Rügener Personennahverkehrs GmbH

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rügener Personennahverkehrs GmbH
Logo der RPNV
Basisinformationen
Unternehmenssitz Bergen auf Rügen
Webpräsenz www.rpnv.de
Bezugsjahr 2014
Eigentümer 100 % Landkreis Vorpommern-Rügen
Geschäftsführung

Jutta Vollert / Hubertus Wegener

Verkehrsverbund Vorpommern – Rügen
Mitarbeiter 100
Linien
Bus 27
Anzahl Fahrzeuge
Omnibusse 56
Statistik
Fahrleistung 3,5 Mio. km pro Jahr
Haltestellen 373
Einzugsgebiet 950 km²
Betriebseinrichtungen
Betriebshöfe Bergen, Sassnitz, Baabe, Samtens

Die Rügener Personennahverkehrs GmbH (RPNV) war das größte Verkehrsunternehmen auf der Insel Rügen. Die RPNV bediente die gesamte Insel Rügen und die Hansestadt Stralsund mit über 25 Linien sowie eine Insel-Buslinie für die benachbarte Insel Hiddensee.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen wurde 1992 als GmbH vom Landkreis Rügen gegründet und ging aus dem um 1953 gegründeten „VEB Kraftverkehr Rügen“ hervor. In der Vergangenheit wurden neben dem Personenlinienverkehr auch Gütertransporte durchgeführt. Gegründet wurde das Unternehmen mit vier Bussen, Traktoren, LKW und Taxis; später gehörte ein Teil zum Stralsunder Unternehmen „Kraftverkehr Ostseetrans Stralsund“. Die RPNV ist heute mit an die 100 Mitarbeitern das größte Verkehrsunternehmen auf der Insel Rügen. Im Dezember 2013 wurde vom Landkreis Vorpommern – Rügen der neue Nahverkehrsplan für den Kreis beschlossen. Dieser beinhaltet von einigen Änderungen im Fahrplan auf das Mindestangebot auch die Fusion des RPNV mit den Stralsunder Nahverkehr, KVG und der Verkehrsgemeinschaft Nordvorpommern zu der Verkehrsgesellschaft Vorpommern-Rügen mbH (VVR).

Linien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nummer von ↔ bis über
10 Wiek ↔ Dranske Altenkirchen, Breege
11 Altenkirchen ↔ Putgarten (Umstieg in Arkonabahn möglich)
12 Dranske, Bug ↔ Bergen Altenkirchen, Sagard, Lietzow, Ralswiek
13 Sassnitz ↔ Dranske Sagard, Wiek, Altenkirchen
14 Sassnitz ↔ Glowe Sagard, Lohme, Königsstuhl
18 Sassnitz (Wedding) ↔ Sassnitz (RügenerRing) Busbahnhof, Sassnitz (Neuer Friedhof)
18 Sassnitz (Busbahnhof) ↔ Sassnitz (Fährhafen Mukran) Sassnitz (Neuer Friedhof)
19 Hagen (Parkplatz) ↔ Königstuhl Pendelbus
20 Königstuhl ↔ Klein Zicker Sassnitz, Binz, Serams (Wendeplatz), Göhren
BUSkam Ortsbus Göhren Göhren -> Lobbe -> Göhren
24 Bergen ↔ Klein Zicker Zirkow, Serams (Wendeplatz), Göhren
25 Sellin (Seebrücke) ↔ Neu Reddevitz Ortsbus
28 Bergen ↔ Binz Karow, Lubkow
29 Bergen ↔ Stedar Buschvitz
30 Bergen/Serams (Wpl) ↔ Stralsund Putbus, Garz, Stralsund
31 Bergen ↔ Lauterbach(Hafen) Tilzow, Kettelshagen
32 Bergen (Busbahnhof) ↔ Bergen (Busbahnhof) Stadtlinie
33 Bergen ↔ Zicker Sehlen, Garz
34 Garz ↔ Samtens Berglase
35 Bergen ↔ Schaprode/Wittower Fähre Gingst, Trent
37 Bergen ↔ Vieregge Rappin
38 Bergen ↔ Waase (Ummanz) Rappin, Gingst
39 Bergen ↔ Ralswiek Ort Störtebekerbus (nur zu den Spielzeiten)
40 Bergen ↔ Gingst Samtens
41 Bergen/Gingst ↔ Stralsund Samtens
42 Serams Wpl ↔ Rambin Zirkow, Putbus, Garz
59 Grieben ↔ Neuendorf Kloster, Vitte (alle Orte: Hiddensee)

In der Hauptsaison besteht eine Busverbindung (verkehrt nur einmal am Tag) vom Ostseebad Göhren nach Putgarten über Sassnitz, Sagard und Altenkirchen, die morgens in Göhren startet und abends in Göhren wieder endet.

Fuhrpark[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die RPNV unterhielt in seinem Fuhrpark 56 Busse. Das Unternehmen hatte in seinem Fuhrpark einen großen Anteil an Bussen der Hersteller Neoplan und Solaris. Darüber hinaus besaß die RPNV noch Busse von Mercedes-Benz, MAN, Volvo und Fiat.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]