diskussion) 22:08, 14. Feb. 2021 (CET)

Ich wäre da sehe vorsichtig. Der Premiumbegriff ist im Kern eine Erfindung der Marketingabteilungen deutscher Hersteller, die etwas besseres sein wollen als Hersteller aus anderen Ländern und das damit zum Ausdruck bringen wollen. Das Bemühen, ihn zu etablieren, ist seit den 1990er-Jahren erkennbar. Wir haben vor Jahren schon einmal darüber diskutiert. Ich habe seinerzeit meine alten Auto-Motor-Sport-Hefte durchgesehen und dabei den Begriff ungefähr in den Jahrgängen 1992 oder 1993 erstmals gelesen. Dudenhofer versteht sicher viel von Marketing, und schon deshalb wird er den Premium-Begriff oft und gerne verwenden. Ob er damit schon zum "wissenschaftlichen Sprachgebrauch" gehört - da wäre ich sehr skeptisch. Ich selbst würde mein Auto nicht als Premiummodell bezeichnen, obwohl Tester es gerne zusammen mit Audi, BMW und Mercedes untersuchen. Aber das ist eine andere Frage. Alles in allem: don't believe the salesmen.--Flag of Europe.svg Matthias v.d. Elbe (Benutzer- und Diskussionsseite) 22:31, 14. Feb. 2021 (CET)
Das Premiumkonzept mag so entstanden sein, aber der Begriff Premiumhersteller bildet das eben nur wertfrei ab. --Feliks (Diskussion) 23:41, 14. Feb. 2021 (CET)
Ich würde es so formulieren: Wenn die benannten Fachpersonen BMW als Premiumhersteller betiteln, dann gehört das in den Artikel BMW. Es ist unnötig, das explizit in einem anderen Artikel zu erwähnen, wenn es nicht maßgeblich zum Verständnis beiträgt. Sinnvoller wäre die neutrale Formulierung „Kraftfahrzeughersteller“ im konkreten Kontext. Es ist nämlich nicht zwingend notwendig, dass ein Hersteller ein Premiumhersteller sein muss, um dem bösen Blick einen anderen Namen zu geben. Anders wäre es, wenn die subjektiv empfundene „Wertigkeit“ der Marke im Vordergrund stünde, also wenn ein Artikel erklärt, warum zum Beispiel BMW ausgerechnet ein Premiumhersteller ist, AwtoWAS aber nicht. Weiters gilt es auch den Betrachtungszeitpunkt zu beachten. BMW war nicht immer das, was es 2021 ist. In den 1960er-Jahren stand BMW kurz vor der Übernahme durch Daimler-Benz, weil nur ultrateure Luxusautos und Rollermobile, aber keine „normalen“ Autos im Angebot waren. Eine Zeit lang hat BMW tatsächlich rationale und technisch sehr gute Autos gebaut, das mit dem Premiummarkenanspruch kam erst in den späten 1970er-Jahren auf, das erste Mal wirklich Premium war BMW dann in den 1990er-Jahren mit der Baureihe BMW E38. (Unwichtig: wenn man mit einem Sechszylinderüberfünfer der Baureihe BMW E28 mit Höchstgeschwindigkeit über eine deutsche Autobahn fährt, muss man aufpassen, dass man nicht von einem Škoda Fabia 1.0 TSI mit Dreizylinder überholt wird; das zweitgenannte Auto ist zwar nicht besser motorisiert, aber viel windschlüpfriger und leichter, also deutlich schneller). Viele Grüße, --Johannes (Diskussion) (Aktivität) (Schwerpunkte) 23:08, 14. Feb. 2021 (CET)
Du verwechselst da was: Schneller als der E28/520 war schon der zeitgenössische Fiat Uno Turbo (198 km/h statt 190 km/h). Entgegen anderslautenden Gerüchten fahre ich übrigens weder nen BMW noch habe ich "finanzpolitische Interessen" an dem Konzern. (Mein Herz schlug früher für Produkte südlich der Alpen, aber mit dem Wechsel von Walter da Silva zum VW-Konzern tat sich die Option auf, dass zuverlässige Autos auch schön sein können.) --Feliks (Diskussion) 23:39, 14. Feb. 2021 (CET)
Das einzige wirklich gutaussehende Auto, das de Silva in seiner Zeit beim VW-Konzern designt hat, war aber auch für eine südalpine Marke – und es blieb bezeichnenderweise bei einer Studie. Grüße TRN 3.svg hugarheimur 23:55, 14. Feb. 2021 (CET)
Ich finde den Audi A5 durchaus gelungen, und da Silvas Einfluß wirkte sich positiv auf alle Marken im Konzern aus, plötzlich wirkte auch der Golf weniger niedersächsisch. Die Miura-Studie war nur ein hübscher Aufguß --Feliks (Diskussion) 00:22, 15. Feb. 2021 (CET)
3er sind nicht Premium, der Phaeton hingegen schon, was an einem A1 Premium sein soll gegenüber einem Golf bleibt wohl auch Herrn Dudenhöfer überlassen, Veltins nennt sich Premium, Störtebecker ist das aber viel eher als diese Massenplörre, Premiumhersteller ist überhaupt kein Begriff, der irgendwas spezifisch automobilherstellerhaftes hat, asds ist stinknormaler Werbesprech, um sich hervorzutun. Der Artikel Premiumhersteller ist so, wie er aktuell da steht, absolut nicht haltbar. Grüße vom Sänger ♫ (Reden) 23:56, 14. Feb. 2021 (CET)
Du verwechselst Abmessungen mit Status. Selbst wenn ein Massenhersteller ein 6Meter-Auto baut, würde er nicht zum Premiumhersteller. Der Ausflug von VW in das Marktsegment war übrigens ein ähnlicher Flop wie der Fiat 130. --Feliks (Diskussion) 00:22, 15. Feb. 2021 (CET)
Das ist, glaube ich, genau die Reaktion, die Audi, BMW, Mercedes und Konsorten sich wünschen. Ziel erreicht!--Flag of Europe.svg Matthias v.d. Elbe (Benutzer- und Diskussionsseite) 07:22, 15. Feb. 2021 (CET)


Bitte beachten: Es geht hier um zwei Fragen

  1. Ist BMW ein Premiumhersteller?
  2. Gehört das in den Artikel Böser Blick?

Frage 2 ist geklärt! Zu 1: Auch wenn mir der Begriff Premiumhersteller nicht gefällt gibt es meines Erachtens zwei Bedingungen

  1. der Hersteller gehört in der jeweiligen Klasse zu den teureren Herstellern (BMW, Mercedes) ODER
  2. der Hersteller produziert nur höhere Klassen (Bentley, Ferrari).

--Siehe-auch-Löscher (Diskussion) 08:19, 15. Feb. 2021 (CET)

Ich halte wenig von Marketingbegriffen in einer Enzyklopädie. VW bezeichnet die Modellpflege bspw. als Große Produktaufwertung. Das Wort "Premium" gibt es seit 1991 im Duden und bedeutet von "besonderer, bester Qualität". Der Duden definiert "Premiummarke" als "(angeblich) von besonderer, bester Qualität" und sieht dies als Werbesprache. Im Grunde kann sich kein Hersteller nur mittelmäßige Qualität leisten. Rosten tun die Kisten gar nicht mehr (und auch da kam insbesondere Daimler dem Premiumanspruch noch vor wenigen Jahren nicht nach). Als "besondere Qualität" sehe ich eine hohe Ausstattungsvielfalt, das ist gegeben, bekommen aber auch andere Hersteller problemlos hin für einen günstigeren Preis.
Aus meiner Sicht bedeutet "Premium" nur besonders kostspielig um seinen Status in der Einfamiliensiedlung oder Firmenfuhrpark zu behaupten. Daimler, BMW und Audi erlaubten sich in der Vergangenheit viele qualitative Probleme. Viele Modelle bei BMW und Daimler haben nichts mehr mit dem alten "Premiumanspruch" gemein: Frontantrieb, Nähmaschinenmotor teils von einem Nicht-Premium-Hersteller. Meine Ansprüche sind minimal, aber ich sah kürzlich keinen Unterschied zwischen einem Mercedes CLA und einem Peugeot 508. Zusammenfassung: BMW vermarktet sich als Premiumhersteller. PAN TAU 11:26, 15. Feb. 2021 (CET)
Weitgehend stimme ich meinem Vorschreiber zu. Allerdings glaube ich nicht, dass die Kisten gar nicht mehr rosten. Und ab wann kann sich kein Hersteller mehr mittelmäßige Qualität leisten? Hohe Ausstattungsvielfalt sehe ich nicht als besondere Qualität an. - An Johannes: "Windschlüpfrig" bitte ohne R. --217.253.221.48 14:21, 15. Feb. 2021 (CET)
Feliks schrieb: "Das Premiumkonzept mag so entstanden sein, aber der Begriff Premiumhersteller bildet das eben nur wertfrei ab." - Stellt ein wahrer Prmiumhersteller nur Premiumprodukte her, oder genügt es, bereits (nur) ein Prmiumprodukt herzustellen? --217.253.221.48 14:58, 15. Feb. 2021 (CET)

Wenn man die objektive Qualität eines Fahrzeuges bewertet, dann sind viele Fahrzeuge sicher nicht mehr Premium, auch wenn sie das eigentlich sein wollen. Daher ist der Begriff „Premiumhersteller“ nicht wertfrei. Außerdem kann eine subjektive „Nichtpremiummarke“ (Škoda zum Beispiel) auch Autos anbieten, die objektiv Premium sind (Škoda Superb etwa). Deshalb sollte der Begriff „Premiumhersteller“ hier bis auf die obengenannten Ausnahmen nicht verwendet werden. Viele Grüße, --Johannes (Diskussion) (Aktivität) (Schwerpunkte) 18:38, 15. Feb. 2021 (CET)

Premiumhersteller wurde inzwischen nach Premiummarke verschoben und zur Löschung vorgeschlagen, siehe Wikipedia:Löschkandidaten/15. Februar 2021#Premiumhersteller. --Buch-t (Diskussion) 08:56, 20. Feb. 2021 (CET)

Frage zur Enzyklopädiewürdig- oder -fähigkeit[Quelltext bearbeiten]

In manchen Fahrzeugartikeln steht drin, ab wann ein Modell "bestellbar" ist oder war. Damit wird neben Produktionsbeginn und Beginn der Auslieferung ein weiterer termin gestellt. Ist er relevant? Die Bestellbarkeit sagt ja noch nichts über die tatsächliche Lieferbarkeit - hoffentlich aber über eine existierende Fertigung. --217.253.221.48 14:54, 15. Feb. 2021 (CET)

