Pyraser Landbrauerei

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pyraser Landbrauerei GmbH & Co. KG

Logo
Rechtsform GmbH & Co. KG
Gründung 1870
Sitz Thalmässing-Pyras, DeutschlandDeutschland Deutschland
Leitung Marlies Bernreuther
Mitarbeiterzahl 85 (2015)[1]
Umsatz 12 Mio. EUR (2017)[2]
Branche Brauerei mit Mineralbrunnen
Website www.pyraser.de

Die Pyraser Landbrauerei ist eine Brauerei im Thalmässinger Ortsteil Pyras. Seit dem Jahr 2000 rundet eine große Palette alkoholfreier Getränke durch Bohrung eines Mineralwasserbrunnens, der Pyraser Waldquelle, das Sortiment ab. 2017 wurden 190.000 Hektoliter Getränke produziert, wovon 40 % Bier waren.[3]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1749 kaufte Johann Adam Bernreuther den Gutshof „Zum Angerwirt“. 1865 wurden die Waldgrundstücke in Franken, auch die des Adam Bernreuther stark vom Nonnenfalter beschädigt. Das geschädigte Holz musste gefällt werden, wegen des hohen Angebots sank der Preis. Auch der Bierlieferant des Angerwirts kaufte das Holz nicht. Adam Bernreuther soll demnach so verärgert gewesen sein, dass er 1870 seine eigene Brauerei gründete.[1][4] In der Familie Bernreuther befand sich schon zuvor eine Brauerei. 1649 übernahm Hanns Bernreuther eine Brauerei in Offenbau.

Seit September 2015 ist die Brauerei Mitglied der Initiative Die Freien Brauer, eines Zusammenschlusses von mittelständischen Privatbrauereien, überwiegend aus Deutschland und Österreich.[5]

Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Brauerei braut derzeit 22 Bier-Sorten. Sieben Biere, das Josephistarckbier, der Weizenbock, Kirchweihbier, Burgfestbier, Hopfenpflücker-Pils, Weihnachts-Festbier und der dunkle Doppelbock Ultra sind nur saisonal erhältlich. Unter der Submarke Pyraser Herzblut werden weitere hochpreisige Bierspezialitäten vertrieben.

Neben Bier werden unter der Marke Pyraser Waldquelle Mineralwasser und Limonaden verkauft.

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Biere und Limonaden werden in eigenen Flaschen mit Glasprägung und Drehverschluss abgefüllt.
  • Das Wasser bezieht die Brauerei aus einer eigenen Quelle, der Waldquelle in Pyras.[6]
  • Die Brauerei ist Mitglied im Brauring, einer Kooperationsgesellschaft privater Brauereien aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.[7]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Geschichte zur Brauerei auf www.pyraser.de, abgerufen am 5. Juni 2015
  2. Pyraser Brauereiverwaltung / Marketing, abgerufen am 21. August 2017
  3. Pyraser Brauereiverwaltung / Marketing, abgerufen am 21. August 2017
  4. Pyraser Landbrauerei - Die Brauerei im Dorf lassen auf www.ihk-nürnberg.de, abgerufen am 5. Juni 2015
  5. Pyraser Landbrauerei wird Freier Brauer. (Nicht mehr online verfügbar.) Pressestelle Die Freien Brauer, 30. September 2015, archiviert vom Original am 19. Oktober 2015; abgerufen am 14. Oktober 2015.
  6. Pyraser Mineralquelle auf www.pyraser.de, abgerufen am 5. Juni 2015
  7. Mitgliedsbrauereien. Brauring, abgerufen am 20. Februar 2020.

Koordinaten: 49° 8′ 57,05″ N, 11° 13′ 2,22″ O