Radechiw (Dorf)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Radechiw
Радехів
Wappen von Radechiw
Radechiw (Ukraine)
Radechiw
Radechiw
Basisdaten
Oblast: Oblast Wolyn
Rajon: Rajon Ljuboml
Höhe: 191 m
Fläche: 0,41 km²
Einwohner: 667 (2001)
Bevölkerungsdichte: 1.627 Einwohner je km²
Postleitzahlen: 44353
Vorwahl: +380 3377
Geographische Lage: 51° 9′ N, 24° 6′ OKoordinaten: 51° 9′ 28″ N, 24° 5′ 36″ O
KOATUU: 0723384701
Verwaltungsgliederung: 1 Dorf
Adresse: вул. Незалежності буд. 50
44353 с. Радехів
Website: Webseite des Gemeinderates
Statistische Informationen
Radechiw (Oblast Wolyn)
Radechiw
Radechiw
i1

Radechiw (ukrainisch Радехів; russisch Радехов/Radechow, polnisch Radziechów) ist ein Dorf in der ukrainischen Oblast Wolyn mit etwa 660 Einwohnern (2001).[1]

Himmelfahrtskirche von 1751 – Ansicht von Südosten

Das erstmals im 18. Jahrhundert schriftlich erwähnte Dorf[2] liegt im Süden des Rajon Ljuboml, 10 km südlich vom Rajonzentrum Ljuboml und etwa 120 km nordwestlich vom Oblastzentrum Luzk entfernt.

Durch das Dorf verläuft die Territorialstraße T–03–02, die 6 Kilometer nördlich die Fernstraße M 07 / E 373 kreuzt.

Am 23. Dezember 2016 wurde das Dorf ein Teil der neugegründeten Landgemeinde Wyschniw (ukrainisch Вишнівська сільська громада/Wyschniwska silska hromada)[3], bis dahin bildete das Dorf zusammen mit den Dörfern Tschmykos (Чмикос) und Wyschhiw (Вижгів), die gleichnamige Landratsgemeinde.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Radechiw – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ortswebseite auf der offiziellen Webpräsenz der Werchowna Rada; abgerufen am 11. Februar 2018 (ukrainisch)
  2. Ortsgeschichte Radechiw in der Geschichte der Städte und Dörfer der Ukrainischen SSR; abgerufen am 11. Februar 2018 (ukrainisch)
  3. Відповідно до Закону України "Про добровільне об'єднання територіальних громад" у Волинській області у Любомльському районі Вишнівська, Ладинська, Олеська, Радехівська, Римачівська та Штунська сільські ради рішеннями від 13, 20, 21 і 23 грудня 2016