Ist Marketingsprech, also aus den Broschüren entnommene Sprache um bspw. neue, inhaltsleere Artikel mit Zeichen zu füllen. PAN TAU 15:57, 15. Feb. 2021 (CET)
Das liegt üblicherweise an der Historie der Artikel. Vor dem Verkaufsstart kann eine solche Information nützlich sein. Leider haben viele Autoren Hemmungen, solche Information später zu löschen. Beispiel ist Mercedes-Benz X 247: Da ist noch ein Erlkönig-Photo drin und Informationen, wann es die ersten offiziellen Photos gab. Das interessiert im Rückblick wenig und sollte einfach mal rausgefegt werden. --Siehe-auch-Löscher (Diskussion) 16:28, 15. Feb. 2021 (CET)
Ich sehe das etwas anders. Inzwischen findet die Präsentation doch meist erst im Internet - oft auch mit einer durchaus nervigen "Salami-Taktik" - statt, bevor es auf eine Fahrzeugmesse geht. Bringt wohl mehr Aufmerksamkeit, immerhin wird ja auch bei uns versucht teilweise schon vor der offiziellen Premiere (Mercedes-Benz Baureihe 206, Wikipedia:Löschkandidaten/6._Januar_2019#Mercedes-Benz_Baureihe_206_(gelöscht), Cupra Formentor), das Fahrzeug zu beschreiben. Daher finde ich zumindest das Datum der Veröffentlichung der Bilder - und damit auch wann nach unseren Regeln ein Fahrzeug relevant wird - durchaus wichtig. Man kann es wie im Fall des GLB sicher umformulieren, aber den Juni-Zeitpunkt komplett zu streichen, finde ich falsch.--Alexander-93 (Diskussion) 17:02, 15. Feb. 2021 (CET)
Es geht hier um das Stichwort "Bestellbarkeit" ... PAN TAU 17:04, 15. Feb. 2021 (CET)
Halte ich für unnötig, die Bestellbarkeit anzugeben. Die Wikipedia soll ja nicht primär die Verfügbarkeit und die Austattung eines Fahrzeuges beschreiben, sondern sie soll das Fahrzeug als solches beschreiben. Die Verfügbarkeit eines Fahrzeuges ist nämlich marktabhängig – man versuche einfach mal, in der Bundesrepublik Deutschland den BMW G31 als 518d zu bestellen; das geht nicht. In der englischsprachigen Wikipedia gibt es dieses Problem, dass in vielen Artikeln die Situation aus der Sicht aller möglicher Staaten beschrieben wird. Das sollten wir hier nicht einführen – ich hätte nämlich keine Lust, die Verfügbarkeit in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Liechtenstein, Ungarn und Osttimor präsent zu haben, obgleich die primären Absatzmärkte doch sicher die USA und China sind. Viel uniformer ist der Produktionsbeginn: Er ist nur von den Produktionsstandorten abhängig (für die meisten Kraftfahrzeuge ist diese Anzahl <10), daher kann hier leicht die Übersicht behalten werden. Relevant ist vielleicht noch die Pressevorstellung oder Vorführung auf einer wichtigen Fahrzeugmesse. Aber, wie gesagt, die Bestellbarkeit anzugeben, halte ich für unsinnig. Viele Grüße, --Johannes (Diskussion) (Aktivität) (Schwerpunkte) 18:20, 15. Feb. 2021 (CET)
Mein Abschnitt war als Antwort zu den ersten offiziellen Photos, die Siehe-auch-Löscher erwähnte, gedacht. Zur Bestellbarkeit glaube ich keinen ganz klaren Standpunkt zu haben: Sicher steckt auch hier die Marketing-Absicht dahinter. Allerdings zeigt dieser Zeitpunkt immerhin auch, wann man zum Händler gehen und ein Auto kaufen kann und ist damit nicht nur Marketing-Blabla. Ich tendiere zu relevant.--Alexander-93 (Diskussion) 18:24, 15. Feb. 2021 (CET)
Das ist aber davon abhängig, wo du lebst. Du kannst in Deutschland bei keinem BMW-Händler den 518d bestellen, kaufen oder gar ausgeliefert bekommen. Du musst den Wagen über Umwege aus Österreich kaufen. Wenn jetzt eine allgemeingültige Aussage getroffen werden soll, wann man denn dieses Auto bestellen kann, dann müsste man sie für alle Staaten einzeln angeben. Diese Lösung wäre Nonsens. Und dass es sinnvoll ist, den Auslieferungstermin für einen bestimmten Ort anzugeben, wage ich zu bezweifeln. Selbst wenn das Deutschland ist, schließt das nicht unerheblich wenige Leser aus und noch schlimmer, es ermöglicht auch, von Auslieferungen in den USA oder anderen Staaten zu berichten, in denen die meisten Leser dieser Sprachversion der Wikipedia ihr Auto nicht kaufen werden. Die Information wäre also relativ nutzlos. --Johannes (Diskussion) (Aktivität) (Schwerpunkte) 18:57, 15. Feb. 2021 (CET)

Ich halte die Frage nach der Relevanz einer Information – so war das ja eingangs formuliert – im Ansatz für verfehlt. Verbindliche und mehr oder weniger messbare Relevanzkriterien haben wir für Artikel als solche, nicht aber für einzelne Informationen in Artikeln. Deshalb geht es bei der Frage, ob eine Information in einen Artikel gehört, nicht um Relevanz. Ich würde mich als Autor im Übrigen auch sehr dagegen wehren, wenn irgendein Kollektiv abstrakt vorschreiben würde, was ich in einen Artikel aufnehmen darf und was nicht. Generell dürfte das eine Frage des Einzelfalls sein und zunächst einmal dem Augenmaß des konkreten Autors unterliegen. Zu fragen wäre wohl eher, ob die Aufnahme einer konkreten Information sinnvoll ist. Das hatten wir an anderer Stelle für die Einordnung in das (bundesdeutsche) Kraftfahrzeugsteuersystem vor Kurzem mit nachvollziehbarer Begründung verneint.
Konkret: Die hier thematisierte Bestellbarkeit kann m.E. an sich durchaus erwähnenswert sein, allerdings nur, solange das betreffende Auto noch nicht ausgeliefert wird. Sobald die Auslieferung begonnen hat, hat die Bestellbarkeit keinen sinnvollen Informationsgehalt mehr; diese spezielle Frage ist dann ganz einfach überholt. Das müsste man - d.h. im Idealfall der jeweilige Autor - anpassen bzw. aktualisieren. Wenn das wirklich passiert, dann wäre das in meinen Augen erst einmal OK. Ich sehe allerdings durchaus das Problem, dass die Bestellbarkeit und die Auslieferung von Land zu Land unterschiedlich sein kann. Dann wäre eigentlich eine Aufarbeitung erforderlich, die verschiedene Absatzmärkte erfasst. Ob das sinnvoll bzw. nützlich ist, dürfte nicht leicht zu beantworten sein; Johannes beispielsweise lehnt das ab. Ich neige dazu, seine Auffassung zu teilen. Jedenfalls aber dürfte es erhebliche praktische Probleme mit sich bringen: Wer will das alles erarbeiten und aktualisieren? Meine Erfahrung nach fast 13 Jahren WP: Das klappt eher nicht, sodass es in der Praxis schnell zu Rudimentärem bzw. Veraltetem kommen würde. Das allein ist für mich ein Grund, bei der Erwähnung der Bestellbarkeit zur Zurückhaltung zu raten. Eine Einschränkung würde ich allerdings machen: In einem ausgezeichneten Artikel könnte ich mir das aus Vollständigkeitsgründen unter Umständen vorstellen. Aber das ist ja ein anderes Bearbeitungsniveau als das unserer Feld-Wald-Wiesen-Artikel zu x-beliebigen Autos.--Flag of Europe.svg Matthias v.d. Elbe (Benutzer- und Diskussionsseite) 23:37, 15. Feb. 2021 (CET)

Zur Verdeutlichung: Eine Enzyklopädie hat die Aufgabe etabliertes Wissen zu vermitteln. Also: Vorgänge die passiert sind. Nicht Vorgänge die früher oder später eintreffen sollen. Zunächst sollen die grundlegenden Informationen im Kfz-Artikel überhaupt stehen. Meistens bestehen Artikel aus einem Fünfzeiler mit Unterschieden zum Vorgänger (x % steifere und zugleich 80 kg leichtere Karosserie, wobei wiederum 90 kg an zusätzlicher Technik zum Gewicht dazu kam) und einer Motorentabelle sowie einer Auflistung von Ausstattungsvarianten. Details über Antriebsart, Radaufhängung, Federung, Kraftstofftank sucht man vergeblich. Die Wikipedia verkommt im motorischen Bereich zunehmend zu einem Verkaufsprospekt der Industrie, was aber auch an der Motorpresse liegt, die im Minutentakt überarbeitete Pressetexte der Industrie publiziert. Ich sehe insbesondere bei Daimler und BMW eine Neigung zur Übernahme von Marketingschreibweisen wie "7G-TRONIC PLUS", "9G-TRONIC", "BlueTEC HYBRID", "BMW Live Cockpit Professional" oder "High-End Stahlfahrwerk" ohne überhaupt zu erklären, was so toll an diesen Begrifflichkeiten ist. Dazu kommt eben dass mittlerweile zusätzlich Artikel zu reinen Karosserievarianten angelegt werden. Wer soll dem Aufräumen und Verbessern da noch nachkommen? PAN TAU 23:51, 15. Feb. 2021 (CET)
Das ist richtig: Das Aufräumen wird im Regelfall rein praktisch nicht klappen.,--Flag of Europe.svg Matthias v.d. Elbe (Benutzer- und Diskussionsseite) 23:57, 15. Feb. 2021 (CET)

Sehr richtig, was ihr beide da sagt. Matthias du hast recht wenn du sagst, dass die Bestellbarkeit dann relevant sein kann, wenn das Auto noch nicht verfügbar ist. Allerdings beschreibst du das Problem, das damit verbunden ist, sehr gut: Es müsste vom Hauptautor bei Zeiten aktualisiert werden. Ich teile deine Erfahrung; das ist hier eher nicht zu erwarten. Pan Tau beschreibt weiters auch sehr gut, dass hier bereits eingetretene Vorgänge beschrieben werden sollen, nicht solche, die noch kommen werden. Wenn es denn funktionieren würde, wäre das Augenmaßprinzip, wie du, Matthias, es beschreibst, sehr gut. Wir haben hier ja noch das Glück, dass wir einigermaßen darauf bauen können – allerdings ist nicht ausgeschlossen, dass Autoren, die hier im Portal eher selten zu Gast sind, weniger Augenmaß walten lassen. Es gibt ja schon den Artikel Mercedes-Benz Baureihe 206, obwohl das Auto noch gar nicht vorgestellt wurde. Ich habe dessen Autor bis jetzt nicht aktiv hier im Portal wahrgenommen. (Sollte man da einen Löschantrag stellen?) Man muss die Regeln so strikt wie nötig und so lässig wie möglich gestalten. Mit der aktuellen Lässigkeit haben wir die hier bekannten Probleme; das, was du, Pan Tau, beschreibst, dass Artikel zu neuen Kraftfahrzeugen nur aus den Unterschieden zum Vorgänger, Marketingbegriffen, Motorisierungen und Ausstattungsvarianten bestehen, beobachte ich leider auch. Ich kann leider nicht zu jedem Fahrzeug brauchbare Informationsquellen ausgraben, (Primärquellen zählen hier ja nicht). Schön wäre aber, wenn es zumindest eine minimale Beschreibung gäbe (wieviele Achsen, welche Karosserieformen, welche Art Fahrwerk, etc.). Viele Grüße, --Johannes (Diskussion) (Aktivität) (Schwerpunkte) 16:29, 16. Feb. 2021 (CET)

Kleiner Tipp: mit Ping Benutzer:Bergfalke2 kann man einen Autor auf dieses Portal aufmerksam machen. Ein Löschantrag wegen Nichterscheinens eines Autors in einem Portal ist bisher nicht vorgesehen. --Siehe-auch-Löscher (Diskussion) 16:44, 16. Feb. 2021 (CET)
Das habe ich ja auch nie behauptet. Löschgrund wäre es aber, dass es das Artikelthema nicht gibt und der Artikel entsprechend auch nicht sein Thema beschreiben kann. Eine Diskussion dazu gab es bereits 2017 und Konsens ist, dass ein Kraftfahrzeug offiziell der Öffentlichkeit vorgestellt sein muss, damit wir hier darüber einen Artikel anlegen. Viele Grüße, --Johannes (Diskussion) (Aktivität) (Schwerpunkte) 18:26, 16. Feb. 2021 (CET)
Service: Portal:Auto und Motorrad/Portal Richtlinien/Pkw-Modelle vor offizieller Präsentation --Siehe-auch-Löscher (Diskussion) 19:13, 16. Feb. 2021 (CET)
Ich war nun konsequent und habe den Artikel zurück in den BNR des Autoren geschoben. Und ich empfehle es zukünftig allen so zu tun. Denn: Der Artikel ist in dem Zustand nach einer Vorstellung des Kfz stark überarbeitungsdürftig. PAN TAU 11:36, 17. Feb. 2021 (CET)
Ich habe die Diskussion nur überflogen. Trotzdem paar Worte dazu: Ich halte die Information „bestellbar ab …“ oder „bestellbar seit …“ von jeher in einer Enzyklopädie für verfehlt; denn sie ist keine Sammlung von Werbeanzeigen (soll es jedenfalls nicht sein). Für mich wäre eine Beschreibung der Fahrzeugtechnik mit Erläuterung evtl. unumgänglicher neuer Wortschöpfungen interessanter. Aber oft erfahren wir nur, dass das Auto auf der Plattform XY2B basiert, ab … bestellbar ist, voraussichtlich als Limousine, Kombi und Coupé gebaut wird und vorerst zwischen zwei verschiedenen Motoren gewählt werden kann. Es werde noch darüber nachgedacht, ob auch ein Pick-up ins Programm aufgenommen werden soll. Viele Grüße -- Lothar Spurzem (Diskussion) 13:26, 17. Feb. 2021 (CET)

