Radio 8 (Satellit)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Radio 8
Radio Sputnik 8
RS-8
Typ: Ausbildungssatellit,
Amateurfunksatellit
Land: SowjetunionSowjetunion Sowjetunion
Betreiber: DOSAAF
COSPAR-ID: 1981-120E
Missionsdaten
Masse: 77 kg
Start: 17. Dezember 1981 UTC
Startplatz: Plessezk 32/2
Trägerrakete: Kosmos-3M
Status: inaktiv
Bahndaten
Umlaufzeit: 119,1 min
Bahnneigung: 83,0°[1]
Apogäumshöhe 1668,6 km
Perigäumshöhe 1628,2 km

Radio 8, Radio Sputnik 8 oder RS-8 ist ein sowjetischer Amateurfunksatellit, der vom zentralen Radioklub der DOSAAF entwickelt und gebaut wurde. RS-8 trägt einen Lineartransponder für den Mode A.

Mission[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Satellit wurde am 17. Dezember 1981 gemeinsam mit RS-3 bis RS-7 mit einer russischen Kosmos-3M-Trägerrakete vom Kosmodrom Plessezk in Russland gestartet. Als Kommandostation wurde RS3A in Moskau benannt.

Am 26. August 1985 wurde über RS-8 ein Entfernungsrekord über 6787 km zwischen den Stationen N9CUE in Indianapolis (QTH-Locator EM69xq) und DD0BI in Aurich (JO33rl) registriert.[2]

Frequenzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 145,960 … 146,000 MHz Uplink
  • 29,460 … 29,500 MHz Downlink
  • 29,461-MHz-Bake 1
  • 29,502-MHz-Bake 2

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Vern Riportella (WA2LQQ): Radio Sputnik's Alive in Orbit!!! In AMSAT Satellite Report 1981 #23/24, December, 31
  • Martin Davidoff: The Radio Amateurs Satellite Handbook. The American Radio Relay League, 1998
  • Hans-Uwe Fortier: UKW-QTC. In Funkamateur (Zeitschrift), 1981, Heft 12, Seite 619 und 1982, Heft 2, Seite 100

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ciprian Sufitchi: Radio 8. 31. März 2019, abgerufen am 31. März 2019 (englisch).
  2. Paul Stoetzer: Satellite Distance Records. 2019, abgerufen am 31. März 2019 (englisch).