Raša (Adria)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Raša
Raša bei Most Raša

Raša bei Most Raša

Daten
Lage KroatienKroatien Kroatien
Flusssystem Raša
Quelle bei Potpićan
45° 11′ 50″ N, 14° 5′ 47″ O
Quellhöhe ca. 20 m
Mündung Ria Raški zaljevKoordinaten: 45° 2′ 4″ N, 14° 2′ 47″ O
45° 2′ 4″ N, 14° 2′ 47″ O
Mündungshöhe m
Höhenunterschied ca. 20 m
Sohlgefälle ca.  0,87 ‰
Länge ca. 23 km
Linke Nebenflüsse Krapanski Potok
Rechte Nebenflüsse Karbuna

Der Raša (italienisch Arsia) ist einer der wichtigsten Flüsse auf Istrien in Kroatien.

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Raša entsteht beim Weiler Potpićan aus dem Zusammenfluss mehrerer kleiner Gewässer (unter anderem dem Zufluss Karbuna). Er fließt in einem bis ca. 300 m tief eingeschnittenen Tal nach Süden und mündet in die Ria Raški zaljev/Porto d’Arsia, in ein vom Meer teilweise überflutetes Tal.

Historische Bedeutung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Obwohl der Raša nur eine relativ geringe Länge aufweist, war er in römischer Zeit unter dem lateinischen Namen Arsia bekannt: Er war der Grenzfluss zu den Histriern, beziehungsweise bildete die damalige italienische Nordostgrenze.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. William Robert Shepherd: Historical Atlas. New York: Henry Holt and Company, 1911. Ancient Italy, Northern Part

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]