DS Automobiles[Quelltext bearbeiten]

Hallo zusammen,

ich habe gestern am frühen Abend im Artikel DS Automobiles stark aufgeräumt und rund 9,5 kB Werbetext entfernt. Der Artikel ist alles andere als gut, weit entfernt von belegt und ich gehe sehr stark davon aus, dass er systematisch manipuliert wurde. Aktuell läuft deswegen eine Checkuseranfrage (Wikipedia:Checkuser/Anfragen/DS-Komplex (Doro.Thea et alii)). Ich bitte daher um Kenntnisnahme und weiters darum, beim Sichten der Beiträge etwaiger „Neuautoren“ genau zu prüfen, was die da schreiben. Viele Grüße, --Johannes (Diskussion) (Aktivität) (Schwerpunkte) 11:16, 17. Feb. 2021 (CET)

Da sollte die Konsequenz aber auch sein, die anzusprechen, die den Murks gesichtet haben... PAN TAU 11:31, 17. Feb. 2021 (CET)
Hallo Pan Tau, es war meine Absicht, vor allem die Sichter anzusprechen. Leider ist das Sichten so schwammig definiert, dass „nur offensichtlicher Vandalismus“ nicht gesichtet werden soll. Ich bewerte derart werbliche Einträge (auch noch mit Fettschrift usw.) als Vandalismus, es kann aber sein, dass andere Autoren den nicht als solchen erkennen; dieser Beitrag soll darauf aufmerksam machen. Viele Grüße, --Johannes (Diskussion) (Aktivität) (Schwerpunkte) 13:02, 17. Feb. 2021 (CET)
@Reinhard Kraasch: zur Info PAN TAU 16:04, 17. Feb. 2021 (CET)
Ich meine, da jeweils nach Möglichkeit nachgearbeitet zu haben (OK, ob jetzt "Ehrenbezeigung" sinnvoll ist, kann man sich natürlich streiten ...) - und das hier habe ich nicht gesichtet. Aber ich weiß ehrlich gesagt gar nicht, wie der Artikel auf meine Beobachtungsliste gekommen ist, ich kann ihn auch gerne wieder herunternehmen und die Sichtung anderen überlassen. --Reinhard Kraasch (Diskussion) 16:49, 17. Feb. 2021 (CET)
Eine zum Konzern gehörende IP hat da wieder massiv Werbesprech eingebaut, ich habe revertiert.--Vertigo Man-iac (Diskussion) 10:37, 28. Feb. 2021 (CET)

──────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────── Innerhalb von Stellantis ist es ggf. sinnvoll die Marken neu zu betrachten. Das habe ich parallel hierzu bei Diskussion:Opel_Performance_Center#Existenz_2021 notiert. Grüße --Tom (Diskussion) 11:15, 28. Feb. 2021 (CET)

Es wird in den nächsten Monaten und Jahren sicherlich zu weiteren Anpassungen in der Konzernstruktur kommen. Insbesondere stellt sich die Frage, welche parallelen Konzerneinheiten ggf. zusammengefasst werden und welche Einheiten zur Verschlankung vielleicht sogar komplett abgewickelt werden. Es schadet nicht, das im Blick zu behalten.--Vertigo Man-iac (Diskussion) 12:00, 28. Feb. 2021 (CET)

RT 125[Quelltext bearbeiten]

Hallo miteinander, seit Jahren frage ich mich nach dem Sinn des Lemmas „RT 125“. Begründet würde es wahrscheinlich damit, dass dieses Motorrad von vielen Herstellern kopiert wurde. Allerdings: Diese Hersteller vermarkteten es unter einer anderen Typbezeichnung. Deshalb hielte ich es für richtig, das Lemma in „DKW RT 125“ umzubenennen. Ich will aber nichts eigenmächtig unternehmen, was vielleicht einen Sturm der Entrüstung auslösen könnte. Wie denken andere darüber? Viele Grüße -- Lothar Spurzem (Diskussion) 13:09, 17. Feb. 2021 (CET)

Ich würde die Umbenennung begrüßen. Viele Grüße, --Johannes (Diskussion) (Aktivität) (Schwerpunkte) 13:33, 17. Feb. 2021 (CET)
Schwierig...einerseits passt es besser in die Systematik, wie hier: DKW RT 100. Andererseits sind die Modelle aus dem alten DKW-Stammwerk in Zschopau wie auch die aus Ingolstadt (mal abgesehen von den wirklichen Kopien und Lizenzversionen) keine Kopien der DKW RT 125, sondern deren Weiterführung/Weiterentwicklung unter der Bezeichnung IFA DKW RT 125 bzw. DKW RT 125 W. Um das ganze Namens-Kuddelmuddel zu umgehen, wäre das aktuelle Lemma dann wieder das einfachste. --ΚηœrZ  14:51, 17. Feb. 2021 (CET)
Erstmal danke für die Benachrichtigung. Inhaltlich stecke ich aufgrund der Diskussion um Motorradbau in Zschopau, nachdem ich die Navileiste angelegt habe und mir als erste Grundlage den Typenkompass von Rönicke besorgt habe, grade tief im Thema. Eine aufsplittung in Einzelartikel befürworte ich nicht, mehr oder weniger war es bis 45 in Zschopau und danach in Zschopau und Ingolstadt immer dasselbe Motorrad, mit geringen Änderungen durch Modellpflege. Die gravierendste technische Änderung war mE nach die Einführung der Hinterradfederung, und dier wurde an beiden Standorten analog durchgeführt. Die Auslandsmodelle sind Klone der Vorkriegs-DKW, mit entsprechenden Modellpflegeverbessrungen, respektive. Für die die eigenständigen Modelle aus Nachkriegsproduktion, die nur dem Namen Nach RT 125 sind, sollten aber auf jeden Fall eigene Artikel angelegt werden. Das betrifft die Zweirad-Union/Fichtel&Sachs/Hercules sowie die MuZ mit Viertakter. -- Glückauf! Markscheider Disk 15:47, 17. Feb. 2021 (CET)

Nachdem es keine Bedenken gegen die Korrektur bzw. Präzisierung des Lemmas zu geben scheint, wollte ich nach „DKW RT 125“ verschieben, was aber wegen der bestehenden Weiterleitung nicht geht. Es wäre schön, ein Admin würde mitlesen und die Verschiebung übernehmen. Vielen Dank im Voraus. -- Lothar Spurzem (Diskussion) 10:13, 25. Feb. 2021 (CET)

Inzwischen ist das Lemma nach „DKW RT 125“ verschoben. -- Lothar Spurzem (Diskussion) 20:34, 28. Feb. 2021 (CET)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Druschba 4 (Diskussion) 12:20, 1. Mär. 2021 (CET)

Qualitätssicherung Hercules K 125 T[Quelltext bearbeiten]

Hallo miteinander, gestern Abend habe ich den neuen Artikel über die Hercules K 125 T in die Qualitätssicherung eingetragen, allerdings mit nicht allzu viel Hoffnung, dass sich dort jemand findet, der den Beitrag verbessern kann. Der Autor ist der Meinung, in seinem Text stünde alles drin, was mit „vernünftigem Aufwand“ zu ermitteln ist. Ich glaube aber, dass ein bisschen mehr zu erfahren sein sollte. Vor allem sollten die Informationen weniger verwirrend sein. Die am Ende des Artikels zweimal genannte Quelle gibt zugegebenermaßen für eine Verbesserung nicht viel her. Viele Grüße -- Lothar Spurzem (Diskussion) 09:45, 19. Feb. 2021 (CET)

Ist inzwischen erledigt. -- Lothar Spurzem (Diskussion) 10:14, 25. Feb. 2021 (CET)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Druschba 4 (Diskussion) 12:17, 28. Feb. 2021 (CET)

Gefälschter Schwimmwagen in Commons?[Quelltext bearbeiten]

Guten Tag, ich bitte hier um Eure Meinung. Auf Commons wird ein „VW Schwimmwagen 129-001“ auf etlichen Bilder gezeigt. Einen VW Schwimmwagen Typ 129 gab es wohl tatsächlich als "hochseetaugliche Variante". Der „VW Schwimmwagen 129-001“ (angeblich in Österreich gefertigt) sieht mir stark nach einer Fälschung aus. An der Front und an den hinteren Kotflügeln meine ich Karosseriebleche vom VW Transporter T1 zu erkennen, das Chassis könnte von einem VW Typ 181 stammen, der Propeller samt Bügel stammt sonst woher; nur nicht vom Original-Volkswagen Typ 166 Schwimmwagen. Frage: a) seht Ihr den Wagen auch als "Fake", b) wenn ja wohin mit solchen gefälschten Fahrzeugbildern? Grüße --Tom (Diskussion) 21:23, 19. Feb. 2021 (CET)

