Radio Q

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Allgemeine Informationen
Empfang analog, terrestrisch, Kabel & Webradio
Sendegebiet Münsterland
Sendestart 18. Oktober 1999
Rechtsform Eingetragener Verein
Programmtyp Hochschulradio
Claim Radio Q – wir sind der Campus
Liste der Hörfunksender

Radio Q ist ein nichtkommerzieller, studentischer Hörfunksender des Vereins Radio Q e.V. und damit das Campusradio der Städte Münster und Steinfurt in Westfalen.[1] Er ist seit dem 18. Oktober 1999 auf Sendung. Der Sender ist unter der Anschrift Radio Q e.V., Bismarckallee 3 in 48151 Münster in den Kellerräumen des Studentenwerkes beheimatet, die dem Sender kostenlos zur Verfügung gestellt werden.[1] Anfang Februar 2013 wurden in diesen Räumlichkeiten Risse entdeckt, die sich aufgrund der teilweise unterspülten Fundamente gebildet hatten.[1] Geplant war, dass der Radiosender während der Sanierungsarbeiten für etwa ein Jahr in bislang ungenutzte Freizeiträumlichkeiten eines Studentenwohnheims an der Steinfurter Straße umzieht. Der Umzug ist momentan auf einen unbestimmten Zeitpunkt verschoben worden.[1]

Radio Q kann im Stadtgebiet Münsters terrestrisch auf 90,9 MHz, im Kabelnetz auf 105,3 MHz und in Steinfurt auf 103,9 MHz empfangen werden. Außerdem wird ein Internet-Live-Stream in zwei Qualitäten angeboten. Das Programm richtet sich an die rund 50.000 Studierenden und 5.000 Mitarbeiter der Hochschulen in Münster und Steinfurt: Westfälische Wilhelms-Universität, Fachhochschule, Katholische Fachhochschule Nordrhein-Westfalen und Kunstakademie. Das Q steht dabei für quinque campi, was für die fünf Hochschulen der Stadt steht, die sich an dem Trägerverein beteiligen. Offiziell gibt es acht Hochschulen in der Stadt.

Radio Q sendet während der Vorlesungszeit montags bis freitags von 8 bis 11 Uhr und von 18 bis 24 Uhr ein moderiertes Programm, in der übrigen Zeit läuft ein Musikprogramm. In der vorlesungsfreien Zeit gibt es montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr das Morgenmagazin Coffeeshop. Im Abendbereich gibt es täglich den Abwasch und anschließend eine Vielzahl von Magazinsendungen, wie die Talksendung Sprechstunde, die Sendung Campuszeit zum Thema Politik und Hochschule, die Wissenschafts- und Forschungssendung IQ CampusScience sowie das Auslandsmagazin Qulumbus, das ehemals unter dem Titel Auf den Spuren fremder Kulturen auf Sendung ging. Als weitere Magazinsendungen sind die Kultursendung Kultura, das Geschichtsmagazin QHistory und das Filmmagazin Abspann im Bereich „Wort“ sowie zB. Campuscharts, Rotation und Quadrophonie im Bereich „Musik“ zu hören. Die Campuscharts werden bundesweit zusammengestellt, die einzelnen Campusradios produzieren daraus jeweils montags eine eigene Sendung. Auch bei Radio Q werden die Campuscharts montags zwischen 19 und 20 Uhr moderiert und gesendet.

Radio Q bietet eine Kompaktausbildung für Studierende der Uni oder FH Münster an. Die achtwöchige Ausbildung kann als „Allgemeine Studien“ angerechnet werden und gibt fünf Credit Points.

In der vorlesungsfreien Zeit bietet Radio Q auch die Möglichkeit für längerfristige Praktika, mit einer Dauer ab 6 Wochen an.

Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Arbeit des Senders wurde bereits mehrmals mit Preisen und Auszeichnungen gewürdigt.

Name Beitrag Kategorie Auszeichnung Platzierung Jahr
Laura Bartels, Lucas Kreling, Adrien Le Duc, Moritz Linnhoff, Astrid Mohr, Uta Schleiermacher Kriegsausbrüche (Q History)[2] Sonderpreis der LfM-Campus-Radio-Jury LfM Campus-Radio Preis 2014
Thomas Küper, Nina Romming Der Freyspriester Hrafnkell[3] Kreative Programmleistung LfM Campus-Radio Preis Anerkennungspreis 2014
Dominik Lippe Die Türkei in Aufruhr (Das Große Ganze)[4] Europäische Berichterstattung Campus-Europa-Preis 1. Preis 2013
Matthias Friedmann, Daniel Meyer, Frank Schlegel Auf der Suche nach der Wahrheit - Was, wenn die Quellen lügen? (Q History)[5][6] Wissenschaft LfM Campus-Radio Preis 1. Preis 2012
Matthias Friedmann, Henrik Kipshagen, Christine Krüger, Daniel Meyer, Astrid Mohr, Cornelia Pfeifer, Frank Schlegel, Philipp Spreckels Q History – Geschichte bei Radio Q Wissenschaft LfM Campus-Radio Preis 1. Preis 2011
Das Radio Q – Team Sondersendung zur Abschaffung der Studiengebühren Hochschule LfM Campus-Radio Preis 1. Preis 2011
Henrik Kipshagen, Philipp Spreckels Ein zerschnittenes Volk – Paschtunen, Mudschahidin, Taliban und die Afghanisch-Pakistanische Grenze (Q History) Wissenschaft LfM Campus-Radio Preis Anerkennungspreis 2010
Christoph Kotschate Das Master – Bewerbungschaos Hochschule LfM Campus-Radio Preis 1. Preis 2009
Lennart Hemme Coffeeshop Moderation LfM Campus-Radio Preis 1. Preis 2008
Christian Erll Banzai – Das Gagazin Beste Spezialsendung LfM Campus-Radio Preis 1. Preis 2007
Yvonne Strüwing, Volker Petersen Aircheck / Coffeeshop Moderation LfM Campus-Radio Preis 1. Preis 2006
Daniel Fiene, Sebastian Pähler Was mit Medien Moderation LfM-Bürgermedienpreis 2. Preis 2005

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Westfälische Nachrichten: Unter Radio Q sackt der Boden ab: Studentenwerk muss Räume sanieren, Münster, Münster, Klaus Baumeister, 9. Februar 2013
  2. "Die Gewinner des Campus-Radio-Preis-2014", http://www.buergermedien.de/index.php?id=3842, 29. November 2014
  3. "Die Gewinner des Campus-Radio-Preis-2014", http://www.buergermedien.de/index.php?id=3842, 29. November 2014
  4. Deutschlandfunk: "Preisverleihung am Campus-Radio-Tag", europa.deutschlandfunk.de, 9. November 2013
  5. Münstersche Zeitung: Preis für Campus-Radio „Q“, Münsterland, Münster, dot, 3. Dezember 2012
  6. Preisträger Campus-Radio-Preis 2012 (Memento vom 1. April 2013 im Internet Archive) Stand: 23. April 2015.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]