Raša (Adria)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Raša
Raša bei Most Raša

Raša bei Most Raša

Daten
Lage KroatienKroatien Kroatien
Flusssystem Raša
Quelle bei Potpićan
45° 11′ 50″ N, 14° 5′ 47″ O
Quellhöhe ca. 20 m
Mündung Ria Raški zaljevKoordinaten: 45° 2′ 4″ N, 14° 2′ 47″ O
45° 2′ 4″ N, 14° 2′ 47″ O
Mündungshöhe m
Höhenunterschied ca. 20 m
Sohlgefälle

ca.  0,87 ‰

Länge ca. 23 km

Linke Nebenflüsse Krapanski Potok
Rechte Nebenflüsse Karbuna

Der Raša (italienisch Arsia) ist einer der wichtigsten Flüsse auf Istrien in Kroatien.

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Raša entsteht beim Weiler Potpićan aus dem Zusammenfluss mehrerer kleiner Gewässer (unter anderem dem Zufluss Karbuna). Er fließt in einem bis ca. 300 m tief eingeschnittenen Tal nach Süden und mündet in die Ria Raški zaljev/Porto d’Arsia, in ein vom Meer teilweise überflutetes Tal.

Historische Bedeutung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Obwohl der Raša nur eine relativ geringe Länge aufweist, war er in römischer Zeit unter dem lateinischen Namen Arsia bekannt: Er war der Grenzfluss zu den Histriern, beziehungsweise bildete die damalige italienische Nordostgrenze.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. William Robert Shepherd: Historical Atlas. New York: Henry Holt and Company, 1911. Ancient Italy, Northern Part

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]