Original scheint er auf keinen Fall zu sein und als Nachbau ist er nicht sonderlich gelungen. Vielleicht sollte es in der Bildbeschreibung heißen: „Eigenbau eines Schwimmwagens in Anlehnung an den VW Typ 128 oder 129.“ Als Replica ist der Wagen nicht zu bezeichnen, aber auch nicht als „Fälschung“. Wer setzt sich mit dem Fotografen in Verbindung? -- Lothar Spurzem (Diskussion) 22:40, 19. Feb. 2021 (CET)
Mir kommt das abgebildete Fahrzeug zwar auch etwas suspekt vor (Scheinwerfer, Blinker, Reifen, Karosserieform, da könnten aber auch nachträgliche Veränderungen dabei sein, um eine Straßenzulassung zu erhalten/zu behalten). Richtig ist sicherlich: Es hat äußerlich nichts bzw. kaum etwas mit dem bekannten VW-Schwimmwagen Typ 166 von 1942 bis 1944 zu tun (der hatte die bekanntere rundere Form und den kurzen Radstand von 2000 mm). Es ist auch weder der weitverbreitete VW-Kübelwagen Typ 82 von 1940-1945 noch ein VW 181 aus der Zeit ab 1969 mit anmontierten Schwimmwagenkomponenten. Aber im großen VW-Universum gab es natürlich auch viele heute wenig bis gar nicht bekannte Modelle: Etzold, Der Käfer II, Motorbuch Verlag 1995, S. 115 kennt in der Tat einen Typ 129: "VW-Geländetyp schwimmfähig, Sondertyp" (Porsche-Entwicklungsnummer, leider ohne Bild); es gab auch einen Typ 128: "VW-Geländetyp schwimmfähig, Basis Typ 87" (verschiedene Ausführungen, wohl etwa 30 Exemplare gebaut, 1940, normaler Radstand von 2400 mm, im Buch abgebildet). Konzeptionell und von der Formensprache zeigen sich da m. E. durchaus Ähnlichkeiten zum Fahrzeug auf Commons, auch zu einer Ausführung des Typs 62 ("Deutscher Volkswagen für Geländezwecke"), ähnlich hochbordig, teils ohne Türen (verschiedene Ausführungen 1936 bis 1940), noch ohne Schwimmantrieb (Etzold, S. 97-114). M. E. scheint es durchaus erfolgversprechend, der Spur VW "Typ 129" näher nachzugehen, da könnten gegen 1940/42 durchaus erhalten gebliebene Prototypen mit abweichendem Schwimmwagen-Design entstanden sein. Dass ein solcher allerdings im Straßenverkehr auftaucht und nicht im Museum steht, fände ich höchst überraschend, vielleicht Unwissenheit des Eigners? Oder doch "nur" ein Nachbau? Grüße in die Runde, --Roland Rattfink (Diskussion) 00:46, 20. Feb. 2021 (CET)
Die Sonne scheint hier deutlich durch das vordere Bodenblech. Ein Schwimmer der nicht schwimmt, wird auch kein Taucher der was taugt ;-)
Wenn man das Fahrzeug bei Dieselpunk zuordnen würde könnte dies ein potenieller Fahrer sein.
Ja @Asurnipal: sollten wir Bescheid sagen. Die Bildbeschreibung ändern wäre kein Ding, aus der Commons-Cat muss er raus, weil er u.A. keinen Allradantrieb (mit der Frontachse) und andere typbedingte technische Merkmale hat, ob das Ding überhaupt schwimmen kann ist eine Frage die sich in max 2 bis 5 Minuten erledigt haben sollte (siehe Loch im Bodenblech). Die Fahrzeugbeschriftung mit "129-001" am Kotflügel und zusätzlich "Versuchswagen" am Heck ist schon frech (gegenüber Unwissenden) und/oder einfach als witzige "Veräppelung" für Kenner gemeint. Vor 30 Jahren hätte sich niemand über ein Fake aufgeregt. Weil inzwischen unrestaurierte Typ 166 für deutlich über 50.000 Euro[3] und gute Wagen für um 100.000 Euro (selten) verkauft werden, müsste der Preis eines originalen Prototypen noch weit höher liegen, wo dann auch der Spaß aufhören könnte. Wie man das auf Commons regelt? Fragen wir mal @Sanandros: ob es in eine Ecke wie commons:Category:Fake police automobiles oder eher nach commons:Category:Mock-ups of vehicles gehört. In beiden Fällen müsste man für Volkswagen eine neue Ecke einrichten, was schon länger überfällig sein könnte, weil bei commons:Category:Volkswagen concept vehicles passt es auch nicht rein. Grüße --Tom (Diskussion) 01:50, 20. Feb. 2021 (CET)
Das Buch Schwimmwagen von Hasso Erb kennt von VW nur 128 und 166. Front und Heck des fotografierten Fahrzeugs weichen deutlich ab. Ich halte es für einen Eigenbau. Allerdings ist das Buch von 1988 - es könnte also neue Erkenntnisse zu einem 129 geben. --Buch-t (Diskussion) 08:29, 20. Feb. 2021 (CET)
Typ 129 gab es. Hab ich vorher nachgesehen und ist nun auch in Volkswagen_Typ_166_Schwimmwagen#Stammbaum mit Nachweis. --Tom (Diskussion) 17:17, 20. Feb. 2021 (CET)
Wenn es ein Nachbau ist dann gibt es die commons:Category:Replicas of military vehicles mit Unterkategorien.--Sanandros (Diskussion) 06:54, 21. Feb. 2021 (CET)
Müsste aber eine Replica nicht einem Original sehr ähnlich sehen? -- Lothar Spurzem (Diskussion) 17:36, 21. Feb. 2021 (CET)
In der Tat sehe bei diesem Fahrzeug erhebliche künstlerische Freiheit in der Gestaltung. Ein reines Fantasieprojekt ist es dennoch nicht, sonst könnte es bei commons:Category:Dieselpunk passen aber das ist für diese "Prototypenerfindung" auch nicht so recht passend. Ein Foto aus der Kat Dieselpunk füge ich bei. LG --Tom (Diskussion) 07:21, 22. Feb. 2021 (CET)

──────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────── Die Sache hat sich aufgeklärt. Das Fahrzeug mit den fraglichen Bildern ist eine „Eigenbau“. Siehe Benutzer_Diskussion:Asurnipal#Nachfrage_wegen_Bildbeschreibungen Grüße --Tom (Diskussion) 07:41, 27. Feb. 2021 (CET)

Dieser Abschnitt kann archiviert werden. Tom (Diskussion) 13:55, 28. Feb. 2021 (CET)

Löschantrag auf Tech Art Automobildesign[Quelltext bearbeiten]

Artikel erhielt Löschantrag. Fraglich, ob Hersteller oder nur Tuner. Siehe Wikipedia:Löschkandidaten/17. Februar 2021#Tech Art Automobildesign. --Buch-t (Diskussion) 09:34, 20. Feb. 2021 (CET)

Erneute Diskussion über Relevanzkriterien für Fahrzeughersteller (2021)[Quelltext bearbeiten]

Siehe Wikipedia Diskussion:Relevanzkriterien#"Fahrzeughersteller" und Einordnung durch das KBA.
Ausgangspunkt war die Löschdiskussion zu Tech Art Automobildesign. --Buch-t (Diskussion) 09:34, 20. Feb. 2021 (CET)

Ich habe leider den Eindruck das dort etwas zu kurz gedacht wird. --Tom (Diskussion) 12:23, 22. Feb. 2021 (CET)

BMW R 80 R[Quelltext bearbeiten]

Hallo zusammen,

schaut euch doch bitte einmal die Artikel BMW R 80 R und BMW R 100 R an; es scheint wohl da Überschneideungen zu geben, aufgrund der starken Mängel des ersten Artikels und des nicht vorhandenen Zugriffes auf geeignete Quellen kann ich da leider nicht wirklich sinnvoll zu beitragen. Da ist definitiv das Vollprogramm nötig. Viele Grüße, --Johannes (Diskussion) (Aktivität) (Schwerpunkte) 17:30, 20. Feb. 2021 (CET)

Der R-80-R-Artikel ist kaum besser als der über die Hercules K 125 T. Die paar Informationen über die BMW müssten sich in den Artikel über die R 100 R einarbeiten lassen. -- Lothar Spurzem (Diskussion) 17:37, 20. Feb. 2021 (CET)
+1 kurz in 100er erwähnen und Weiterleitung. --Tom (Diskussion) 18:51, 20. Feb. 2021 (CET)

CarWiki.de[Quelltext bearbeiten]

Liebe Portalmitarbeiter,

per Zufall bin ich auf eine Bearbeitung von Benutzer:AutoPhilosoph gestoßen, der mit Verweis auf CarWiki.de Verbrauchsangaben ergänzte. Ich halte die Seite für alles andere als reputabel/zitierfähig per WP:Q und habe deshalb begründet rückgängig gemacht ("revert: CarWiki.de entspricht nicht den unter WP:Q formulierten Anforderungen").

Danach habe ich festgestellt, dass der User seit Mai 2020 ausschließlich auf CarWiki.de beruhende Änderungen oder Ergänzungen vorgenommen hat. Da liegt die Vermutung eines Linkspammings in eigener Sache nahe. Zu meiner Verwunderung wurde aber der Großteil der Bearbeitungen bisher unbeanstandet gesichtet, vielfach von Benutzer:MerlinS.69. Von Benutzer:Alexander-93 wiederum habe ich Reverts gefunden - so hat er z.B. an einem Tag gleich drei Edits aus dem Januar zurückgenommen, allesamt begründet per "Diese Daten entstammen der offiziellen Website. Die anderen geben der Verbrauchsbereich nach NEFZ nicht wider." - inhaltliche Skepsis scheint also angebracht.

Ich bitte um Rückmeldungen, wie im Portal die angegebene Website gesehen wird - ich für meinen Teil befürchte, dass jeder Edit nachrecherchiert und kontrolliert werden muss; davon sollte dann auch abhängen, wie mit dem eingangs erwähnten Autoren verfahren wird.

--JD {æ} 17:12, 22. Feb. 2021 (CET)

Na toll :( ich hatte mir die Seite angesehen und die Verbrauchswerte (berufen auf NEFZ/WLTP) als plausibel betrachtet. Zumal, ich zitiere: "Die Informationen unserer Ratgeber und Anleitungen im KfZ Bereich beruhen auf den originalen Herstellerangaben und stammen von qualifizierten Redakteuren. Alle Artikel und Datenbanken werden regelmäßig aktualisiert! Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung!", mit der Seriosität auf der Seite "geworben" wird.
Und jetzt? Kann einer die Beiträge hier listen oder auf meine Diskussionsseite legen. Ich sehe die dann nochmal durch. Wobei mir AutoPhilosoph nicht mal in Erinnerung geblieben ist. Von wieviel Sichtungen sprechen wir denn?
(Grundsätzlich ist das Belegthema ein echtes Problem. Wenn tatsächlich mal ein Beleg kommt, steht die Frage ob der belastbar ist. Selbst wenn Literatur angegeben ist, habe ich die nicht vorliegen. Steht kein Beleg, fängst an zu suchen, machst einen Revert oder "winkst" es durch.)
(Langsam zweifle ich, ob ich noch sichten möchte oder mich nur noch um meinen Kram kümmere.) VGMerlinS.69 (Diskussion) 17:51, 22. Feb. 2021 (CET)
Die Beiträge des Benutzers sind hier zu finden. Mir sind diese Edits aufgefallen, weil ich die von mir revertierten Seiten auf der Beobachtungsliste habe. Wie du schon sagst, JD, hatte ich Zweifel an den Bearbeitungen. Tiefer habe ich mir das damals aber nicht angeschaut. Jetzt wo du darauf hinweist, scheint es auch mir so, als ob es dem Nutzer nur darum geht, die (eigene?) Website zu verlinken. Das ist meines Erachtens unerwünscht. Grundsätzlich ist mir in letzter Zeit auch öfter den Eindruck, dass zu viel falsches gesichtet wird. Angesprochen hatte ich es aber noch nicht.--Alexander-93 (Diskussion) 18:01, 22. Feb. 2021 (CET)
Es geht ziemlich offensichtlich um SEO und SEA (Suchmaschinenoptimierung). Da reicht bereits ein Blick ins Impressum, wo nach kurzer Google-Recherche die IT-Firma auftaucht mit Spezialisierung auf Marketing. Brauchen wir nicht.
MerlinS.69: Auch hier wieder.... solche Fälle nicht sichten oder hier nachfragen, nur sichten wenn man sich sicher ist. Die Funktion Sichten bringt nichts, wenn im Blindflug gesichtet wird. Ich setze lieber zurück, wenn etwas auch leicht unschlüssig wird.
Ähnliche Diskussionen gab es bereits 2020 ([4], [5])
Leute, bitte etwas kritischer bei den Online-Belegen sein.
Also wieder eine Seite ohne Langzeitcharakter. Also in kurzer Zeit tote Links. PAN TAU 18:21, 22. Feb. 2021 (CET)
Ich gelobe mehr Achtsamkeit! VG MerlinS.69 (Diskussion) 18:54, 22. Feb. 2021 (CET)
Habe mir die Beiträge mal angesehen. Die meisten Sichtungen sind „automatische“ (nicht von mir), durch weitere Bearbeitung an den Artikel. Gibt es da ein Mittel gegen? VG MerlinS.69 (Diskussion) 19:17, 22. Feb. 2021 (CET)
Gehen wir die jetzt durch und entfernen zumindest die Quelle? VG MerlinS.69 (Diskussion) 19:17, 22. Feb. 2021 (CET)

Ich wollte nur in aller Kürze festhalten, dass es mir nicht um ein "MerlinS.69 sichtet falsch!"-Meckern ging, sondern ich wollte bisher "Beteiligte" im Boot haben. Zur Frage, ob man was gegen die automatsichen Sichtungen machen kann - jein. Also erstmal: Nein. Wenn man was danach bearbeitet und seine Bearbeitung sichtet, dann ist auch das zuvor "mit drin". Aber auch ja: Bevor man was selbst bearbeitet Entscheidung treffen, ob man das zuvor Geändert "mittragen" möchte oder lieber nicht. --JD {æ} 15:34, 23. Feb. 2021 (CET)

Danke JD für die Klarstellung. VG MerlinS.69 (Diskussion) 18:53, 23. Feb. 2021 (CET)

Stellungnahme zu CarWiki[Quelltext bearbeiten]

Hallo liebe Admins und Sichter der Auto-Rubrik,

ich habe die CarWiki Diskussion eben entdeckt und wollte Stellung zu den "Anschuldigungen" nehmen.

