Róbert Waltner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Róbert Waltner
Robert Waltner - SV Mattersburg (1).jpg
Spielerinformationen
Geburtstag 20. September 1977
Geburtsort KaposvárUngarn
Größe 184 cm
Position Sturm
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1995–1996 Kaposfő SC 15 0(6)
1996–1997 Kaposvári Rákóczi FC 29 0(7)
1997–1999 Videoton FC 80 (23)
1999–2000 Újpest Budapest 13 0(3)
2000–2002 Zalaegerszegi TE FC 70 (29)
2002–2003 CA Boca Juniors 0 0(0)
2003 Anorthosis Famagusta 5 0(1)
2004–2005 Zalaegerszegi TE FC 30 (17)
2005–2006 Vasas Budapest 39 0(5)
2006–2007 Zalaegerszegi TE FC 26 (13)
2007–2008 Al-Dhafra 13 0(9)
2008–2009 Zalaegerszegi TE FC 47 (33)
2009–2012 SV Mattersburg 68 (18)
2012– Kaposvári Rákóczi FC 0 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2001–2004 Ungarn 6 0(0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 13. Juni 2012

Róbert Waltner (* 20. September 1977 in Kaposvár) ist ein ungarischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Waltner begann seine Profikarriere beim Heimatverein Kaposfő SC, wo er nach einem relativ erfolgreichen Jahr zum besseren Lokalrivalen Kaposvári Rákóczi FC wechselte, dort kam er jedoch in zwei Jahren zu keinem Einsatz. 1997 kam der Wechsel zum Videoton FC in die höchste ungarische Spielklasse, wo er auf Anhieb zwölf Tore erzielte. Nach nur einem Jahr ging es weiter nach Budapest zu Újpest Budapest, wo er ebenfalls nur ein Jahr blieb. Danach zog es ihn zum Zalaegerszegi TE FC, wo er für ihn relativ lange blieb und 2002 sogar den ungarischen Meistertitel gewann.

2002 kam es zu seinem ersten Auswärtsengagement. Der Stürmer wechselte für ein Jahr nach Argentinien zu den Boca Juniors. Dort konnte er die Aperturameisterschaft 2003 und die Copa Libertadores feiern, jedoch kam Waltner in der Meisterschaft zu keinem Einsatz. 2003 kehrte er nach Europa zurück und spielte für ein halbes Jahr bei Anorthosis Famagusta auf Zypern, wo er den zypriotischen Cup gewann.

2004 kehrte er in seine Heimat zurück und spielte wiederum ein Jahr bei Zalaegerszegi TE FC. 2005/2006 war er bei Vasas Budapest unter Vertrag, ehe er wiederum nach Zalaegerszeg zurückkehrte. Von dort wurde er in die Vereinigten Arabischen Emirate zu Al-Dhafra verliehen. 2009/09 spielte er wieder bei Zalaegerszeg.

Ab Sommer 2009 spielt der Torschützenkönig Ungarns von 2006/07 beim SV Mattersburg in Österreich.

Im Sommer 2012 kehrte er zu Kaposvári Rákóczi FC nach Ungarn zurück.

Von 2001 bis 2004 spielte Waltner sechs Spiele für die ungarische Nationalmannschaft.

Titel und Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ungarischer Meister 2006
  • Copa Libertadores 2003
  • Argentinischer Meister 2003
  • Zypriotischer Pokalsieger 2003

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]