Zuerst möchte ich klarstellen, wer ich bin und warum ich seit letztem Jahr die Wikipedia ergänze. Ich arbeite im CarWiki Team und wir sind seit dem ersten Tag durchgehend auf Wikipedia unterwegs, zum einen wegen der fantastischen Informationen und zum anderen auch wegen der unglaublich großen Creative-Commons Datenbank, ohne die wir heute nicht so groß wären, wie wir aktuell sind. Als CarWiki noch kleiner war, haben wir zudem die ersten datenbasierten Artikel allesamt mithilfe der Wikipedia erstellt und selbst heute ist sie uns noch eine wertvolle Hilfe bei der täglichen Arbeit.

Seit letztem Sommer haben wir die größte Datenbank im europäischen Automotive-Aftermarkt (täglich aktualisiert) abonniert/lizensiert und bauen jetzt mit immer größerer Frequenz unsere Daten-Rubrik aus. Wenn also vermutet wird, CarWiki wäre "wieder so eine Seite ohne Langzeitcharakter", dann kann ich euch versichern - dem ist nicht so.

Ich verstehe, dass der Eindruck entstehen könnte, dass hier Links gesetzt werden sollen - allerdings möchte ich hierzu gleich mal einen Beleg anführen, dass wir die Wikipedia tatsächlich der Sache wegen und nicht für irgendwelche Links erweitern. Ja, wir sind im Online-Marketing tätig und kennen uns aus - und daher ist auch an uns nicht vorbeigegangen, dass Google seit dem letzten Jahr die NoFollow Wikipedia Links entwertet hat bzw. deren SEO Nutzen aufgehoben ist. Ich halte das für eine sehr gute Sache, denn somit habt ihr weniger gegen Spammer zu kämpfen.

Darum geht es uns also wirklich nicht - unsere Seite funktioniert seit dem ersten Tag komplett ohne Linkaufbau und die Leserschaft wird täglich größer.

Nun zur Kernfrage: Ich bin der Meinung, dass wir sehr wohl eine zitierfähige Seite sind - zwar schalten wir Werbung (so finanzieren wir uns), jedoch sind unsere Daten valide, stammen vom Hersteller und sind dieselben, die beispielsweise auch der ADAC nutzt.

Wir wollen auch keinesfalls einfach nur banal Daten ins Internet stellen und so Geld verdienen, sondern einen Mehrwert darstellen. Wenn ihr die Verbrauchs-Artikel genauer angeschaut habt, könnt ihr sehen, dass wir neben der intuitiven Dropdown Funktion auch alle weiteren relevanten Daten zum Spritverbrauch (Tankvolumen, berechnete Reichweite und den Realverbrauch basierend auf erhobenen Daten von Verbrauchsportalen) abbilden.

Somit erfüllen wir die Nutzeranfrage bestmöglich - und mit diesem Konzept möchten wir uns jetzt stark vergrößern. Bisher war es die Standardanweisung unseres Teams, nach Veröffentlichung jeden Artikels kurz einen Abgleich auf der Wikipedia durchzuführen. Hierbei haben wir, speziell für ältere Baureihen, auch schon häufiger komplette Tabellen mit der Rubrik "Verbrauchsangaben" erweitert, da diese nicht existent waren. Wenn wir dabei fehlerhafte bestehende Werte entdecken, verbessern wir diese.

Ich bin der Meinung, dass die Wikipedia so besser wird.

Dennoch respektiere ich eure Arbeit und habe Verständnis für diese "Markierung" und auch eure ursprünglichen Bedenken, die ich hoffentlich relativieren konnte. Solltet ihr der Meinung sein, dass wir keine zitierfähige Seite sind, werde ich die von mir bearbeiteten Artikel morgen rückwirkend wieder ändern, dann müsst ihr euch diese Mühe nicht machen.

Ich hoffe allerdings, dass ihr euch dagegen entscheidet - denn wir wollen nach unserer Verbrauchs-Rubrik auch viele weitere Bereiche (z.B. die Leistungsdaten) erweitern und können auch hier die Wikipedia gewinnbringend vergrößern.

Liebe Grüße

AutoPhilosoph (nicht signierter Beitrag von AutoPhilosoph (Diskussion | Beiträge) 21:57, 22. Feb. 2021 (CET))

Einschätzung[Quelltext bearbeiten]

Na, das sind ja viele Worte. Mich überzeugt das nicht. Es geht erkennbar darum, CarWiki möglichst breit bei der WP unterzubringen und Links zu setzen, um von der WP zu profitieren. Alles andere ist Augenwischerei. Ich würde mich freuen, wenn der Autophilosoph die Größe hat, sein Treiben von sich aus zu beenden. Ich wünsche der CarWiki viel Erfolg, aber nicht auf Kosten der Wikipedia.--Flag of Europe.svg Matthias v.d. Elbe (Benutzer- und Diskussionsseite) 22:15, 22. Feb. 2021 (CET)

Wie sollen wir denn deinem Vorwurf nach von den Links profitieren, wenn diese von Google entwertet werden? Zudem ist es aus SEO Sicht auch beileibe kein Vorteil mehr, wenn 10, 20 oder 100 Links derselben Domain auf eine Seite verweisen. Ginge es uns also darum, hätten wir im letzten Sommer bereits aufhören können, die Wikipedia zu erweitern.

Das ganze kostet uns ja auch Zeit. Ich hoffe, dieser Vorwurf ist jetzt endlich mal vom Tisch...

Wenn man alles mal von oben betrachtet, entsteht durch uns doch die Chance, dass die Wikipedia in den kommenden Jahren vor allem für ältere Kfz wesentlich umfangreicher und fehlerfreier wird, weil sich ein Team, welches sich eh täglich mit Autodaten beschäftigt, sich darum kümmert, diese auch hier hin und wieder zu ergänzen.

Was ist also daran ein „Treiben“, wenn fehlerhafte oder nicht vorhandene Daten aus einer europaweiten Datenbank ergänzt und belegt werden?

Bei allem Respekt, aber dazu würde ich wirklich gern noch die Meinung einiger anderer Sichter hören - zu meinem Wort stehe ich im Fall der Fälle natürlich und entferne die Bearbeitungen, falls das der Rest genauso sieht.

Liebe Grüße

AutoPhilosoph (Diskussion) 23:15, 22. Feb. 2021 (CET)

Ich glaube nicht, dass wir jetzt darüber reden müssen, wie ihr trotz Linkentwertung von Tante Google dennoch von der Streuung eures Namens profitiert, oder?
So lange ihr nicht extern rezipiert werdet als handfeste Wissensdatenbank, so lange wird mMn CarWiki.de nicht als zitierfähig per WP:Q eingeordnet werden.
Warum gebt ihr als Beleg eurer Bearbeitungen nicht den Ursprung der Informationen an, sondern verweist auf eure Website?
Wie erklärt ihr euch die offenbar fehlerhaften Edits (siehe z.B. [6][7][8])?
Wieso legt ihr eure eigene Zugehörigkeit nicht offen? Siehe hierzu den Abschnitt „Bezahlte Beiträge ohne Offenlegung“ in den Nutzungsbedingungen der Wikimedia Foundation, zudem die einschlägigen FAQ).
--JD {æ} 23:25, 22. Feb. 2021 (CET)
@AutoPhilosoph: Dazu werden sich ganz sicher noch andere äußern; einer hat es ja schon. Ich jedenfalls frage ich mich, warum ihr es denn macht, wenn „es ja auch Euch Zeit kostet“. Wirklich reiner Altruismus? Selbstloses Engagement für die bessere Welt von morgen? Bitte! Wir sind erwachsen! Von mir nur noch eines: Die Wikipedia ist keine Sammlung von Verbrauchs-, Beschleunigungs- oder Höchstgeschwindigkeitsdaten. Die WP ist auch keine Sammlung für Berichte aus der Pannenstatistik, für minutiöse Angaben zu den noch zugelassenen Autos oder zur Einstufung in Versicherungsklassen (alles schon diskutiert). So viel von mir; vielleicht sehen andere das ja anders.--Flag of Europe.svg Matthias v.d. Elbe (Benutzer- und Diskussionsseite) 23:29, 22. Feb. 2021 (CET)

Selbstverständlich möchten wir die Anerkennung unserer Seite durch die Tatsache, dass wir als Quelle auf Wikipedia vertreten sind stärken.

„Die WP ist auch keine Sammlung für Berichte aus der Pannenstatistik, für minutiöse Angaben zu den noch zugelassenen Autos oder zur Einstufung in Versicherungsklassen...“

Wenn sie das nicht ist, wieso gibt es all diese Spalten und Tabellen dann? Über ständig wechselnde Versicherungsklassen kann man diskutieren, aber technische Daten wie Leistung und Verbrauch gehören doch definitiv in eine Wiki... AutoPhilosoph (Diskussion) 00:24, 23. Feb. 2021 (CET)

Ich würde mich über Antworten zu den weiter offenen Fragen freuen.
--> Warum gebt ihr als Beleg eurer Bearbeitungen nicht den Ursprung der Informationen an, sondern verweist auf eure Website?
--> Wie erklärt ihr euch die offenbar fehlerhaften Edits (siehe z.B. [9][10][11])?
--JD {æ} 15:34, 23. Feb. 2021 (CET)

Webspam[Quelltext bearbeiten]

Web- und Werbespam kann sehr einfach ausgewertet werden. Siehe: Auswertung Links von Carwiki. Schlage vor die Seiten auf WP:SBL einzutragen damit könnte die Sache hier erledigt sein, falls nicht noch jemand wegen WP:UBZ (Referenz: Impressum von Carwiki) nachlegen möchte. Grüße --Tom (Diskussion) 00:56, 23. Feb. 2021 (CET)

Nicht notwendig, ich werde die Bearbeitungen morgen entfernen. Bleibt gesund! AutoPhilosoph (Diskussion) 02:46, 23. Feb. 2021 (CET)

Ich sehe gerade, dass der User Knoerz das schon erledigt hat. @ JD und Matthias v. der Elbe: Sorry wenn das gestern etwas dünnhäutig war (bei uns kam kürzlich Nachwuchs und Schlaf ist Mangelware). Bleibt gesund! (nicht signierter Beitrag von AutoPhilosoph (Diskussion | Beiträge) 08:51, 23. Feb. 2021 (CET))

Der Checker zeigt aktuell noch 2 Links da wird Benutzer:JD vermutlich noch mal nachsehen. An Benutzer:AutoPhilosoph weiter gutes gelingen, vor allem mit dem Nachwuchs :-) Grüße --Tom (Diskussion) 10:14, 23. Feb. 2021 (CET)
Danke dir :) Liebe Grüße (nicht signierter Beitrag von AutoPhilosoph (Diskussion | Beiträge) 10:16, 23. Feb. 2021 (CET))
Kein Problem, schließlich sind wir alle Menschen. Übrigens wenn das Carwiki zu großen Teilen auf Inhalten von de:WP basiert, wie Du es hier mit „allesamt mithilfe der Wikipedia erstellt“ geschrieben hast, ... ja dann wäre es schon freundlich und angebracht z.B. in https://carwiki.de/ueber-uns darauf hinzuweisen. Nur mal so, der guten Sitten wegen. ;-) Grüße --Tom (Diskussion) 10:29, 23. Feb. 2021 (CET)
Das stimmt - auch ein Dank an die Fotografen stand eigentlich schon länger auf unserer Agenda - wir haben einen Absatz eingebaut! LG
Edit: Von unseren ganzen Fahrzeug-Übersichtsseiten (z.B. https://carwiki.de/golf-7) verlinken wir allerdings schon immer auf die jeweiligen Wiki-Artikel ;-)
Schon besser :-) Aber bedenke bitte, dass nicht unbedingt jeder (ungefragt auf dritten Seiten) namentlich genannt werden möchte. Für https://carwiki.de/ueber-uns ein anderer Text als Vorschlag:
  • "Ein außerordentlicher Dank geht an die Autoren der deutschen Wikipedia, deren Werke hier teilweise weiter genutzt wurden. Ebenfalls danken wir den unermüdlichen Fotografen die auf der Wikipedia-Bilder-Plattform in Commons viele neue Fahrzeugbilder zur Verfügung stellen."
Frag mal Deine Kollegen ob das auch von jenen so mit getragen werden kann; ich glaube die Wikipedianer wären damit einverstanden. Grüße --Tom (Diskussion) 12:38, 23. Feb. 2021 (CET)
Den Hinweis auf "Sichter und Admins" zu beschränken, war unglücklich. Die Hauptarbeit leisten hier die Autoren. Dass sie auch sichten, ist richtig, aber etwas zu schreiben, ist schon etwas anderes. Deshalb ist der Formulierung von TOM deutlich schöner.--Flag of Europe.svg Matthias v.d. Elbe (Benutzer- und Diskussionsseite) 12:54, 23. Feb. 2021 (CET)
Ist aktualisiert - auch wenn gerade die drei Fotografen, die wir ursprünglich genannt hatten, (was CarWiki angeht) mit Abstand am häufigsten vertreten sind. Aber ich kann verstehen, dass nicht jeder genannt werden möchte, daher haben wir es entfernt. (nicht signierter Beitrag von AutoPhilosoph (Diskussion | Beiträge) 14:40, 23. Feb. 2021 (CET))
Viel besser! Danke! Wenn man so weiter freundlich aufeinander zugeht, dann klappt es bestimmt entspannter als weiter oben zu lesen. Gutes gelingen und weil es nun so gut geklappt hat ein Hinweis auf WP:andere Wikis. Grüße --Tom (Diskussion) 14:48, 23. Feb. 2021 (CET)
Ich fand das jetzt nicht sonderlich dünnhäutig. Gruß, --JD {æ} 15:34, 23. Feb. 2021 (CET)

Vielen Dank! Die anderen Wikis werde ich mir definitiv genau anschauen ;-)! Alles Gute auch euch! (nicht signierter Beitrag von AutoPhilosoph (Diskussion | Beiträge) 15:09, 23. Feb. 2021 (CET))

Alternative Antriebskonzepte kritischer hinterfragen[Quelltext bearbeiten]

Guten Tag, derzeit reibt sich die Automobilbranche an vielen Stellen erfreut die Hände. Ich bin mal so frei das kritisch zu hinterfragen. Die Binsenwahrheit, nach der aus Versicherungsleistung Zahnärzte am besten davon leben "Löcher zu bohren" oder Rechtsanwälte davon "Briefe zu schreiben", die kennen wir ja. Die Automobilindustrie lebt davon, Blech umzuformen und mit möglichst viel Zusatzausstattung zu verkaufen, teils selbst gefertigt, teils zugekauft. Alles wofür schon mal Geld in Entwicklungen gesteckt wurde, soll so oft wie möglich verkauft werden. Das steigert den Return-on-invest. Die Siemens AG ist langjähriger, Vorreiter und Weltmeister darin. Keyou kramt nun den BMW-Wasserstoff(verbrenner)motor wieder hervor[12] und das totgesagte Elektropostauto wird unversehens zum Investorenhype.[13] In der Palette von neuen Hybrid- und Elektrofahrzeugen wird mehr konventionelle Technik verbaut, als man es je für möglich gehalten hätte. Man darf getrost einen kritischen Blick auf all diese Entwicklungen haben. Eine andere alte Weisheit besagt nämlich: Folge der Spur des Geldes. Notabene: nicht alles wo innovativ drauf steht hat auch innovativ drin. LG --Tom (Diskussion) 00:38, 23. Feb. 2021 (CET)

Warum aber soll Bewährtes nicht weiter genutzt oder sogar „hergekramt“ werden? Nur sollte es nicht als völlig neu und möglichst teuer verkauft werden. -- Lothar Spurzem (Diskussion) 12:59, 23. Feb. 2021 (CET)
Weil man gleich neue statt alte Technik kaufen kann? z.B. „mit eigener ZF-Software erhalten Fahrzeughersteller ein hinsichtlich Wirtschaftlichkeit und Effizienz optimal abgestimmtes Gesamtpaket.“ Aha ... und womit? mit der Portalachse "AxTrax-AVE-System". Privat kann man ja einen Oldtimer fahren, schon allein wegen der geringen Laufleistungen. Vielfahrer sollten allerdings modernes Gerät haben. So macht es gesamtwirtschaftlich und auch ökologisch Sinn. LG --Tom (Diskussion) 15:38, 23. Feb. 2021 (CET)
Ich bin nicht mehr ganz so fortschrittsgläubig. Vor vielen Jahren glaubte auch ich schon mal, elektronisch gesteuerte Schreibmaschinen seien wegen ihrer verhältnismäßig wenigen Bauteile weniger störanfällig als eine elektromechanische und wären länger zu nutzen. Die Praxis zeigte jedoch das Gegenteil. „Gesamtwirtschaftlich“ waren sie allerdings wahrscheinlich von Vorteil, weil sie günstiger herzustellen waren und anfangs extrem teuer verkauft wurden, um die Entwicklungskosten möglichst schnell hereinzuholen. -- Lothar Spurzem (Diskussion) 16:13, 23. Feb. 2021 (CET)
Alternative Antriebskonzepte müssen verwendet werden, weil anders die Kohlenstoffdioxidgrenzwerte für die Fahrzeugflotte eines Herstellers in der EU nicht eingehalten werden können. Seit 2020 gilt, dass ein 1400 kg schwerer Wagen einen CO2-Ausstoß von im Durchschnitt 95 g/km haben darf. Das ist ein Verbrauch von ca. 3,6 l/100 km. Für einen Pkw von 2500 kg gilt immerhin noch ein hochgerechneter Grenzwert von 130 g/km, das entspricht 4,9 l/100 km.
Mit einem konventionellen Dieselmotorantrieb lässt sich dieser Grenzwert nur mit starken Optimierungen erzielen, das heißt Absenkung des cwA-Wertes (Stirnfläche des Wagens in m² mit schon einbezogener Windschlüpfigkeit) und Verringerung der Motorleistung, und zwar drastisch. Ein „normaler“ Wagen müsste also eine Limousine oder ein Kombi sein, der von einem 1,4-Liter-Dieselmotor mit vielleicht 50 kW Leistung angetrieben wird. Der Klassiker, der 2-Liter-Turbodiesel von 110 kW, der in einem etwas größeren Wagen eingebaut ist und so nach unseren subjektiven Maßstäben günstige Verbrauchswerte ermöglicht, verbraucht schon zu viel Kraftstoff. SUVs, die heute jeder Fahrzeughersteller im Angebot hat, sind für die Einhaltung der Grenzwerte mit normalen Antriebstechnologien nicht geeignet.
Akutell (2021) werden alle Fahrzeuge, die weniger als 50 g/km CO2 ausstoßen, mit einem Faktor von 1,67 berechnet, 3 dieser Autos zählen also als 5 Autors. Das senkt natürlich den durchschnittlichen Kohlenstoffdioxidausstoß; ab 2023 aber sollen alle Wagen einheitlich mit dem Faktor 1 bewertet werden. Fahrzeughersteller müssen also, und das gerade bei den SUVs, massiv den Verbrauch absenken. Dafür nutzen alle Hersteller Hybridisierung; bis 2030 werden alle Hersteller etwa 95 % ihrer EU-Fahrzeugflotte auf hybride Antriebstechnologie umgestellt haben, wobei der Großteil dieser Maßnahmen sich auf 48-Volt-Bordnetze mit Elektrifizierung des Antriebsstranges beschränken wird. Etwa 15 % werden Plug-in-Hybrid sein, etwa 27 % sollen rein elektrisch sein; der Wasserstoffanteil soll 1 % betragen.
Der klassische Verbrennungsmotor ohne Start-Stopp-Automatik, 48-Volt-Bordnetz und anderen Elektrifizierungsmaßnahmen wird sehr bald nicht mehr im herkämmlichen Brot-und-Butter-Auto zu finden sein und sich auf Nischenanwendungen beschränken. Dasselbe gilt auch für das manuell zu schaltende synchronisierte Klauengetriebe; automatische Getriebe mit hydrodynamischem Drehmomentwandler (Trilokwandler) und Planetengetriebesätzen haben heute oft nicht mehr so sehr ausgeprägt die klassicherweise mit ihnen assoziierten Nachteile (geringer Wirkungsgrad, große Masse), dafür aber können sie viel besser als ein Mensch schalten, was den Verbrauch senkt. BMW etwa bietet im 5er schon heute keine handgeschaltenen Getriebe mehr auf dem deutschen Markt an. Handgeschaltene Getriebe wird es sehr wahrscheinlich bald nur mehr in Sportwagen und Kleinwagen geben. Und bis 2030 wird der EU-Flottengreznwert für Kohlenstoffdioxid wahrscheinlich auf 60 g/km abgesenkt werden. Ob in der Praxis Hybridisierungsmaßnahmen so starke Verbrauchseinsparungen ermöglichen, wage ich aber anzuzweifeln. Sie haben beim sparsamen Dieselmotor im Autobahndauerbetrieb bei weitem nicht die Möglichkeiten, wie bei einem nur im Stadtbetrieb gefahrenen Ottomotor. Viele Grüße, --Johannes (Diskussion) (Aktivität) (Schwerpunkte) 16:23, 23. Feb. 2021 (CET)
VW geht in der Forschung angeblich weg von größeren Batteriekapazitäten hin zu schnellerer Ladung. Wenn ich in 15 Minuten Energie für 2h Fahrt nachladen kann, verlieren auch längere Strecken ihren Schrecken. Nur für diejenigen, die oft Langstrecke fahren, bleibt der (Hybrid-)Verbrenner dann noch erste Wahl. Das hängt dann natürlich auch von der Ladeinfrastruktur ab. Was nützen 15 Minuten für die Schnellladung, wenn man 30 Minuten auf eine frei Säule warten muss...--Vertigo Man-iac (Diskussion) 16:27, 23. Feb. 2021 (CET)
Aktuell gilt die schnelle Tankmöglichkeit eines Wasserstofffahrzeuges auch als Argument für die Wasserstofftechnologie mit Brennstoffzelle. Letztlich aber braucht es schon rund 10 Minuten zum Volltanken eines Wasserstofffahrzeuges; ich denke, dass diese 10 Minuten den ungeduldigen Fahrern schon zu viel sind. Schnelles Akkuaufladen kann für Sekundärzellen nicht wirklich gesund sein; sonst würden die Ladesäulen, die heute schon mehrere Hundert Kilowatt Ladeleistung aufbringen, konstant mit dieser Ladeleistung laden, was sie aber nicht tun. Das müsste aber ein Elektrotechniker im Detail erklären, ich bin in dem Fachgebiet kein Experte. --Johannes (Diskussion) (Aktivität) (Schwerpunkte) 16:50, 23. Feb. 2021 (CET)
Für den europäischen Markt teile ich deine Meinung voll und ganz Johannes und gehe sogar noch weiter: Wegen der Gewichtsregel verschwinden die sinnvollen und meist doch recht sparsamen Kleinstwagen hier bald vollständig, weil sie sich einfach nicht mehr rechnen. Da müsste man die vielleicht doch fördern (vielleicht ein ähnliches Konzept wie Japan mit den Kei-Cars vormacht)? Auf anderen Märkten aber gibt es keinen solchen Aufriss um alternative Antriebskonzepte. Klar sind sie dort auch immer wieder Thema, China förderte die Elektromobilität bereits vor Jahren. Meines Erachtens geschah das aber viel mehr aus wirtschaftlichen Interessen, da man sich einen Vorsprung erhoffte - den sie heute sicherlich in einigen Teilen der Akkumulatoren-Technik auch haben (z.B. "Blade-Batterie"). Vorteilhaft ist die Elektromobilität auch in den großen Städten dort, klar. Aber wenn eine Batterie heute in China hergestellt wird, dann trägt sie erstmal einen großen CO2-Rucksack mit sich, der dort durch die Produktion anfällt. Und um den gegenüber einem klassischen Verbrenner auszugleichen, muss man erstmal >100.000 km fahren. In Europa ist dieser Rucksack auf alle Fälle kleiner. Und logischerweise sind kleinere Batterien, die Volkswagen ja jetzt vielleicht plant einzusetzen, erst auch mal umweltfreundlicher in der Produktion. Wenn die auf Grund hoher Ladeströme aber schneller verschleißen, dann könnte daraus ein Nullsummenspiel werden. Die Brennstoffzelle ist m.E. noch nicht auf dem Durchbruch, da der Wirkungsgrad gegenüber den Batterieautos schlechter ausfällt. Und damit verschiebt sich der Punkt im Vergleich zum Verbrenner, an dem es sich aus Umweltsicht lohnt eben weiter nach hinten - also wenn der Strom zu 60-70 Prozent aus erneuerbaren Energien kommt.
Die Norweger sind in der Elektromobilität sicher auch so weit vorne, da der Strom dort zu über 90 Prozent regenerativ gewonnen wird. Da sind dann Elektroautos im Betrieb auch tatsächlich ziemlich sauber. Man darf allerdings auch nicht vergessen, dass dort nach wie vor viel Erdöl gefördert wird, was dann halt zum größten Teil außerhalb Norwegens verbraucht wird.
Ich glaube daher, dass der klassische Verbrennungsmotor uns global gesehen noch eine Weile erhalten bleibt, da der europäische Markt vermutlich nicht ausreicht, um ihm den Garaus zu machen. In Indien wurden vergangenes Jahr in etwa gleich viele neue Autos zugelassen wie in Deutschland, dort ist die Tendenz aber grundsätzlich steigend. Und dass dort von heute auf Morgen eine Infrastruktur (inklusive sauberer Energie) für alternative Antriebe flächendeckend geschaffen wird, bezweifle ich. Gestern erst hat Lexus den IS für den nordamerikanischen Markt mit einem Fünfliter-Sauger ohne jegliche Elektrifizierung im Antriebsstrang vorgestellt. Auch die neuen Sportwagen von Nissan und Subaru sollen nicht mehr in Europa angeboten werden, aber erhalten global bestimmt noch Beachtung.--Alexander-93 (Diskussion) 17:22, 23. Feb. 2021 (CET)
Geht es im Kern nicht um das Ziel der Mobilitätsvermeidung? Das stört die Industrie natürlich, weil sie Stückzahlen verkaufen will. Wenn ich mich so umschaue, wird unnötig herumgefahren:
  • Statt die paar hundert Meter zum Supermarkt mit dem Fahrrad oder zu Fuß zu bewältigen, wird der Wagen aus der Garage vor das Haus vorgeparkt, damit die ganze Familie paar Meter weiter zum Laden fährt. Idealerweise will man den Nachbarn mit der geleasten C-Klasse etwas beweisen...
  • Leute fahren allein im Auto zu ihrem Arbeitsplatz um im Büro "Sachen zu bearbeiten", obwohl man die genauso auch von zuhause aus erledigen kann. Das würde auch überlasteten ÖPNV entlasten, ich denke da insbesondere an München oder NRW.
  • Geschäftsleute reisen (Auto/Flug/Bahn) viele Kilometer zu einem Termin, der insgesamt 15-30 Minuten dauert, obwohl man das alles online per Webcam besprechen kann. Produktmuster können per Paketdienst vorausgeschickt werden. Der ist eh unterwegs.
  • Ein Großhändler lässt Ware auf Paletten mehrere hunderte Kilometer zu einem Kunden transportieren, welcher das Angebot nur angenommen hat, weil der lokale Großhändler (nur 20 km weit entfernt) rund 1% mehr verlangt hat im Angebot. Typische BWLer halt.
  • (Junge) Leute in einer flachen Landschaft kaufen sich ein E-Bike aus Bequemlichkeit, um dann nach Feierabend joggen zu gehen oder damit ins Fitnessstudio zu fahren. Das relativ neue konventionelle Fahrrad wird zum Schrottplatz gebracht.
Mein Kernproblem in der ganzen Elektromobilitätsgeschichte ist folgendes: Ich habe zwar einen ziemlich modernen Tiefgaragenstellplatz, beim Nachfragen der Verwaltung zum Einrichten von Ladestationen bekam ich ein ganz klares "Nein!". Ansonsten hätte ich hier keine Möglichkeit mein Fahrzeug aufzuladen und müsste im Stadtzentrum an einer von 15 Ladesäulen "parken" und dann 30-60 Minuten nach Hause laufen. Echte Vorteile der Elektromobilität sehe ich bei lokal tätigen Handwerkern, Post/Paketdiensten, Pflegediensten und Stadtwerken. Die schaffen am Tag keine 300 km. Aber selbst die steigen bei uns von etwas teureren Fahrzeugen (VW Up, Caddy, T5) aus Kostengründen auf Dacias und Fiats um.
Daher bleibe ich lieber bei meinem 11 Jahre alten Verbrenner, der dank bewusst gewählter Saugrohreinspritzung unzerstörbar ist, dennoch nur 7 Liter braucht, nicht rostet und ich die meisten Sachen selbst in der Mietwerkstatt für weniger Geld erledigen kann (Servicehefte interessieren ab einem gewissen Fzg-Alter niemanden). Ist insgesamt auch nachhaltiger als alle paar Jahre ein neues Auto zu kaufen, weil das "Alte" bereits 100.000 km auf dem Tacho hat, angeblich jederzeit etwas kaputt gehen könnte... Elektromobilität als "nachhaltig" zu vermarkten ist das generelle Problem und damit ein Vorwand des Marketings. Es geht um Umsätze, nicht um Umweltschutz. Umweltschutz ist, einen Wagen "fertig bis zum irreparablen Verschleiß" zu fahren und nicht bei einem Auto mit Restwert von 2000 Euro zu sagen, dass der benötigte Zahnriemenwechsel oder LED-Scheinwerfer für 700 Euro einen "Totalschaden" darstellt... Die Co2-Anteil der Produktion sollte bei Fahrzeugen unbedingt mit angegeben werden, umgelegt auf 10 Jahre oder 200.000 km. PAN TAU 12:59, 24. Feb. 2021 (CET)

──────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────── Richtig, nachhaltig ist das Weiternutzen des Vorhandenen. Allerdings finde ich einen Verbrauch von 7 l/100 km nicht sonderlich gut, und schon gar nicht für ein nur 11 Jahre altes Auto – der Verbrauch ist etwa 40 % größer, als er für ein Auto dieses Alters sein sollte… Viele Grüße, --Johannes (Diskussion) (Aktivität) (Schwerpunkte) 20:41, 24. Feb. 2021 (CET)

Johannes, der 1.6 MPI mit 102 PS ist im Kern ein uralter Motor von VW aus den 70ern. Der wurde immer wieder aktualisiert. Ich habe mich für den Motor entschieden, weil er grundsolide ist, was man von den TSI-Motoren aus gleicher Zeit nicht behaupten kann (Probleme mit Steuerketten, enormer Ölverbrauch, kaputte Turbolader, DSG-Probleme). Einen leistungsähnlichen 1.2 TSI mit 105 PS fuhr ich im gleichen Fahrzeug bei gleicher Fahrweise auch mit rund 7 Litern, auch wenn ein wesentlich geringerer Normverbrauch angegeben ist. Ein Getriebe mit sechs Gängen täte dem 1.6 MPI damals gut, aber das wollte VW nicht um die neuen TSI-Motoren besser verkaufen zu können. Den alten 1.6 MPI gibt es nicht mehr. Für den russischen Markt gibt es auf Basis des 1.5 TSI einen neuen 1.6 MPI mit 90 oder 110 PS - warum? Weil für den dortigen Markt ein solider Motor benötigt wird. Zudem deine 40 % auch absolut unrealistisch sind. Würde bedeuten, dass es vor 11 Jahren Motoren in der Leistungsstufe und Fahrzeuggewicht geben würde, die rund 4,5 Liter auf 100 km benötigen. Gerade bei Downsizing-Motoren hat sich gezeigt, dass die Normverbräuche weit entfernt von der Realität sind. Grüße PAN TAU 20:57, 25. Feb. 2021 (CET)
Also der VW Polo V mit 1.4 TDI (77 kW) kann ganz realistisch im Bereich um die 3,5 l/100 km gefahren werden, entsprechend 3,8 l/100 km Benzinverbrauch. Den 2.0 TDI fährt man auf der Autobahn immerhin noch im Bereich von 4,2 l, entspricht 4,6 l Benzin. Ich glaube auch nicht, dass auf dem russischen Markt der Saugrohreinspritzer wegen seiner Robustheit angeboten wird. Der Russische Markt hat ganz andere Anforderungen, als der Europäische. Ich kann mir vorstellen, dass dort andere Abgasgesetze gelten und die Kunden geben weniger Geld aus. Ein Saugrohreinspritzer ist einfach nicht so teuer wie ein Direkteinspritzer. Wenn das schon 1000 € einspart, ist das schnell sehr viel Geld. Den Direkteinspritzer bekommt man in Russland ja auch zu kaufen, die Autos sind aber deutlich teuerer. Viele Grüße, --Johannes (Diskussion) (Aktivität) (Schwerpunkte) 11:48, 26. Feb. 2021 (CET)
Aber ein 1.6 MPI ist immer noch ein Benziner und kein Diesel (wie 1.4 TDI und 2.0 TDI). ;-) PAN TAU 14:31, 26. Feb. 2021 (CET)
Diesel ist ja auch der Schlüssel des geringen Verbrauches: Ein idealer Verbrennungsmotor würde mit dem Gleichraumprozess arbeiten. Das geht natürlich in der Realität nicht, weil die dafür notwendigen Drücke und Temperaturen nicht in einer Maschine umsetzbar sind. Der Gleichdruckprozess ist zwar im Wirkungsgrad schlecht, aber er kommt mit viel kleineren Drücken aus. Der Nachteil dieses Prozesses kann durch große Verdichtung ε und große Luftzahlen λ ausgeglichen werden – und genau das ist der Trick des Dieselmotors (das Stammtischgeschwafel von wegen der Dieselkraftstoff enthalte mehr Energie ist Unsinn, Benzin und Dieselkraftstoff enthalten in etwa beide gleich viel Energie, rund 43 MJ/kg). Ein realer Motor hat nun auch keinen hundertprozentigen Gleichdruckprozess, stattdessen sollte man eher einen Prozess mit Gleichdruckanteil und mit Gleichraumprozess heranziehen (Seiligerprozess). Wieviel Gleichraumanteil der Prozess hat, wird als q* ausgedrückt. Moderne Dieselmotoren werden auf ein rasches Durchbrennen des Gemisches hin optimiert, was den Gleichraumanteil q* verringert und so den Wirkungsgrad steigert.
Der Saugrohreinspritzer hingegen hat eine Drosselklappe, niedrige Verdichtung ε, kleine Luftzahlen λ und nutzt die Abgasenthalpie H meistens (wegen fehlenden Turboladers) nicht aus. Ein Benzindirekteinspritzer hat wegen der Gemischbrennrauminnenkühlung eine geringere Klopfneigung (also kann ε größer sein), man kann die lokale Luftzahl λ mit geschickter Gemischbildung anders als die globale Luftzahl einstellen (also lokal klein und global groß) und sogar die Quantitätsänderung überwinden, sodass man keine Drosselklappe mehr braucht. Wenn man dann noch einen kleinen Abgasturbolader mit Rückkühlung einbaut, geht weniger Enthalpie des Abgases verloren. Trotzdem sind λ und ε noch immer kleiner als beim Diesel. Deshalb haben selbst 10 bis 15 Jahre alte Diesel günstigere Verbräuche, als modernste benzinbetriebene Nichtdieselmotoren.
Aber, wie du richtig erkannt hast, gibt es in der Praxis ein paar Abweichungen von der Theorie: die Luftzahl λ wird heute meist nicht wirkungsgradgünstig, sondern abgasgesetzgebungsgünstig eingestellt. Die Drosselvermeidung muss daher über eine geschickte Ventilsteuerung umgesetzt werden; zwar gibt es gute Konzepte, aber den drosselfreien Diesel kann man damit nicht schlagen. Wenn man dann den Motor viel in der Teillast bewegt, wo man die Lambdaeffekte nutzen könnte (aber es nicht tut), wirkt sich das auch auf den Verbrauch aus. Man kann also nur die größere Epsilonzahl nutzen, aber auch da ist der Diesel einfach besser. Also hat der Diesel einfach den geringeren Verbrauch. Ein moderner Benzindirekteinspritzer macht einem 30 Jahre alten Wirbelkammerdiesel schon etwas Konkurrenz in Sachen Verbrauch, einen signifikanten Vorteil gibt es aber nur im Vergleich zu noch stärker veralteten Dieseln. Viele Grüße, --Johannes (Diskussion) (Aktivität) (Schwerpunkte) 17:27, 26. Feb. 2021 (CET)
Kurze Klugscheißerei: Die Energie pro kg mag ja gleich sein, aber wir messen Flüssigkeiten üblicherweise in Litern. Da Benzin etwas leichter ist als Diesel, wiegt ein Liter Benzin weniger als ein Liter Diesel, enthält also doch weniger Energie (pro Liter). Die Kohlenwasserstoffketten von Benzin sind kürzer (deshalb weniger Dichte, also leichter). Das führt dann wiederum dazu, dass in einem Liter Diesel mehr Kohlenstoff enthalten ist. Deshalb produziert ein Liter Diesel bei der Verbrennung mehr CO2 als ein Liter Benzin.
Wegen der längeren Molekülketten flockt Diesel im Winter auch schneller aus als Benzin. Das könnte wohl auch ein Grund sein, warum in Russland andere Motoren gefragt sind. --Vertigo Man-iac (Diskussion) 19:45, 26. Feb. 2021 (CET)

──────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────── +1 zu „Richtig, nachhaltig ist das Weiternutzen des Vorhandenen.“ von Johannes und Benutzer:Pan Tau. Zweitens kommt IMHO bei neuer Technik das Sparpotential erst dann zum tragen, wenn möglichst viel der rotierenden Massen eliminiert ist. Dazu könnte man das Rad neu erfinden ... wie es mit ORBIS Ring-Drive gemacht wurde. LOL ... das kann man sogar nachrüsten und mit refurbished E-Mobil-Batterien betreiben. Schade, dass es in Deutschland noch keine Zulassung dafür gibt. Das dauert eben Dekaden. Grüße --Tom (Diskussion) 01:27, 27. Feb. 2021 (CET)

Hallo Tom, das ist ein Denkfehler: „Zweitens kommt IMHO bei neuer Technik das Sparpotential erst dann zum tragen, wenn möglichst viel der rotierenden Massen eliminiert ist“. Die rotatorische Masse geht in den zu überwindenden Fahrwiderstand wie folgt ein:
Dabei ist die Beschleunigung des Wagens. Wenn du also mit konstanter Geschwindigkeit (Autobahn) fährst, ist . Daraus folgt, dass die rotatorische Masse nur eine Rolle beim Anfahren (Beschleunigen) mit besonders großen Werten für die Beschleunigung spielt.
Das Massenträgheitsmoment ist relativ schwer zu bestimmen. Vereinfacht kann man daher die rotatorischen Massen mit einem Drehmassenzuschlagsfaktor abschätzen. Er beschreibt, wie groß der rotierende Anteil der Gesamtmasse ist:
Im ersten Gang gilt , wobei im größten Gang ist. Je größer der Gang, desto kleiner wird . Dasselbe gilt auch für gemäßigtes Beschleunigen (sollte aber offensichtlich sein). Viele Grüße, --Johannes (Diskussion) (Aktivität) (Schwerpunkte) 02:29, 27. Feb. 2021 (CET)
Hallo Johannes, bez. Denkfehler fehlt von Dir die Berücksichtigung für die Summen der Reibungsverluste für die (Rotations-)Lager. Du hast sicher recht, dass bei gleichförmiger Bewegung die Massenbeschleunigung weniger ins Gewicht fällt. Deshalb kommt es dabei insbesondere auf die Betriebsart an. Start-/Stop-Betrieb im Stadtverkehr frist potentiell mehr kinetische Energie, die auch durch Rekuperation nur teilweise zurückgewonnen werden kann. Die Massen- und Friktionsreduktion vom ORBIS Ring-Drive ist da schon beträchtlich. Mehr Sorgen macht mir der praktische Betrieb mit ORBIS, weil ich mir nicht vorstellen möchte, was an den Radlagerstellen passiert wenn im Geländebetrieb Dreck, Schlamm, Steinchen behindern. Noch nahe liegender ist Hemmung durch Eis und Schnee. LG --Tom (Diskussion) 07:26, 27. Feb. 2021 (CET)
Hallo Tom, für gewöhnlich wird bei den Fahrwiderständen die Reibung nicht berücksichtigt, man berechnet Luftwiderstand, Rollwiderstand, Steigungswiderstand und Beschleunigungswiderstand. Die Reibungsverluste im Getriebe werden bei neueren Fahrzeugen immer kleiner, man kann sie mit verschiedenen Maßnahmen reduzieren (jetzt auf die Schnelle aus dem Kopf: Hypoidachse als Ersatz für Außenplanetenachse beim Lastwagen zum Beispiel). Die Reibungsverluste in den Lagern müssen auch nicht zwingend äquivalent zum Widerstand durch das Massenträgheitsmoment sein. Viele Grüße, --Johannes (Diskussion) (Aktivität) (Schwerpunkte) 12:53, 27. Feb. 2021 (CET)
Die Summe machts. Mechanische Antriebe ohne Verluste gibt es nicht. „Luftwiderstand, Rollwiderstand, Steigungswiderstand und Beschleunigungswiderstand.“ ja das sind weitere Faktoren. Bei der Gesamtbetrachtung von Konzepten muss man umfassender denken, wie auch von Umwandlungsverlusten für Ökostrom bekannt. Auch die Umstellung der KFZ-Bordnetze von 6V nach 12 V und nun 48V trägt zur Effektivität bei. BTW bin ich dankbar, dass wir inzwischen in dieser Diskussion auch den Aspekt der Weiternutzung gedanklich einbezogen haben. Grüße --Tom (Diskussion) 14:51, 27. Feb. 2021 (CET)
Die Umstellung des Bordnetzes auf 48 V dient vor allem der Materialeinsparung: Aufgrund der heutigen Kohlenstoffdioxidausstoßgesetzgebung macht es absolut Sinn, einen Teil des Antriebsstranges und der Fahrzeuginnereien elektrisch anzutreiben, wie etwa den Klimakompressor, die Servolenkung oder den Lüfter. Dabei haben elektrisch angetriebene Zusatzverdichter (E-Turbo) oder gar elektrische Fahrmotoren unter Umständen eine sehr große Leistungsaufnahme von jeweils bis zu 30 kW. Bei einem 12-Volt-Bordnetz bräuchte man für entsprechend große Ströme ausgelegte Stromleitungen, die einen riesigen Leitungsquerschnitt hätten. Durch Senken der Stromstärke und Vervierfachen der Spannung kann die gleiche Leistung bei weniger Material erzielen. Den genauen Wirkmechanismus müsste ein Elektrotechniker erklären. Viele Grüße, --Johannes (Diskussion) (Aktivität) (Schwerpunkte) 20:50, 27. Feb. 2021 (CET)
Eben. Auch hier wieder: „Die Summe machts.“ Immer die Gesamteffektivität im Blick behalten, was überhaupt hier Eingangsthema ist. "Dicke Leitungen" sind schwer, teuer und Ressourcenverbrauch. --Tom (Diskussion) 01:45, 28. Feb. 2021 (CET) P.S. Spannungserhöhung der Bordnetze hat auch Limits u.A. wegen der Sicherheit. Lies Elektrifizierung#Geschichtliche_Entwicklungen das hatten wir alles bis 110 Volt (Gleichstrom) schon einmal ;-) Batteriepacks kommen locker um 800 Volt, das geht nicht anders. Es ist aber wegen der Sicherheit ganz anders zu handhaben.
Das dumme bei den höheren Spannungen ist, dass es oberhalb vo ca. 30 V Schaltlichtbögen gibt, die man löschen muss. Darauf müssen insbesondere die Schalter ausgelegt werden. Schaltlichtbögen sind bei DC-Netzen wie im Auto besonders eklig. Bei Wechselspannung kann man den Nulldurchgang der Spannung nutzen (#Sinuskurve), in dem der Lichtbogen eh ausgeht, und muss nur eine Wiederzündung verhindern. Bei Gleichstrom gibt es aber keinen Nulldurchgang. Deswegen sind die Schaltleistungen z. B. von gewöhnlichen LS-Schaltern bei Gleichstrom deutlich geringer als bei Wechselstrom. Und das ist auch der Grund, wieso man bei 24V in der Fahrzeugelektrik "stehen geblieben" ist. Alles darüber wird plötzlich umständlicher. Während das bei den 800 V im Antriebsstrang vertretbar ist, muss man sich das bei den 100 Knöpfen vom Radio dreimal überlegen. Gruß, --Druschba 4 (Diskussion) 12:32, 1. Mär. 2021 (CET)

Abschnitt "Recycling" im Artikel VW ID.3[Quelltext bearbeiten]

Im Artikel VW ID.3 stand ein Abschnitt zum Thema Recycling der Akkus. Ich habe ihn aus mehreren Gründen enfernt:

  • Redundanz zu anderen Artikeln, es ist ein generelles Problem bei E-Autos. Bsp: Wir schreiben bei Atomkraftwerken nicht rein, dass es keine Lösung der Atommüllfrage gibt.
  • Freifahrschein zu solchen Abschnitten in Artikeln zu E-Autos
  • Der Abschnitt basiert auf Marketing von VW

Aus meiner Sicht hat dieser Abschnitt dort nichts zu suchen. Weitere Meinungen sind auf der Rückseite sehr erbeten. Danke PAN TAU 12:11, 24. Feb. 2021 (CET)

Getriebe der DKW RT 125[Quelltext bearbeiten]

Hallo miteinander, ich bitte Euch in die Diskussionsseite zur DKW RT 125 zu schauen. Die dort wiedergegebene Beschreibung des Getriebes verstehe ich nicht, und wahrscheinlich geht es nicht nur mir so. Vielleicht kann aber von Euch jemand in dem Artikel verdeutlichen, was da gesagt sein soll. Viele Grüße -- Lothar Spurzem (Diskussion) 23:03, 28. Feb. 2021 (CET)

Der „Fall“ ist mittlerweile geklärt. -- Lothar Spurzem (Diskussion) 11:33, 1. Mär. 2021 (CET)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Druschba 4 (Diskussion) 12:23, 1. Mär. 2021 (CET)

Magirus M10[Quelltext bearbeiten]

Seit paar Tagen gibt es von einem Neu-Autor einen „Artikel“ bzw. paar Zeilen über einen Magirus M10. Es wäre schön, wenn jemand den Text verbessern könnte. Ich selbst habe leider keinerlei Unterlagen über das Auto, um etwas zu ergänzen oder zu verdeutlichen, wie ich es mit einem anderen Beitrag desselben Benutzers gemacht habe. Viele Grüße -- Lothar Spurzem (Diskussion) 15:57, 1. Mär. 2021 (CET)